Menü
eService
Direkt zu
Suche
Suche

Literarische Einrichtungen

Das literarische Leben in Karlsruhe ist vielfältig und bisweilen von nationaler Bedeutung. Am prominentesten ist dabei wohl die in der Badischen Landesbibliothek hinterlegte älteste bekannte Abschrift des Nibelungenliedes. Die sogenannte Handschrift C gehört seit 2009 zum UNESCO-Weltdokumentenerbe.

Übersicht der Institutionen

Gebäude der Badischen Landesbibliothek

Als frühere markgräfliche und großherzogliche Hofbibliothek kann die Badische Landesbibliothek auf eine rund 500-jährige Geschichte zurückblicken. In ihren Sammlungen verfügt sie über einen reichen Bestand an mittelalterlichen Handschriften, Musikalien, Autographen, Nachlässen, Inkunabeln, alten Drucken und historischen Karten. Am prominentesten ist die älteste bekannte Abschrift des Nibelungenliedes, die sog. Handschrift C, die seit 2009 zum UNESCO-Weltdokumentenerbe gehört. Die BLB beherbergt aber auch einzigartige moderne Sammlungen insbesondere zur Regionalgeschichte und zu allen Themen rund um Baden-Württemberg und Oberrheingebiet.

 

Die Litera­ri­sche Gesell­schaft/S­chef­fel­bund besteht seit 1924. Sie ist heute mit fast 7.000 Mitglie­dern die größte litera­ri­sche Verei­ni­gung im deutsch­spra­chi­gen Raum. Die Litera­ri­sche Gesell­schaft betreibt das Litera­tur­haus im Prinz­-Max­-Pa­lais und ist Trägerin des Museums für Literatur am Oberrhein. Sie unterhält die Oberrhei­ni­sche Bibliothek mit einer bedeu­ten­den Sammlung zur oberrhei­ni­schen Literatur und ein Archiv mit wertvollen Erstaus­ga­ben, Handschrif­ten, Briefen und Dokumenten von über 150 Schriftstellerinnen und Schrift­stel­lern rechts und links des Oberrheins.

Das von der Litera­ri­schen Gesell­schaft getragene Museum für Literatur am Oberrhein, dem auch das Scheffel-Archiv angeglie­dert ist, befindet sich im Litera­tur­haus im Prinz­-Max­-Pa­lais. Mit der Präsen­ta­tion der Geschichte der Literatur am Oberrhein von der Kloster­kul­tur bis zur Gegenwart werden innovative Wege der Vermitt­lung von Literatur begangen. Im Litera­tur­haus finden wechselnde Ausstel­lun­gen sowie Lesungen, Buchprä­sen­ta­tio­nen und Vorträge statt.

Der deutsch-franzö­si­schen Begegnung widmet sich die Stiftung Centre Culturel Franco-Allemand Karlsruhe mit einem abwechs­lungs­rei­chen und anspruchs­vol­len Kultu­r­an­ge­bot, das von Ausstel­lun­gen und Konzerten über Lesungen, Film und Theater bis hin zu Vorträgen reicht. Neben Sprach­kur­sen wird eine große Auswahl an franzö­si­schen Medien in der Mediathek angeboten.

Die Goethe-Gesell­schaft sieht ihre Aufgabe darin, die Kultur der Goethezeit lebendig zu erhalten, die Kenntnis von Goethes Werk zu fördern und zu vertiefen, die kritische Ausein­an­der­set­zung zu fördern sowie die bis in unsere Gegenwart reichende Wirkungs­ge­schichte aufzu­zei­gen.

Kontakt

Kulturamt

Kulturbüro

Karl-Friedrich-Straße 14 – 18
76133 Karlsruhe

-

Kopieren Kopieren Schreiben Schreiben