Menü
eService
Direkt zu
Suche
Suche

Arbeiten an Hundewiese beginnen

3.000 Quadratmeter große Fläche in Günther-Klotz-Anlage wird eingezäunt

Zwischen dem Grünwall entlang der Südtangente und der Alb, südwestlich vom „Kühlen Krug“, beginnen die Arbeiten für ein Hundewiese Zwischen dem Grünwall entlang der Südtangente und der Alb, südwestlich vom „Kühlen Krug“, beginnen die Arbeiten für eine Hundewiese. © Stadt Karlsruhe, Liegenschaftsamt

Am kommenden Mittwoch, 27. Juli, beginnen die Arbeiten für die Hundewiese in der Günther-Klotz-Anlage. Dann wird die insgesamt fast 3.000 Quadratmeter große Grünfläche von Auszubildenden des Gartenbauamts mit rund 300 laufenden Metern Zaun eingefasst. Die Arbeiten dauern voraussichtlich zwei Wochen. Für den Wildschutzzaun werden feuerverzinkte, 170 Zentimeter lange Wildschutzzaunpfähle in den Boden getrieben. Neben den robusten Pfählen soll auch ein kleinmaschig gewähltes Knotengitter des Zauns für ausreichende Sicherheit sorgen. Damit können auch kleine Hunde ohne Leine herumtollen, toben und nicht ausbüxen.

Die neue, weitläufige Freilauffläche liegt zwischen dem Grünwall entlang der Südtangente und der Alb, südwestlich vom „Kühlen Krug“. Die Fläche ist aufgrund des üppigen Baumbestandes gut beschattet. Ergänzend gibt es Bänke und Müllbehälter, damit die Hinterlassenschaften der Hunde auch ordnungsgemäß von den Hundehalterinnen und Hundehaltern entsorgt werden können.

Die Hundewiese befindet sich innerhalb der öffentlichen Parkanlage und ist ausschließlich zu Fuß erreichbar. Öffentliche Parkmöglichkeiten finden sich am Parkplatz „Kühler Krug“. Das Ordnungs- und Bürgeramt wird entsprechende Kontrollen durchführen.

 

-

Kopieren Kopieren Schreiben Schreiben