Menü
eService
Direkt zu
Suche
Suche

Literaturszene in Karlsruhe

Lesungen, Erzählungen und Hörspiele: Die Karlsruher Literaturszene bereichert die kulturelle Vielfalt der Stadt und hat sich die Förderung der Kunst und der Kunstschaffenden zum Ziel gesetzt.

Übersicht der Initiativen

beschrif­tet, das sind junge Autorinnen und Autoren der Schreib­gruppe der Litera­ri­schen Gesell­schaft Karlsruhe. Ein Markenzeichen der Gruppe sind die Lesungen an ungewöhnlichen Orten, sei es in einem Club oder einem Kino, in einer Kirche oder einem Gewölbekeller.

Die GEDOK widmet sich der Förderung von Künst­le­rin­nen aller Arbeits­fel­der: Bildende, Angewandte und Darstel­lende Kunst, Literatur und Musik. Im GEDOK Künst­le­rin­nen­fo­rum werden außer Arbeiten von GEDOK Künst­le­rin­nen auch Werke von Gästen gezeigt: von inter­na­tio­na­len Künst­le­rin­nen, besonders auch aus den Partner­städ­ten, oder aus anderen GEDOK Regio­nal­grup­pen.

Abbildung eines Erzählers mit Mikrofon.

Das Karlsruher Haus der Erzählkunst vertritt eine Kunst, die ihre Wurzeln in dem immate­ri­el­len Kulturerbe hat, das die UNESCO 2003 unter Schutz stellte: in den Epen der Weltli­te­ra­tur, in Märchen, Sagen, Legenden und Schwänken, die in allen Kulturen der Welt zu finden sind. Träger des Karls­ru­her Hauses der Erzähl­kunst ist die wirkstatt e.V. – Forum für Erlebens­kunst.

Literatenrunde e.V.

Der gemein­nüt­zige Verein ist ein Zusam­menschluss von Autorinnen und Autoren aus Karlsruhe und der Region. Von Kurzge­schich­ten und Erzäh­lun­gen bis zu Lyrik reicht die Bandbreite der schrei­ben­den Mitglieder, die sich regelmäßig zu Erfah­rungs­aus­tausch und Textarbeit in der Textwerk­statt treffen. Die Litera­ten­runde ist seit 1988 ein fester Bestand­teil des Kultur­le­bens in Karlsruhe und hat bislang mehrere Antho­lo­gien veröf­fent­licht. Mit zahlrei­chen und regel­mä­ßi­gen Lesungen, unter anderem im Rahmen der Bücher­schau oder in der Litera­ri­schen Gesell­schaft im Prinz-Max-Palais präsen­tie­ren die Mitglieder der Literatenrunde Teile ihrer Arbeit.

 

Nana Avingarde ist Märchen­er­zäh­le­rin und -thera­peu­tin. Jedes ihrer Märchen trägt eine Botschaft von Liebe und Güte, Barmher­zig­keit und Mitgefühl in die Welt. Kindern vermittelt sie den Zauber der Phantasie, lässt sie mitlachen und mitfühlen. Sie öffnet ihnen eine Tür in das Zauber­reich der Märchen. Urbot­schaf­ten der Menschheit sind in den Märchen aller Völker zu finden.

Mit „Südwärts um die ganze Welt“ bringt Monika Lustig inter­na­tio­nale, aber auch lokal verknüpfte Litera­tu­ren in Gestalt und durch die Stimme von Autoren, Überset­zern, Verlegern einer Öffent­lich­keit nahe, die sich gerne mit geschärf­ten Sinnen auf Reisen begibt – bereit, unterwegs gar die Richtung zu ändern, und auf jeden Fall den unfrei­wil­lig auf Wander­schaft Seienden, meist nordwärts Strebenden und Flüch­ten­den mit neuge­won­ne­ner Einsicht zu begegnen.

Kontakt

Kulturamt

Kulturbüro

Karl-Friedrich-Straße 14 – 18
76133 Karlsruhe

-

Kopieren Kopieren Schreiben Schreiben