Menü
eService
Direkt zu
Suche

In der Stadthalle wird kräftig gebaut – Modernisierung kommt voran

Begleitgremium tagte am 11. Oktober

Stadthalle © Stadt Karlsruhe, Monika Müller-Gmelin

Nach der Begehung des Gebäudes im Juni 2023 fand am 11. Oktober 2023 die nächste Sitzung des Begleitgremiums Modernisierung Stadthalle statt. Erste Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz und Baubürgermeister Daniel Fluhrer informierten dabei zusammen mit Gesamtplanungskoordinator Matthias Kraemer, SSP AG, über den aktuellen Sachstand und Baufortschritt.

Arbeiten auf allen 22 Teil-Baustellen

Die Planungen und Bauarbeiten laufen derzeit erwartungsgemäß und es wird inzwischen in allen 22 Teil-Baustellen der Stadthalle gearbeitet. Insbesondere sind die Saaldecken mit den Lüftungs-, Elektro- und Sprinklerinstallationen sowie den Konstruktionen für die Trockenbaudecke in Angriff genommen worden. Die Küche ist aktuell fast fertig an Wand und Boden gefliest und die Wände der Neben-, Seminar- und Technikräume stehen. Die ersten großen Aggregate der Lüftungstechnik werden im November und Dezember 2023 angeliefert und anschließend eingebaut. Darüber hinaus erfolgen die ersten großen Elektro-Kabelzüge in den nächsten Wochen und die Hauptstränge der Heizungsleitungen sind verlegt. Auch sind die Entwässerungsleitungen vom Dach bis in den Keller weitgehend montiert und die Vorbereitungen zu den Dachaufbauten für die Photovoltaik, den Rückkühl-Elementen und den Brandgasventilatoren laufen. Die Unterkonstruktionen für die Saal-Rasterdecken im Brahmssaal und erste Unterdecken werden montiert.

Letzte Ausschreibungen stehen vor dem Abschluss

Die letzten Ausführungsdetails für die Medien- und Audiotechnik, wie zum Beispiel LED-Bildschirme, Saal-Audiosysteme und -mikrofone, befinden sich kurz vor dem Abschluss.

Trotz des stringenten Bauablaufmanagements zeichnen sich zeitliche Verschiebungen bei den Fertigstellungen der fünf Säle von einem bis zu drei Monaten ab. Dies ist vor allem den verlängerten Lieferzeiten von wichtigen Bauelementen und den Firmenkapazitäten geschuldet. Die möglichen Verschiebungen sind jedoch nicht abschließend festgelegt und entsprechende Kompensationen werden in den nächsten Wochen geprüft. Alle anderen Baubereiche liegen im bisherigen Terminplan.

Inbetriebnahmetermine und Probebetriebe können aus momentaner Sicht nach wie vor, wie geplant, im ersten Halbjahr 2025 bestätigt werden. Der Regelbetrieb in der modernisierten Stadthalle soll weiterhin ab dem Jahr 2026 möglich sein. Auch die Baukosten liegen noch innerhalb der budgetierten Gesamtkosten.

Mehr zum Thema

Drei Gewerke für Stadthallen-Modernisierung vergeben

Mit Einstimmigkeit hat der Gemeinderat die Modernisierung der Stadthalle einen wichtigen Schritt weitergebracht. Für Löschanlagen, Sanitär und Trockenbau kann die Verwaltung nun Firmen beauftragen.

Modernisierung der Stadthalle auf Kurs

Die Modernisierung der Stadthalle läuft weiterhin nach Plan. "Es gibt keine Abweichungen im Bauzeitplan und wir liegen im beschlossenen Kostenrahmen", informierte Erste Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz im Begleitgremiums Stadthalle.

Modernisierung der Stadthalle ist im Plan

Bei einer Begehung der Baustelle "Stadthalle" konnte sich das gemeinderätliche Begleitgermium und die Pressevertretung ein aktuelles Bild machen. Das Fazit: Die Arbeiten gehen gut voran!

Modernisierung der Stadthalle läuft weiter nach Plan

Hinter dem Absperrzaun am Festplatz löst das Baugeschehen im Innern des Gebäudes zunehmend die Phase der planerischen und baulichen Vorarbeiten ab.

-

Kopieren Kopieren Schreiben Schreiben