Menü
eService
Direkt zu
Suche

Förderprojekt „City-Transformation“

Karlsruhe bewarb sich mit dem Projekt „City-Transformation“ beim Bundesprogramm „Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren“. Mit Zuwendungsbescheid vom 21. September 2022 erhält die Stadt rund 4 Millionen Euro für das Projekt, das zum Ziel hat, innerstädtische Quartiere mit Einzelhandelsschwerpunkt weiterzuentwickeln und zu stärken.

Blick in die Kaiserstraße mit Logos des Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen

City-Transformation im Überblick

Am 22. Juli 2021 hatte das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Auftrag des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) deutschlandweit Städte und Gemeinden aufgerufen, Projektvorschläge für innovative Konzepte und Handlungsstrategien zur Stärkung der Resilienz und Krisenbewältigung in Innenstädten einzureichen. Karlsruhe bewarb sich mit dem Projekt „City-Transformation“ und hat zum 21. September 2022 den Förderbescheid über rund 4 Millionen Euro Bundesmittel erhalten.

Das Projekt „City-Transformation“ mit einem Gesamtprojektvolumen von rund 4,7 Millionen Euro hat zum Ziel, innerstädtische Quartiere mit Einzelhandelsschwerpunkt weiterzuentwickeln und zu stärken. Dies soll gemeinsam mit den Innenstadtakteur*innen erfolgen. Dabei steht die kooperative Entwicklung von Kommunikations- und Marketingmaßnahmen im Fokus. In den Quartieren können noch zu entwickelnde Maßnahmen über Verfügungsfonds finanziert werden. Flankiert werden die gemeinsam erarbeiteten Maßnahmen durch räumliche Interventionen und transformative Impulse – insbesondere Reallabore, Quartiersimpulse, vorübergehende Anmietung leerstehender Räumlichkeiten, Veranstaltungen – sowie Expertisen externer Gutachter*innen.

Das Projekt läuft bis zum 31. August 2025.

Logos des Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen sowie Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren
City-Quartiere und Transformationsziele

Östliche Kaiserstraße

Transformationsziel: Quartier für Kultur- und Kreativwirtschaft, Start-ups, innovative Mobilität und studentische Formate.  

 

Zentrale Kaiserstraße

Transformationsziel: Resiliente Einkaufsmeile, angereichert mit individuellen, Karlsruhe-spezifischen Angeboten.

 

Marktplatz

Transformationsziel: Weiterentwicklung zu einem touristischen Hot-Spot.

 

Wald-, Karl-, Herren-, Erbprinzenstraße

Transformationsziel: Schaffung eines ganzheitlichen urbanen Flanierquartiers mit einem Markenkern als Spezialisten- und Genussviertel.

Die Neuausrichtung und Profilierung der City-Quartiere kann nur als Gemeinschaftsaufgabe zwischen Immobilieneigentümer*innen, Gewerbetreibenden, Kultureinrichtungen, Bildungseinrichtungen, Stadtverwaltung und weiteren Innenstadtakteur*innen gelingen.

Deshalb wird im Projekt „City-Transformation“ besonderer Wert auf die Entwicklung von Akteurskooperationen gelegt. Für die Entwicklung einer gemeinsamen, quartiersbezogenen digitalen Kommunikation, sowie der regelmäßigen analogen und digitalen Bewerbung stehen den Quartieren Finanzmittel bereit. Darüber hinaus sollen mit der Einrichtung von Verfügungsfonds bis August 2025 Kleinprojekte von Akteurskooperationen unterstützt werden, welche zur Belebung und Aufwertung der Quartiere beitragen.

Ansprechpartner für interessierte Quartiersakteur*innen ist Andreas Mangold.

E-Mail:

Die vorübergehende Anmietung von Leerständen nimmt zur Erreichung der Transformationziele in den City-Quartieren Östliche Kaiserstraße und Zentrale Kaiserstraße eine zentrale Rolle ein.

Sie sind Vermieter*in einer zurzeit leerstehenden Fläche in der Zentralen oder Östlichen Kaiserstraße und möchten die Transformation Ihres Quartiers unterstützen?

Oder Sie haben eine passende Konzeptidee und benötigen nur noch eine attraktive Ladenfläche um durchzustarten?

Dann wenden Sie sich gerne an Andreas Mangold.

E-Mail:

Straßenfest Karlstraße 8./9. Oktober 2022

Im Rahmen des Stadtfestes am 8. und 9. Oktober 2022 wurde das Straßenfest der Anlieger*innen der Karlstraße mit Fördermitteln unterstützt.

 

Straßenfest in der Karlstraße am 9. Oktober 2022

Reallabore Passagehof und Karlstraße 2022

Mit Beantragung und Bewilligung eines vorzeitigen Maßnahmenbeginns konnte ein Teil der Fördersumme bereits bei der Umsetzung der Reallabore im Passagehof und in der Karlstraße eingebracht werden.

 

Theaterperformance auf der Bühne

Kontakt

Amt für Stadtentwicklung

Andreas Mangold

Projektkoordination „City-Transformation“

-

Kopieren Kopieren Schreiben Schreiben