Menü
eService
Direkt zu
Suche
Suche

Leben in Stupferich

Stupferich bietet zahlreiche Möglichkeiten für die Menschen des Stadtteils. Umfangreiche Vereinsaktivitäten laden zum Mitmachen ein und auch Leseratten finden mit Bücherschrank und Medienbus ein Angebot.

Luftbild von Stupferich.

Was bietet Stupferich?

In Stupferich lässt es sich gut leben. Stadtnah mitten in der Natur fühlen sich nicht nur Kinder und Erwachsene wohl, sondern auch die Vierbeiner.

Auch Stupferich hat jetzt seinen Bücher­schrank. Die ausge­diente Telefon­zelle beim Gemein­de­zen­trum erfüllt nun einen neuen Nutzen - und das 24 Stunden - rund um die Uhr!

Auch im Zeitalter von Smart­pho­nes und E-Books erfreuen sich ­Bü­cher ungebro­che­ner Beliebt­heit. Eine einfache, schnelle und kos­ten­lose Möglich­keit, den eigenen Bestand zu erweitern, bietet ­seit dem 15. September, Stupfe­richs erster öffent­li­cher ­Bü­cher­schrank in einer früheren Telefon­zelle beim ­Ge­mein­de­zen­trum. Dort können Bürge­rin­nen und Bürger sowie ­Be­su­che­rin­nen und Besucher des Stadtteils künftig Werke ­durch­stö­bern, ausleihen und eigene mitbringen. Einrich­tun­gen ­die­ser Art haben sich schon vielerorts bewährt, sind aber auch dar­auf angewiesen, dass sich jemand um sie kümmert. Das über­neh­men in diesem Fall Ortschafts­rä­tin­nen der CDU- und FWV-Ortschafts­rats-Fraktion. Auf Antrag der CDU-Ortschafts­rats-Fraktion, der vom Ortschafts­rat einstim­mig ­be­schlos­sen wurde, hat die Ortsver­wal­tung die Mini-Biblio­thek her­rich­ten lassen.

Die Ortsver­wal­tung, der Ortschafts­rat und alle Helfe­rin­nen und Helfer wünschen viel Spaß beim Stöbern!

Der 1999 gegründete Heimat­ver­ein Stupferich e.V. betreibt das Stup­fe­ri­cher Heimat­mu­seum.

In Dauer- und Wechselaus­stel­lun­gen wird Kultur­ge­schich­te ­ver­gan­ge­ner Genera­tio­nen gezeigt. Gegen­stände des tägli­chen Le­ben aus dem bäuer­li­chen und bürger­li­chen Bereich sollen ­Zeug­nis vom Leben und Wirken der Menschen aus zurück­lie­gen­der ­Zeit ablegen.

Auch können in Wechselaus­stel­lun­gen örtlichen Künstler ihre Werke einer breiten Öffent­lich­keit vorstellen.

Heimatverein Stupferich

Öffnungs­zei­ten
Jeden 2. und 4. Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr. Auf Wunsch Sonder­füh­run­gen nach Anmeldung.

Die Mitar­bei­tenden des Bauhofes der Ortsver­wal­tung Stupferich haben ­mitt­ler­weile den Beschluss des Ortschafts­ra­tes, an acht ver­schie­de­nen Standorten sogenann­te Hundekot-Entsor­gungs­sta­tio­nen aufzu­stel­len, umgesetzt.

Die Entsor­gungs­sta­tio­nen inklusive Tüten­spen­der sind an fol­gen­den Stellen angebracht:

  • Am Parkplatz vor dem Wald in Richtung Klein­stein­bach
  • Betonweg (Richtung Rittnert­wald)
  • Thomashof (Stup­fe­ri­cher Weg)
  • Thomas­hof­straße (Beginn des Radweges Richtung Durlach)
  • Biotop im Gewann "Pfef­feräcker"
  • Neuwiesen (bei der Pferde­kop­pel)
  • Bergle (am Hinweis­schild "Fried­hof)
  • Eichwald/­Buch­wald

Der Medienbus versorgt die Karlsruher Bürge­rin­nen und Bürger in ver­schie­de­nen Stadt­tei­len mobil mit Medien.

Regel­mä­ßig wird der Bestand mit den 15.000 Medien aus dem Depot ­aus­ge­tauscht: Sachli­te­ra­tur und Romane, Kinder- und Ju­gend­bü­cher, CDs und DVDs, Gesell­schafts- und Konso­len­spie­le ­so­wie Comics, Zeitschrif­ten und vieles mehr.

-

Kopieren Kopieren Schreiben Schreiben