Menü
eService
Direkt zu
Suche
Suche

Statistik

Statistiken erschließen interessante Fakten aus nahezu allen Lebensbereichen und spiegeln die Verhältnisse in einer Stadt. Aktuelle statistische Informationen bilden somit eine verlässliche Wissens-, Planungs- und Entscheidungsbasis und sind für die tägliche Arbeit einer Verwaltung ebenso unerlässlich wie für die politischen Gremien, Wissenschaft und Wirtschaft, für die Medien, private Haushalte und jeden Bürger.

Statistikstelle Karlsruhe seit 1896

Rund ums Zahlenwerk

Die veröffentlichten Daten stammen aus verwaltungsinternen Registern, der amtlichen Statistik des Bundes und der Länder, der Agentur für Arbeit und weiteren offiziellen Quellen. Schwerpunkt der Kommunalstatistik ist der kleinräumige Blick auf Karlsruhes Stadtteile und innerstädtische Teilgebiete. Die hierfür gewonnenen Daten werden wissenschaftlich aufbereitet und verständlich zur Verfügung gestellt. Bei spezifischen Informationsanfragen und teilräumlichem Analysebedarf empfehlen wir allen Interessenten die direkte Kontaktaufnahme.

Stadt­ge­biet

Fläche (ha) 17.342
darunter  
bebaute Fläche und Verkehrs­flä­che (%) 39,5
Wald (%) 25,6
land­wirt­schaft­li­che Fläche (%) 22,6
Bevöl­ke­rungs­dichte 1) pro km² 1.729

 

Bevöl­ke­rung 2)

Wohn­be­rech­tigte Bevöl­ke­rung 303.907
Bevöl­ke­rung am Ort der Haupt­woh­nung 299.785
darunter  
Auslän­der 55.399
Deutsche mit persön­li­chem Migra­ti­ons­hin­ter­grund 33.498
unter 6 Jahren 15.424
6 bis 17 Jahren 27.854
18 bis 44 Jahren 120.991
45 bis 64 Jahren 78.245
65 und mehr Jahren 57.271
Privat­haus­halte (%) 3) 172.567
Anteil Allein­le­ben­der (%) 55,4
Religi­ons­zu­ge­hö­rig­keit  
evan­ge­lisch 73.653
katho­lisch 80.806
sons­ti­ge/­kon­fes­si­ons­los 145.326
Bevöl­ke­rungs­be­we­gung  
Zuzüge 20.272
Wegzüge 24.666
Geburten 2.692
Ster­be­fäl­le 2.960

 

Bauen und Wohnen

Wohn­ge­bäude insgesamt 41.514
Wohnungen insgesamt 158.453
davon  
mit 1 und 2 Räumen 27.551
mit 3 Räumen 39.947
mit 4 Räumen 48.526
mit 5 und 6 Räumen 32.584
mit 7 und mehr Räumen 9.845

 

Wirt­schaft

Erwerbs­fä­hige Bevöl­ke­rung 4) 205.733
Erwerbs­tä­tige am Arbeitsort Karlsruhe 5) 240.000
Sozi­al­ver­si­che­rungs­pflich­tig Beschäf­tigte 6) 179.538
Arbeits­lo­se 8.597

 

Gesund­heit und Soziales

Hausärz­te 192
Fachärzte in freier Praxis 429
Psycho­the­ra­peu­ten 202
Zahn­ärz­te 206
Anzahl der Tages­ein­rich­tun­gen für Kinder 7) 206
darin Plätze für Kinder unter 3 Jahren 7) 3.261
darin Plätze für Kinder zwischen 3 und 6/7 Jahren 7) 8.239
Anzahl der Tages­ein­rich­tun­gen für Kinder im Schul­kin­dal­ter 34
darin Plätze für Kinder zwischen 6/7 und 10/12 Jahren 2.156

 

Verkehr

Kraft­fahr­zeug­be­stand insg. 8) 167.073
darunter Pkw 8) 141.949
Befes­tigte Straßen (km) 1.344

 

Klima 9)

Luft­tem­pe­ra­tur in °C (Jahres­mit­tel­wer­t) 13,1
Höchste Lufttem­pe­ra­tur °C 36,1
Nied­rigste Lufttem­pe­ra­tur °C -3,1
Nieder­schläge in mm 587,1
Sonnen­schein­dauer in Stunden 2.022
Abwei­chung vom langjäh­ri­gen Mittel (%) 10) +25,7

 

Touris­mus

Betriebe 11) 58
Schlaf­ge­le­gen­hei­ten 11) 6.247
Ange­kom­mene Gäste 9) 299.611
darunter Ausländer 46.892
Über­nach­tun­gen 9) 559.658
darunter von auslän­di­schen Gästen 81.384

_______________________

Stand jeweils 31.12.2020, soweit nichts anderes an­ge­ge­ben.

1) Bezogen auf die Bevöl­ke­rung am Ort der Haupt­woh­nung.

2) Einschließ­lich melde­pflich­tige Personen in der Lan­des­erst­auf­nah­me­ein­rich­tung für Asylsu­chende (LEA).

3) Einen Privat­haus­halt bilden Personen, die ge­mein­sam wohnen und wirtschaf­ten. Personen, die eine gemein­sa­me Woh­nung bewohnen, aber nicht gemeinsam wirtschaf­ten, bilden k­ei­nen gemein­sa­men Haushalt (z. B. studen­ti­sche Wohn­ge­mein­schaf­ten). Hierdurch und aufgrund dessen, dass Le­bens­ge­mein­schaf­ten über die Haushal­te­ge­ne­rie­rung nicht in jedem Fall zugeordnet werden können, ergibt sich, dass die Zahl der statis­ti­schen Privat­haus­halte größer ist als beispiels­wei­se ­der örtliche Wohnungs­be­stand.

4) Bevöl­ke­rung am Ort der Haupt­woh­nung im Alter von 15 bis unter 65 Jahren; ohne melde­pflich­tige Personen in der Lan­des­erst­auf­nah­me­ein­rich­tung für Asylsu­chende (LEA).

5) Stand: 2019.

6) Stand: 30.06.2020.

7) Stand: 01.03.2021.

8) Ohne vorüber­ge­hende Still­le­gun­gen.

9) Im Jahr 2020.

10) Langjäh­ri­ges Mittel: Durch­schnitts­wert der Jahre 1961 - 1990.

11) Stand: Juli 2020.

Quelle: Stadt Karlsruhe | Amt für Stadt­ent­wick­lung.

Bilder sagen mehr als viele Worte – Daten erst recht! Bevölkerungszahlen, Bautätigkeit, Kraftfahrzeugbestand, Kriminalität, Arbeitslosigkeit, Spielflächenversorgung und viele andere statistische Daten und Kennziffern zeichnen ein schnelles und scharfes Bild von einer Stadt und lassen räumliche Struktur- und Entwicklungsunterschiede erkennen. Die Kommunalstatistik präsentiert zahlreiche kleinräumige Daten und Informationen zu einer Fülle von Themen. Die Themenliste wird ständig erweitert. Dennoch wird nur ein Teil unseres Angebots vorgestellt. Wenn Sie nicht das finden, was Sie suchen – sprechen Sie uns an!

Die interaktiven und dynamischen Statistikatlanten wurden infolge der hohen Datendichte und daraus folgend kleinen Schaltflächen für große 16:9 Breitbildschirme optimiert und sind somit auf kleineren mobilen Geräten möglicherweise nicht oder schlecht zu bedienen.

Statis­ti­k­at­las

Im Karlsruher Statistikatlas werden zu vielfältigen Themen wichtige statistische Eckdaten für die Gesamtstadt und ihre 27 Stadtteile in interaktiven Karten, Tabellen und Grafiken für den Zeitraum 2007 bis heute visualisiert.

Bevöl­ke­rungs­py­ra­mide

Die interaktive Bevölkerungspyramide zeigt die Altersstruktur der Karlsruher Bevölkerung für die Gesamtstadt und für die 27 Stadtteile von 2000 bis heute.

Nachbarschaftsverband Karlsruhe

Für die Gemeinden des Nachbarschaftsverbandes Karlsruhe werden wichtige Daten zur Bevölkerungs- und Haushaltsstruktur und deren Entwicklung für den Zeitraum 2007 bis heute in interaktiven Karten und Grafiken dargestellt.

Bevöl­ke­rungs­py­ra­mide Nachbarschaftsverband

Die interaktive Bevölkerungspyramide zeigt die Altersstruktur der Bevölkerung der Gemeinden des Nachbarschaftsverbandes von 2007 bis heute.

Der Karlsruher Mietspie­gel 2021 wurde von den Inter­es­sen­ver­tre­tun­gen der Mieter und Vermieter sowie vom Gemein­de­rat der Stadt Karlsruhe als quali­fi­zier­ter Mietspie­gel anerkannt. Der Mietspie­gel wurde am 1. Januar 2021 veröf­fent­licht und gilt für die Jahre 2021 und 2022.

Ältere Versionen des Mietspie­gels (2019 und früher) sind bei Bedarf weiterhin als gedruckte Ausgabe direkt beim Amt für Stadt­ent­wick­lung erhältlich.

Für Fragen und Auskünfte (keine Rechts­be­ra­tung) stehen die Mitar­bei­te­rin­nen und Mitar­bei­ter der Statis­tik­stelle während der bekannten Öffnungs­zei­ten unter Telefon 0721 133-1232 oder E-Mail  zur Verfügung.

Es gibt drei Arten, den Karlsruher Mietspiegel zu erhalten:

  • Versand der gedruckten Broschüre nach Online-Bestellung mit elektronischer Bezahlung oder gegen Rechnung bei schriftlicher Bestellung

    Das Online-Bestellformular kann auf der Webseite der Stadt Karlsruhe aufgerufen werden: Online-Bestellformular

    Schriftliche Bestellungen der gedruckten Ausgabe richten Sie bitte ausschließlich an:

    Stadt Karlsruhe
    Amt für Stadtentwicklung
    Statistikstelle
    76124 Karlsruhe

    Die gedruckte Ausgabe des aktuellen Mietspiegels kostet 7,50 Euro pro Exemplar (Schutzgebühr) zuzüglich 1,60 Euro Versandkosten pro Sendung. Über das Onlineformular kann der Betrag während des Bestellvorgangs bezahlt werden (Giropay, Lastschrift, PayPal). Bei schriftlichen Bestellungen ohne elektronische Bezahlung liegt eine Rechnung bei.

  • Selbstabholung gegen Barzahlung in den Verkaufsstellen

    Eine Übersicht der Verkaufsstellen mit deren Öffnungszeiten finden Sie unter dem oben genannten Link zum Online-Bestellformular im Abschnitt „Dienststellen“. Bei Selbstabholung fällt nur die Schutzgebühr von 7,50 Euro pro Exemplar an.

Im Jahr 2022 wird in Deutschland der nächste Zensus durchgeführt. Der Zensus beinhaltet eine Volks-, Gebäude- und Wohnungszählung und wird in allen Mitgliedsstaaten der EU turnusmäßig durchgeführt. Mit dieser statistischen Erhebung wird erfasst, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. Viele Entscheidungen in Bund, Ländern und Gemeinden erfordern verlässliche Bevölkerungs- und Wohnungszahlen. Für zahlreiche Gesetze und Verordnungen ist die auf der Basis des Zensus zu ermittelnde Einwohnerzahl maßgebend. Aus diesem Grund sind die zu befragenden Personen auskunftspflichtig.

Weitere Informationen zum Zensus 2022 finden Sie unter www.zensus2022.de.

Karlsruher Schloss

Statistische Veröffentlichungen

Hier finden Sie neben Querschnittsveröffentlichungen mit statistischen Basisdaten wie dem Statistischen Jahrbuch oder der Broschüre „Daten und Fakten“ ein umfangreiches Angebot an statistischen Ausarbeitungen und Analyseberichte zu wichtigen Themen des städtischen Lebens.

Die veröffentlichten Daten stammen aus verwaltungsinternen Registern, der amtlichen Statistik des Bundes und der Länder, der Agentur für Arbeit und weiteren offiziellen Quellen und liefern somit eine objektive und verlässliche Wissens-, Planungs- und Entscheidungsbasis.

Das Statistische Jahrbuch der Statistikstelle Karlsruhe gibt einen umfassenden Einblick in alle Lebensbereiche der Fächerstadt. In 12 Kapiteln werden Entwicklungen aus verschiedenen Themengebieten wie Bevölkerung, Bildung, Kultur, Wirtschaft, Ökologie und vielen anderen anhand detaillierter Tabellen und Abbildungen veranschaulicht. Das Statistische Jahrbuch Karlsruhe erscheint jährlich und kann vollständig oder kapitelweise heruntergeladen werden.

Wie viele Menschen leben in der Fächerstadt oder studieren an den Karlsruher Hochschulen? Welchen Güterumschlag stemmt der Karlsruher Rheinhafen, wie viele Menschen pendeln jeden Tag von oder nach Karlsruhe zu ihrem Arbeitsplatz, wie viele Sonnenstunden können die Menschen in Karlsruhe jährlich genießen? Diese und viele weitere spannende Fakten finden Sie in der Broschüre „Daten & Fakten“. Sie ist eine kompakte Sammlung von Kennzahlen aus allen Themengebieten des öffentlichen Lebens. Interessierte Leserinnen und Leser können hier schnell wissenswerte und interessante Informationen rund um die Fächerstadt nachschlagen.

Wie viele Menschen leben in Karlsruhe und in den einzelnen Stadtteilen? Wo leben die meisten Singles? Wie alt sind die Karlsruherinnen und Karlsruher und wie setzt sich die Bevölkerung nach Nationalität, Geschlecht oder Haushalten zusammen? Antworten auf diese und auf viele weitere Fragen liefern die Berichte zur Karlsruher Bevölkerung.

Die hier veröffentlichten Bevölkerungszahlen beruhen auf dem städtischen Melderegister. Aus dem Einwohnermeldebestand wird die stichtagsbezogene Zahl der – zu diesem Zeitpunkt – gemeldeten Einwohnerinnen und Einwohner ermittelt und die Zusammensetzung der Karlsruher Bevölkerung nach verschiedenen demografischen Merkmalen ausgewertet.

Veränderungen des Bevölkerungsbestandes sind Resultate von Wanderungsvorgängen (Zuzüge, Wegzüge und innerstädtische Umzüge) sowie von natürlichen Bevölkerungsbewegungen (Geburten und Sterbefälle). Die Entwicklung der Wanderungs- und Geburtenbilanzen wird von den Statistikerinnen und Statistikern daher genau beobachtet. Von besonderem Interesse ist dabei – neben den demographischen Merkmalen - die Frage nach den Quell- und Zielgebieten der Zu- beziehungsweise Weggezogenen Personen.

Bevöl­ke­rung I. Quartal 2022

Die Quartalsberichte informieren in Kurzform über aktuelle Entwicklungen in der Karlsruher Bevölkerung. Sie enthalten tabellarisch und grafisch aufbereitete Kennzahlen zum Bevölkerungsbestand, zu Zu- und Wegzügen sowie Geburten und Sterbefällen. Neue Berichte werden circa vier Wochen nach Quartalsende veröffentlicht.

Bevölkerung in Karlsruhe 2020 – Bevölkerungsentwicklung in der Corona-Pandemie

Die politischen und gesellschaftlichen Einschränkungen des öffentlichen Lebens, die im März 2020 aufgrund der Corona-Pandemie erstmals in Kraft traten, haben in vielen Bereichen deutliche Spuren hinterlassen – auch in der Bevölkerungsstatistik. Hohe Wanderungsverluste – aufgrund niedriger Zuwanderung – ließen die Fächerstadt im Jahr 2020 spürbar schrumpfen. Trotz Pandemie wurden 2020 weniger Sterbefälle verzeichnet als in den Vorjahren.

Bevölkerung in Karlsruhe 2019 – Entwicklung, Struktur und Wohnsituation

307.171 Personen hatten am Jahresende 2019 einen Haupt- oder Nebenwohnsitz in der Fächerstadt. Doch wie wohnen die Karlsruherinnen und Karlsruher? Wohnen Jüngere anders als Ältere? Und wer wohnt in den Karlsruher Wohngebäuden? Unterscheidet sich die Bevölkerungsstruktur von Ein- und Mehrfamilienhäusern in Karlsruhe? Der Jahresbericht 2019 betrachtet die Wohnformen von verschiedenen Bevölkerungsgruppen und zeigt strukturelle Unterschiede und Gemeinsamkeiten.

Bevölkerung in Karlsruhe 2018 – Weiterhin ziehen viele Familien ins Umland

Karlsruhe ist nach wie vor ein beliebtes Zuzugsgebiet – jedoch nicht für alle Bevölkerungsgruppen. Wanderungsgewinne verzeichnet die Fächerstadt vor allem bei ausländischen Zuwanderern und jungen Erwachsenen. Kinder und Personen im Alter ab 25 Jahren ziehen jedoch immer häufiger weg als zu. Wanderungsverluste werden dabei vor allem gegenüber dem Umland und den deutschen Metropolen (Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt am Main und Stuttgart) verzeichnet.

Bevölkerung in Karlsruhe 2017 – Rumänen lösen türkische Bevölkerung als größte ausländische Bevölkerungsgruppe ab

Karlsruhe ist bunt. In der Fächerstadt lebten am Jahresende 2017 Menschen aus rund 170 verschiedenen Nationen, mehr als jede vierte Person (28,8 %) hatte einen persönlichen Migrationshintergrund. In den vergangenen zehn Jahren hatte sich die Nationalitätenstruktur der ausländischen Bevölkerung deutlich gewandelt, im Jahr 2017 wurde die türkische Bevölkerung als bislang größte nichtdeutsche Nationalitätengruppe in Karlsruhe schließlich von der rumänischen Bevölkerung abgelöst. Jedoch nicht überall im Stadtgebiet führten die Rumänen das (ausländische) Nationalitätenranking an. In mehr als der Hälfte der 70 Stadtviertel kam der größte Teil der ausländischen Bevölkerung ursprünglich aus Griechenland, Italien, Kroatien, Polen, Russland oder China.

In den Berichten zur öffentlichen Sicherheit wird die Entwicklung der begangenen Straftaten sowie der tatverdächtigen Personen im Stadtkreis Karlsruhe betrachtet. Die Daten basieren auf der Polizeilichen Kriminalstatistik des Polizeipräsidiums Karlsruhe. In den Sicherheitsberichten des Ordnungsamtes (OA) stehen die Aufgabenfelder und konkreten Einsätze des Kommunalen Ordnungsdienstes (KOD) der Stadt Karlsruhe im Vordergrund.

Als Basis der kommunalen Wohnungsmarktbeobachtung enthält der jährliche Bericht zur Bautätigkeit wichtige Eckdaten und Informationen zur baulichen Entwicklung in der Fächerstadt und zur Einschätzung der Lage beim Wohnungsbau. Zudem informiert er über Schwerpunkte der Bautätigkeit im Stadtgebiet. Als Datenbasis dienen die Erhebungen des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg im Rahmen des Hochbaustatistikgesetzes.

Die Tourismusberichte (jährlich und monatlich) informieren über die Ankünfte und Übernachtungen von Reisenden in allen Karlsruher Tourismusbetrieben ab 10 Betten (ohne Tagestouristen). Weitere Auswertungen zeigen unter anderem die Entwicklung der Zimmer- und Bettenkapazitäten sowie das Gästevolumen nach Betriebsarten und Sternekategorien. Grundlage für die Erhebungen ist das bundeseinheitliche Beherbergungsstatistikgesetz.

Karlsruhe ist das wirtschaftliche Zentrum am Mittleren Oberrhein und größter Arbeitsort in der Region. Zu seiner Bedeutung als Wirtschaftsstandort, zur Situation am hiesigen Arbeitsmarkt sowie zum Thema Verkehr informieren statistische Berichte und Analysen mit vielfältigen Daten aus der amtlichen Statistik des Bundes und der Länder, der Agentur für Arbeit, dem Kraftfahrt-Bundesamt und aus Verwaltungsregistern.

Daten aus der amtlichen Bildungsstatistik informieren über die vielfältige Bildungslandschaft in Karlsruhe als wichtiges Zentrum in der Region. Mit seinen zehn Hochschulen ist die Stadt ebenso ein bedeutsamer Hochschulstandort, zu dem aktuelle und umfassende primär- und sekundärstatistische Auswertungen von Daten aus der Hochschulstatistik angeboten werden.

Die Europäische Union verpflichtet die Mitgliedstaaten, alle zehn Jahre aktuelle Bevölkerungszahlen festzustellen. Nach dem letzten Zensus 2011 wird im Jahr 2022 wieder ein Zensus in Deutschland durchgeführt, der sowohl eine Volkszählung als auch eine Gebäude- und Wohnungszählung umfasst. Mit dem Zensus werden in Deutschland sowohl die amtliche Einwohnerzahl als auch eine Reihe von Daten zur Bevölkerung, Erwerbstätigkeit und Gebäude-/Wohnsituation erhoben. In den hier eingestellten Analyseberichten werden die Ergebnisse für das Karlsruher Stadtgebiet und die 27 Stadtteile präsentiert.

Hier finden Sie statistische Ausarbeitungen und aperiodische Berichte zu sonstigen wichtigen kommunalen Themen in der Fächerstadt.

Kontakt

Amt für Stadtentwicklung

Statistikstelle

Zährin­ger­straße 61
76133 Karlsruhe

Kontakt

Dezernat 1

Zensu­s-Er­he­bungs­stelle

Zährin­ger­straße 61
76096 Karlsruhe

-

Kopieren Kopieren Schreiben Schreiben