Menü
eService
Direkt zu
Suche
Suche

Verkehrsplanungen und Konzepte

Informationen zu den Verkehrsplanungen und Verkehrskonzepten zur Mobilitätstrategie Karlsruhe sowie zur Kombi-Lösung, zur Umfahrung Hagsfeld, zur Rheinquerung und Radschnellverbindungen.

Die Grafik der KASIG zeigt die geplante Haltestelle am Durlacher Tor.

Der Verkehrsentwicklungsplan beinhaltet die Mobilitätstrategie der Stadt Karlsruhe.

Er beschreibt, wie das Ziel einer stadtverträglichen Verkehrsentwicklung unter Beachtung der Wechselwirkung zu Umwelt, Wirtschaft und Sozialem erreicht wird und ist somit der Rahmenplan für das verkehrliche Handeln in Karlsruhe.

Verkehrsentwicklungsplan Karlsruhe

Für die Stadt Karlsruhe ist es erklärtes Ziel, den Bürgerinnen und Bürgern eine möglichst sichere Teilnahme am Straßenverkehr zu ermöglichen.

Auch in den Verkehrssicherheitskonzepten des Bundes und des Landes Baden-Württemberg ist die Verkehrssicherheit ein zentraler Bestandteil der Verkehrspolitik.

Verkehrssicherheitskonzept | VSK

Die Stadt Karlsruhe führt Befragungen zur Verkehrsmittelwahl und zum Mobilitätsverhalten in der Bevölkerung durch.

Mobilitätsverhalten in Karlsruhe

Nach Fertigstellung der Kombilösung soll im nächsten Schritt ein Konzept für die Ausgestaltung der öffentlichen Räume und der Mobilität in der City entstehen.

Das „neue Gesicht der Innenstadt“ zu entwickeln, ist das Ziel des IQ-Leitprojekts Öffentlicher Raum und Mobilität Innenstadt (ÖRMI).

Öffentlicher Raum und Mobilität Innenstadt

Auf dem ehemals militärisch genutzten Gelände zwischen Erzbergerstraße und dem alten Flugplatz bestand die Möglichkeit, neue Wohnbauflächen zu generieren.

Nachhaltig mobiler Stadtteil

Die Kombilösung – das größte Verkehrsprojekt der Karlsruher Innenstadt.

Die Kombilösung besteht aus zwei Einzelprojekten:

  • Einem Straßenbahntunnel unter der Kaiserstraße mit Südabzweig in die Ettlinger Straße. Dieser wurde am 12. Dezember 2021 in Betrieb genommen.
  • Und dem Umbau der Kriegsstraße mit dem Karoline-Luise-Tunnel und neuer Straßenbahntrasse.
Ettlinger Tor | KASIG

Im Juni 2020 hat sich der Gemeinderat mehrheitlich für eine neue Straße zur Entlastung der Wohngebiete von Hagsfeld, aber auch von Rintheim entschieden.

Zustimmung erhielt die Variante mit einer tiefergelegten Trasse unter den Bahngleisen.

Umfahrung Hagsfeld | Perspektive

Seit vielen Jahren wird eine zweite Rheinquerung als Ergänzung der bestehenden Rheinbrücke Karlsruhe Maxau diskutiert.

Als Bundesstraße handelt es sich um ein Projekt in der Zuständigkeit des Bundes.

Rheinbrücke Maxau

Der Regionalverband Mittlerer Oberrhein (RVMO) hat zusammen mit seinen Partnern aus den Stadt- und Landkreisen eine Machbarkeitsstudie Radschnellverbindungen Mittlerer Oberrhein erstellen lassen.

Aufgrund des hohen Potentials sind zunächst eine Realisierung der Verbindungen Ettlingen-Karlsruhe und Rastatt-Karlsruhe geplant.

Radschnellverbindungen

Mobilität und Verkehr

-

Kopieren Kopieren Schreiben Schreiben