Menü
eService
Direkt zu
Suche
Suche

Soziokultur und Kulturzentren

Karlsruhe ist eine Hochburg der freien Kulturszene im deutschen Südwesten. Das Tollhaus besuchen die Fans von Weltmusik, Kabarett und Neuem Zirkus und weiterer Genres. Der Tempel in Mühlburg und die Orgelfabrik in Durlach leben vom Charme alter Industriemauern. JUBEZ, KOHI, Mikado und die Wirkstatt bieten neben Veranstaltungen auch Möglichkeiten der kreativen Weiterbildung. Beliebte Live-Locations sind auch der Jazzclub, das Substage, die Alte Hackerei oder die Hemmingway-Lounge.

Compagnie "The Optimists" beim Atoll-Festival 2020 im Kulturzentrum Tollhaus

Soziokulturelle Zentren

Ephemerals am 05.03.2020 im Kulturzentrum Tollhaus

Das Tollhaus ist ein freies Kulturzentrum mit weitreichender Ausstrahlung. Es steht für ein anspruchsvolles, zeitgenössisches Programm aus sämtlichen Kultursparten: Neuer Zirkus, Tanztheater, Kleinkunst und Kabarett, Weltmusik, Jazz finden hier ebenso einen Ort wie Pop und Rock. Im Sommer veranstaltet das Tollhaus als einen seiner Jahreshöhepunkte das Zeltival und im Herbst das ATOLL Festival für zeitgenössischen Zirkus.

Kulturzentrum Tempel

Der Tempel auf dem Gelände der ehemaligen Selden­eck´­schen Brauerei in Mühlburg ist seit 1984 unabhän­gi­ges sozio­kul­tu­rel­les Zentrum und lebendiger Kreativ­pool aller Sparten. Das Kultur­zen­trum bietet nicht nur Veran­stal­tun­gen  in den Bereichen Musik, Tanz, Kunst, sondern auch ein lebendiges Netzwerk für Kunst- und Kultur­schaf­fende der freien Szene. Für überre­gio­nale Strahl­kraft sorgt das alljähr­li­che Tanzfes­ti­val TANZ Karlsruhe.

Internationaler Folklore-Abend, 19.09.2020

Die Wirkstatt definiert sich als „Forum für Erlebens­kunst“. Als sozio­kul­tu­relle Initiative ist sie Kultur­ver­ein, Bildungs­ein­rich­tung und Begeg­nungs­zen­trum in einem mit einem bunten und facet­ten­rei­chen Angebot von Kurspro­gram­men über Bürger­pro­jekte bis hin zum inter­na­tio­nalen Folklore-Festival Folkloria.

Kulturhaus Mikado

Haupt­an­lie­gen des Stadtteilkulturzentrums Mikado in der Nordstadt ist die Förderung von Kultur, bürger­schaft­li­chem Engagement und Eigenini­tia­tive sowie die Schaffung eines Ortes der Kommu­ni­ka­tion. Das Veran­stal­tungs­an­ge­bot reicht von Konzerten, Discos, Vorträgen und Workshops, Kinder­ver­an­stal­tun­gen bis hin zu Kursen und Seminaren, wie Trommel- und Tanzkurse, Medita­tio­nen und ähnliches. Es gibt einen Kinder- und einen Erwach­se­nen­chor.

Kohi Kulturraum e.V. Logo

Der KOHI Kulturraum ist ein kleines, lebendiges Stadtteilkulturzentrum in der Südstadt in Karlsruhe. Er ist vor allem bekannt für seine Poetry-Veranstaltungen, lädt aber auch zu Ausstellungen, Konzerten und Lesungen ein. Wer eine kreative Idee in die Tat umsetzen und veröffentlichen möchte, ist hier an der richtigen Adresse.

Café NUN

In dem ehren­amt­lich betrie­be­nen Café des NUN Kulturraum e. V. wird nicht nur der kulina­ri­sche, sondern auch der kulturelle Gaumen verwöhnt. Die besondere Atmosphäre zieht Bands aus aller Welt in den kompakten Konzer­traum, und regelmäßig kommen die Musik­lieb­ha­ber zur Jam-Session „Klang­werk“. Das Credo im NUN: Jeder ist willkommen, jeder darf mitmachen – wer also die Öffnungs­zei­ten ausweiten möchte, kann gerne eine Theken­schicht einlegen.

P8

Das Kultur­zen­trum P8 in der Nordstadt wird durch den Verein Panorama e.V. betrieben, dessen Ziel es ist, unabhän­gige und unkom­mer­zi­elle Kunst und Kultur in Karlsruhe zu fördern. Im neuen soziokulturellen Zentrum in der Schauenburgstraße 5 in Bulach findet die freie Kulturszene Proberäume, Ateliers und Werkstätten, Räume für kulturelle Initiativen wie auch eine Veranstaltungs- und Konzerthalle und ein Café.

Z10

Das Z10 ist ein Forum für Studenten, die ihre Freizeit nicht für sich, sondern mit anderen und für andere aktiv gestalten wollen. Durch regel­mäßige Kurse und Workshops, durch den Betrieb eines Cafes sowie durch kulturelle Veran­stal­tun­gen verschie­dens­ter Richtungen wird das Haus intensiv belebt.

Ausstellung in der Orgelfabrik Karlsruhe-Durlach

Weitere Kulturzentren

Musikclub Substage, Aussenansicht

Das Substage ist ein überregional bekannter Live-Musikclub mit einem ambitionierten Programm. Die musikalische Bandbreite reicht von Rockmusik über Hardcore und Punk bis Blues, Indie, Pop und Folk. Das Substage Café bietet eine Bühne für kleinere Veranstaltungen. Im Substage ist das PopNetz Karlsruhe verortet, das sich unter anderem sehr stark im Bereich der Nachwuchsförderung engagiert.

Jazz und Literatur im Tempel Karlsruhe

Hohes Ansehen unter Jazzern genießt der Jazzclub Karlsruhe. Er steht dafür, Künstlerinnen und Künstler von inter­na­tio­na­lem Rang nach Karlsruhe zu bringen, guten Jazz in die Region zu holen und ein großes Publikum für Musik zu begeistern. Der Jazzclub arbeitet mit verschie­de­nen Partnerinnen und Partnern der Karlsruher Kultur­szene zusammen, die ihre Bühnen zur Verfügung stellen und an gemein­sa­men Veran­stal­tun­gen inter­es­siert sind.

Orgelfabrik Durlach, Aussenansicht

Das Kultur­zen­trum Orgelfabrik in der denkmal­ge­schütz­ten ehemaligen Fabrik für Orgelbau in Durlach beherbergt die Kabarett­bühne Die Spiegel­fech­ter, den Die Orgel­fa­brik – Kultur in Durlach e.V. sowie über die Sommer­mo­nate das Theater in der Orgel­fa­brik. Die Halle steht für wechselnde Ausstel­lun­gen, Raumin­stal­la­tio­nen, Konzerte, Filmvor­füh­run­gen et cetera zur Verfügung.

Jubez am Kronenplatz, Aussenansicht

Das Jubez ist ein kultu­rel­les Zentrum für Kinder, Jugend­li­che und Erwachsene. Die Angebot­spa­lette reicht von Live-Musik über Newco­mer­wett­be­werbe, Kleinkunst, Lesungen, Theater­auf­füh­run­gen, Veran­stal­tun­gen zu gesell­schafts- und jugend­po­li­ti­schen Themen sowie Seminaren und Workshops bis hin zu kultu­rel­len Veran­stal­tun­gen mit und für Kinder und Jugend­li­che.

Centre Culturel Franco Alemand, Aussenansicht

Der deutsch-franzö­si­schen Begegnung widmet sich die Stiftung Centre Culturel Franco-Allemand Karlsruhe mit einem abwechs­lungs­rei­chen und anspruchs­vol­len Kultu­r­an­ge­bot, das von Ausstel­lun­gen und Konzerten über Lesungen, Film und Theater bis hin zu Vorträgen reicht. Neben Sprach­kur­sen wird eine große Auswahl an franzö­si­schen Medien in der Mediathek angeboten.

tanzende Frauen

Das IBZ bietet Raum zur Begegnung für Menschen mit und ohne Migra­ti­ons­hin­ter­grund mit Räumlich­kei­ten für auslän­di­sche Vereine und dem Angebot eines eigenen Kultur­pro­gramms. Es eröffnet dadurch die Möglich­keit zur Ausübung der eigenen Kultur, zum Kennen­ler­nen fremder Kulturen und zum Dialog zwischen den Kulturen.

Das HipHop-Kulturzentrum Combo ist ein Koope­ra­ti­ons­pro­jekt des Farbschall e. V. Verein zur Förderung der HipHop-Kultur und des Jugend­am­tes der Stadt Karlsruhe. Es steht Künstlerinnen, Künstlern, Jugend­li­chen und jungen Erwach­se­nen gleicher­ma­ßen offen und bietet die Möglich­keit, sich mit HipHop-Musik, Breakdance und Graffiti aktiv ausein­an­der zu setzen.

Aufgabe des Studen­ti­schen Kultur­zen­trums am KIT ist die Unter­stüt­zung studen­ti­scher Kultu­r­ar­beit, insbe­son­dere durch den Betrieb des Festsaales im Studen­ten­haus. Das Kultur­zen­trum präsen­tiert Beiträge aus den Bereichen Theater, Film, Medien und Musik der auf dem Campus vertre­te­nen Kultur­grup­pen.

AKK Logo

Der AKK (Arbeitskreis Kultur und Kommunikation) des AStA (Allgemeiner Studierendenausschuss) und des UStA (Unabhängige Studierendenschaft) der Univer­si­tät, der seit 1977 besteht, versteht sich als kulturelle Insti­tu­tion für Studie­rende, um ihnen eine selbst­de­fi­nierte und selbst­or­ga­ni­sierte Kultu­r­ar­beit zu ermög­li­chen. Mit diesem Anspruch hat der AKK im Laufe der Jahre ein immer umfang­rei­che­res Programm entwickelt, um möglichst vielen Studie­ren­den etwas zu bieten. Sitz des AKK ist das Alte Stadion auf dem Campus Süd des KIT.

Das Bild zeigt einen Teil des Kreativparks Alter Schlachthof in Karlsruhe.

Die „gepfleg­te“ Punkrock-Bar Alte Hackerei im Alten Schlacht­hof bietet auch ein abwechs­lungs­rei­ches Kultur­pro­gramm. Die Konzerte, Lesungen etc. werden überwie­gend durch den Subculture And Under­ground (SAU) e. V. organi­siert, der dafür eintritt, vor allem Karlsruher Bands und lokalen Künst­le­rin­nen und Künstlern eine  Auftritts­mög­lich­keit zu bieten.

Hemmingway Lounge, Konzert "Hommage an Wolfgang Meyer" am 30.10.2021

Im Jahr 2009 wurde der Verein KlangKunst in der Hemingway Lounge mit dem Ziel der Förderung junger Musikerinnen, Musiker, Künstlerinnen und Künstler sowie der Musik, Kunst und Kultur gegründet. Spielstätte des Vereins ist die Hemingway Lounge. Die clubähnlichen Räumlichkeiten bieten den Besucherinnen und Besuchern eine einzigartige Atmosphäre. Das Lokal ist ein kleiner, aber feiner Ort für Klangkunst und Lebensart in der Karlsruher Weststadt mit Veran­stal­tun­gen und Konzerten, wie „jazz & classic market“ zur Marktzeit am Samstag­ vor­mit­tag, BarJazz-Abende „Zarte Töne“ oder der Kult-Talk „music, life et cetera“.

Kontakt

Kulturamt

Kulturbüro

Karl-Friedrich-Straße 14 – 18
76133 Karlsruhe

-

Kopieren Kopieren Schreiben Schreiben