Menü
eService
Direkt zu
Suche

Fahrradklima-Test: Stimmungsbild zum Radverkehr

Karlsruhe strebt Titelverteidigung an

Radfahrende © Stadt Karlsruhe, Monika Müller-Gmelin

Es geht um nichts geringeres als die Titelverteidigung: Nachdem Karlsruhe vor zwei Jahren beim Fahrradklima-Test des Allgemeinen Deutsche Fahrrad-Clubs (ADFC) auf Platz 1 in der Kategorie der Großstädte bis 500 000 Einwohner gelandet war, sind alle Radfahrenden jetzt wieder aufgerufen, sich an der Umfrage zu beteiligen. Noch bis zum 30. November kann man online die Situation des Radverkehrs in der Stadt bewerten.

"Wir erhoffen uns vom ADFC-Fahrradklimatest nicht nur die Titelverteidigung als 'Fahrradhauptstadt', sondern zugleich auch ein belastbares Feedback zu unserer bisherigen Radverkehrsförderung", sagt Bürgermeister Daniel Fluhrer und wirbt daher um möglichst rege Beteiligung, denn „je mehr Menschen teilnehmen, desto aussagekräftiger ist das Ergebnis“. Anhand der Resultate könne man gezielt nachsteuern, so Fluhrer, "aber natürlich freuen wir uns auch über Lob für abgeschlossene Projekte". Beim Klimatest verteilen die Teilnehmenden Noten zu verschiedenen Kriterien, wie etwa "Erreichbarkeit des Stadtzentrums", "Konflikte mit Kfz-Verkehr" oder "Führung des Radverkehrs an Baustellen". Der Test wird seit 2012 regelmäßig alle zwei Jahre durchgeführt. Bei der letzten Auflage 2020 erhielt Karlsruhe die Gesamtnote "Drei minus" (Note 3,07). Laut dem "Karlsruher Programm für Aktive Mobilität" ist das Ziel, in den nächsten zehn Jahren die Note "Gut" zu erreichen.

Weitere Informationen gibt es unter www. fahrradklima-test.adfc.de

Mehr zum Thema

Fragen und Antworten aus dem Gemeinderat

Im Rahmen der Gemeinderatssitzungen beantwortet die Stadtverwaltung regelmäßig Anfragen der Stadträtinnen und Stadträte. In der Dezember-Sitzung stand unter anderem der Radverkehr im Fokus.

Radverkehr: Queren am Karlstor

Seit Abschluss der Arbeiten zur Kombilösung gibt es neue Querungsmöglichkeit am Karlstor. Sie bietet dem Radverkehr eine sichere Route abseits der stark belasteten Bereiche Südliche Waldstraße und Ludwigsplatz.

Ende der Umweltzone

Das LKW-Durchfahrtsverbot in der Reinhold-Frank-Straße will die Stadt künftig mit dem Lärmaktionsplan absichern.

-

Kopieren Kopieren Schreiben Schreiben