Menü
eService
Direkt zu
Suche
Suche

Musikalische Ausbildung

In Karlsruhe stehen dem musika­li­schen Nachwuch­s eine breite Auswahl von Möglichkeiten zur Weiterentwicklung zur Verfügung. Neben den städtischen Musikschulen, gibt es Gymnasien, die Schülerinnen und Schüler mit musikalischer Neigung und Begabung fördern, sowie verschiedene Institutionen.

Musikunterricht

Musikalische Ausbildung

Das Badische Konser­va­to­rium ist eine städtische Musik­schule für Kinder und Jugend­li­che, in besonderen Fällen auch für Erwachsene bis zur Vollendung des 25. Lebens­jah­res. Die Schule bietet eine umfassende kontinuierliche Musikausbildung vom einfachen Musizieren bis zur Hochschulvorbereitung. Zum Angebot zählen elementare Musikerziehung, Instrumental- und Vokalfächer in Einzel- und Gruppenunterricht, Musiktheorie, Komposition und Unterricht für Menschen mit Behinderung. Orchester, Chöre, Jazz- und Kammermusikensembles runden das Angebot ab.

Das Jugendorchester Stadt Karlsruhe e.V., 1883 gegründet, ist eines der ältesten Jugendblasorchester Deutschlands. Es bietet Kindern und Jugendlichen einen kostengünstigen Instrumental-Unterricht und bereitet die Musikantinnen und Musikanten auf das Musizieren im Orchester vor. Neben Konzerten in Karlsruhe repräsentiert das Jugendorchester die Stadt in Nah und Fern.

Die Musik­aka­de­mie diapason e.V. bietet eine integrale instrumentale Früh- und Begabtenförderung für Kinder und Jugendliche. Als besondere Ausbil­dungs­form wendet das Förderzentrum junger Streicher die Kinesis-Methode an. Sie kommt in der instru­men­ta­len Früher­zie­hung, im Einzel­un­ter­richt sowie in einer besonderen Form der Kammer­mu­sik zum Einsatz. Die Kinder erleben von Anfang an den Unterricht als musika­li­sches Erlebnis. Das Zusam­men­spiel bereits bei den Jüngsten setzt die Lust am Lernen und Üben wie von allein in Bewegung. Ab einem Alter von drei bis vier Jahren ist eine Teilnahme möglich.

Im Helmholtz-Gymnasium können Schüle­rin­nen und Schüler den sogenann­ten Musikzug wählen. Hier gibt es Klassen mit verstärk­tem Musik­un­ter­richt, der musika­lisch inter­es­sier­ten Kindern eine inten­si­vierte Entfaltung ihrer Fähig­kei­ten ermöglicht.

Im Bismarck-Gymnasium besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an der sogenannten Streicherklasse. Das gemeinsame Musizieren findet unter der Anleitung mehrerer Musiklehrer im Team-Teaching statt: Schritt für Schritt erlernen die Schülerinnen und Schüler den Umgang mit den Streichinstrumenten.

Hochschule für Musik

Am Institut für Musikwissenschaft und Musikinformatik an der Hochschule für Musik besteht die Möglich­keit, Musik­wis­sen­schaft und Musik­in­for­ma­tik als Haupt- oder Nebenfach in einem B.A.-Studien­gang bzw. als Magis­ter­fach in einem Aufbau­stu­dien­gang zu studieren.

Die Inter­na­tio­nale Händel-Akademie präsen­tiert ein breit­ge­fä­cher­tes Kursan­ge­bot zum Thema Musik und Tanz. Neben den Vokal- und Instru­men­tal­kur­sen bereichert ein Symposium und erstmals eine Tanzwerk­statt das Programm. Die Angebote der Händel-Akademie sind eine besondere Möglich­keit, sich dem Zeitgeist des Barock zu nähern und daraus Erkennt­nisse für eine aktuelle, sich am histo­ri­schen Vorbild orien­tie­rende Auffüh­rungs­pra­xis zu ziehen.

Die Jugendmusikschule Neureut ist eine eigen­stän­dige städtische Musik­schule, die Musik­un­ter­richt für Kinder und Jugend­li­che und musika­li­sche Früher­zie­hung anbietet.

Reger Bildgalerie 1913, Reger-Treichler-Piening

Regers Leben und Werk einer größeren Öffent­lich­keit bekannt zu machen, ist oberstes Ziel des Max-Reger-Instituts, das dem Fachmann wie dem inter­es­sier­ten Laien gleicher­ma­ßen offen steht. Die umfang­rei­che Sammlung und Bibliothek machen das MRI zu einer Fundgrube für jeden Inter­es­sier­ten.

Der Tonkünst­ler­ver­band Baden-Württem­berg ist die berufs­stän­di­sche Vertretung für Musik­päd­ago­gen, konzer­tie­rende Künstler und andere Musik­be­rufe. Er veran­stal­tet zum Beispiel Konzerte im Musen­tem­pel und andernorts.

Die Vortrags- und Konzer­treihe des Förder­ver­eins für Kunst, Medien und Wissen­schaft e.V. verbindet verständ­li­che Wissen­schaft mit hochka­rä­ti­ger klassi­scher Musik. Seit 2009 bilden die Jungen Talente eine Brücke zwischen Campus Nord und Campus Süd.

Kontakt

Kulturamt

Kulturbüro

Karl-Friedrich-Straße 14 – 18
76133 Karlsruhe

-

Kopieren Kopieren Schreiben Schreiben