Menü
eService
Direkt zu
Suche

Stadtrundgang: "Auf den Spuren des Architekten Josef Durm"

Am 18. Februar im Rahmen der Sonderausstellung "Prinz-Max-Palais. Ein Haus erzählt Geschichte(n)" im Stadtmuseum

Das Prinz-Max-Palais mit Fahrrädern im Fahrradständer davor. Das Prinz-Max-Palais mit Fahrrädern im Fahrradständer davor. © Stadt Karlsruhe, Monika Müller-Gmelin

Am Sonntag, 18. Februar, um 15 Uhr führt Dr. Katja Förster bei einem Stadtrundgang Interessierte auf den Spuren des Architekten Josef Durm durch die Karlsruher Innenstadt. Durm erbaute nicht nur das Prinz-Max-Palais, sondern setzte zahlreiche weitere imposante Bauprojekte in der Fächerstadt um. Der Spaziergang führt die Teilnehmenden zu ausgewählten Stationen seines beruflichen Schaffens.  Der Rundgang ist etwa 1,6 Kilometer lang und dauert zirka eineinhalb Stunden. Treffpunkt ist am Eingang des Prinz-Max-Palais, Karlstraße 10.

Die Teilnahme an der Führung ist kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Anmeldung ist bis spätestens 16. Februar erforderlich unter: oder 0721/133-4231. Der Stadtrundgang findet auch bei leichtem Regen oder Schnee statt.

„Prinz-Max-Palais. Ein Haus erzählt Geschichte(n)“

Noch bis Ende 2024 lädt das Stadtmuseum dazu ein, in der Sonderausstellung „Prinz-Max-Palais. Ein Haus erzählt Geschichte(n)“ in die bewegte Vergangenheit dieses historischen Gebäudes einzutauchen.

1881 bis 1884 als Alterswohnsitz des Millionärs August Schmieder errichtet, kam das Palais um die Jahrhundertwende in den Besitz des letzten badischen Thronfolgers Prinz Max von Baden, dessen Namen es bis heute trägt. Auf Max von Baden folgten verschiedene Mieterinnen und Mieter sowie Nutzerinnen und Nutzer, bis 1951 das Bundesverfassungsgericht hier seinen ersten Standort fand. Nachdem das Gericht das Haus 1969 verlassen hatte, gelangte das Prinz-Max-Palais in den Besitz der Stadt Karlsruhe. Es beherbergt seitdem verschiedene Kulturinstitutionen und ist bis heute ein lebendiger und vielseitiger Treffpunkt für Groß und Klein.
Weitere Informationen zur Ausstellung und den Begleitveranstaltungen finden Sie unter www.karlsruhe.de/stadtmuseum.

 

 

-

Kopieren Kopieren Schreiben Schreiben