Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt. Sprung zur Navigation dieser Seite

Karlsruhe: Impressum

Datenschutz und Datensicherheit auf karlsruhe.de

Daten­­­schutz auf karlsruhe.de

In den folgenden Ausfüh­run­­­gen geben wir Ihnen genaue Auskünfte darüber, welche Daten auf karlsruhe.de, dem Inter­­­ne­t­an­­­ge­­­bot der Stadt Karlsruhe, gespei­chert sind und wie diese Daten bei der Stadt Karlsruhe behan­­del­t werden. Die folgenden Grundsätze werden neuen Gegeben­hei­ten, zum Beispiel bei recht­­­li­chen Änderungen, laufend angepasst.

Außerdem möchten wir Ihnen einige Hinweise geben, wie Sie selbst zum Schutz Ihrer Daten mit beitragen können.

Beachten Sie aber, dass unser Internet-Angebot Links zu anderen Websites enthält. Wir können keine Verant­wor­tung oder Haftung für die Angebote anderer Betrei­­ber übernehmen. Wir haben auch keinen Einfluss darauf, dass andere Betrei­ber die Daten­­­schutz­­­be­­­stim­­­mun­­­gen einhalten.

1. Verpflich­tung zum Daten­­­schutz

Die Stadt Karlsruhe verpflich­tet sich, die Privat­­­sphä­re aller Personen zu schützen, die ihr Daten anver­­­­­trauen. Als öffent­­­li­che Stelle unter­­­lie­­­gen wir weiter­rei­chen­­­de­ren daten­­­schutz­recht­­­li­chen Vorschrif­ten als Privat­un­ter­­­neh­­­men. Grundlage sind die geltenden gesetz­­­li­chen Bestim­­­mun­­­gen, wie Bundes­da­ten­­­schutz­­­ge­­­setz (BDSG), Landes­­­da­ten­­­schutz­­­ge­­­setz Baden-Württem­­­berg (LDSG-BW), Gemein­­­de­ord­­­nung für Baden-Württem­­­berg (GemO) und Teleme­­­dien­­­ge­­­setz (TMG).

2. Speiche­rung perso­­­nen­­­be­­­zo­­­ge­­­ner Daten

Perso­­­nen­­­be­­­zo­­­gene Daten werden von der Stadt Karls­ru­he nicht unbemerkt ausgespäht oder gesammelt. Techniken zur Verhin­­de­rung der unbemerk­ten Gewin­­nung perso­­­nen­­­be­­­zo­­­ge­­­ner Daten seitens der Nutzer­in­­nen und Nutzer (z.B. Sperren von Cookies, Unter­­­drückung des HTTP-Referers, Verschlei­e­rung der anfra­­­gen­­­den IP - mehr dazu weiter unten) führen nicht zu Funkti­­ons­ein­­bu­­ßen.

Nur solche perso­­­nen­­­be­­­zo­­­gene Daten, die Sie uns im Rahmen einer Trans­ak­tion willent­­­lich übermit­teln, werden von der Stadt Karlsruhe elektro­­­nisch gespei­chert. Die gespei­cher­ten Daten auf karlsruhe.de werden von der Stadt Karlsruhe durch organi­sa­to­ri­­­sche und techni­­sche Maßnahmen beson­­­der­s geschütz­t

3. Verwendung der perso­­­nen­­­be­­­zo­­­ge­­­nen Daten

Die gespei­cher­ten perso­­­nen­­­be­­­zo­­­ge­­­nen Daten werden nur zu Zwecken verwandt, zu denen Sie uns übermit­tel­t wurden oder die wir Ihnen vorher mitge­teilt haben. Sie können sich insbe­­­son­­­dere darauf verlassen, dass in keinem Fall zu kommer­­­zi­el­len Zwecken Daten an Dritte weiter­­­ge­­­ge­­­ben werden, wenn nicht Ihre ausdrück­­­li­che Zustimmung vorliegt.

Reich­wei­ten­­mes­­sung auf der Inter­­netseite der Stadt­­­bi­blio­thek Karlsruhe

Die Stadt­­­bi­blio­thek Karlsruhe nutzt im Rahmen ihrer Teilnahme an der Deutschen Biblio­theks­­sta­tis­tik ein Verfahren zur Zählung der Besuche auf ihrer Inter­­netseite.

Beim Aufruf der Homepage und/oder der Katalo­g­­sei­te ("OPAC") werden eine Kennung der Bibliothek und der betre­f­­fen­­den Seite, der Zeitpunkt des Aufrufs und eine Signatur des aufru­­fen­­den Rechners gespei­chert. Die Signatur wird mittels einer Einweg­­funk­tion aus IP-Adresse, Browser­ken­­nung und Proxy-Infor­­ma­tion gebildet. Die Erhebung, Speiche­rung und Auswertung dieser Daten erfolgt in pseud­ony­­mi­­sier­ter Form, d.h. die Signatur ist nicht bestimmten Personen zuzuordnen. Eine Speiche­rung insbe­­son­­dere der IP-Adresse findet nicht statt. Die pseud­ony­­men Einzel­da­ten werden nach spätestens 24 Stunden aufsum­­miert und damit anony­­mi­­siert. Die gespei­cher­ten Daten werden statis­tisch ausge­wer­tet, um unsere Inter­­netsei­te bedarfs­­ge­recht zu gestalten und weiter­­zu­ent­wi­­ckeln. Die Daten werden nur zu diesem Zweck genutzt und im Anschluss an die Auswertung gelöscht.

Mit der techni­­schen und organi­sa­to­ri­­schen Umsetzung des Verfahrens ist die Hochschule der Medien Stuttgart beauftragt. Sie hat das Verfahren nach den Maßgaben der gesetz­­li­chen Bestim­­mun­­gen der Daten­­schutz­­ge­­set­ze und des Teleme­­dien­­ge­­set­­zes entwickelt und sich zu deren Einhaltung verpflich­tet.

Sie haben die Möglich­keit, der Erhebung, Verar­­bei­tung und Nutzung der vorbe­­zeich­­ne­ten Daten Ihrer Besuche zu dem genannten Zweck zu wider­spre­chen. Klicken Sie dazu bitte auf den folgenden externen Link.

Widerruf der Datenerhebung für die Reichweitenmessung auf der Internetseite der Stadtbibliothek Karlsruhe

Speiche­rung von Nutzungs­­­­­­­da­ten

Wenn Sie auf die Seiten von karlsruhe.de zugreifen, werden automa­tisch Infor­­­­­­­ma­tio­­­­­­­nen allge­­­­­­­mei­­­­­­­ner Natur erfasst. Diese Proto­­­­­­­kol­­­­­­­lie­rung der Nutzungs­­­­­­­da­ten findet überall, d.h. auf jeder Webseite im Internet, statt, es handelt sich nicht um eine spezi­­­­­­­fi­­­­­­­sche Funktion von karlsruhe.de.

Welche Daten werden gespei­cher­t?

Es werden bei jedem Abruf folgende Infor­­­­­­­ma­tio­­­­­­­nen gespei­chert:

  1. Name der abgeru­­­­­­­fe­­­­­­­nen Datei
  2. Datum und Uhrzeit des Abrufs
  3. Übertra­­­­­­­gene Daten­­­­­­men­­­­­­ge
  4. Meldung, ob der Abruf erfol­g­reich war oder nicht
  5. Verwen­­­­­­­de­tes Betriebs­­­­­­­sys­tem
  6. IP-Adresse des Rechners, von dem die Abfrage abgeschickt wurde.
  7. Verwen­­­­­­­de­ter Web-Browser
  8. Wenn der Abruf durch Klicken eines Links erfolgt, die Adresse der Seite, wo der Link steht (soge­­­­­­­nann­ter HTTP-Refer­­­­­­rer)

Perso­­­­­­­nen­­­­­­­be­­­­­­­zo­­­­­­­ge­ne Nutzer­pro­­­­­­­fi­le können damit nicht gebildet werden.

Die IP-Nummer wird von uns binnen 24 Stunden anony­­­­­mi­­­­­siert, d.h. das letzte Oktett wird auf 0 gesetzt. Alle gespei­cher­ten Nutzungs­­­­­­­da­ten werden von uns spätestens nach 60 Tagen gelöscht.

Sinn und Zweck der Speiche­rung von Nutzungs­­­­­­­da­ten

Die Speiche­rung der Nutzungs­­­­­­­da­ten dient der Gewähr­leis­tung der Betriebs­­­­­­­si­cher­heit. Wir können damit feststel­len, wo in unserem Angebot Fehler auftre­ten und entspre­chend reagieren.

Web-Analytik

Zum Anderen möchten wir unser Angebot ständig verbes­­­­­­­sern und attrak­ti­­­­­­­ver gestalten. Nur wenn wir wissen, welche Teilbe­rei­che unserer Inter­­­­­­­netsei­ten am häufigs­ten aufge­­­­­­­sucht werden, können wir die Inhalte entspre­chen­d Ihren Anfor­­­­­­­de­run­­­­­­­gen optimieren.

Zur Web-Analytik wird das Programm Piwik eingesetzt. Wir haben Piwik so konfi­­­­gu­riert, dass die IP-Nummern nur anony­­­­mi­­­­sier­t gespei­chert werden (letztes Oktett auf 0 gesetzt). Die Web-Analytik erfolgt durch die Stadt auf städti­­­­schen Servern, die Daten werden weder weiter­­­­ge­­­­ge­­­­ben noch mit anderen Daten­­­­be­­­­stän­­­­den verknüpft.

So eingesetzt, gilt Piwik im Unter­­­­schied zu vergleich­­ba­ren Angeboten von Drittan­­­­bie­tern als daten­­­­schutz­­­kon­­­form.

Was sind Cookies?

Ein Cookie (dt.: Keks, Plätzchen) ist eine kleine Textdatei, die mit Ihrer Erlaubnis auf der Festplat­te Ihres PCs abgelegt wird. Cookies erlauben es einer Weban­wen­­­­­­­dung, Sie indivi­­­­­­­du­ell anzuspre­chen. Damit besteht aber auch die Gefahr, Cookies für die Erstel­­­­­­lung indivi­­­­­­­du­el­­­­­­­ler Profile einzu­­­­­­­set­­­­­­­zen

Cookies sind keine Programme, können also auf Ihrem PC keinen Schaden anrichten.

Cookies auf karlsruhe.de


Auf den älteren Seiten von karlsruhe.de werden keine Cookies verwendet. Auf neueren Seiten werden folgende Cookies eingesetzt.

Cookie zur Speiche­rung der bevor­­­­­­­zug­ten Sprache des Anwenders, wenn er Seiten aufruft, die mehrspra­chig vorliegen. Fehlt dieses Cookie, wird standard­mä­­­­­­­ßig die deutsche Version gewählt.

Cookie für Zwecke der Web-Analytik.

Weitere Cookies werden auf Webseiten benutzt, die nur einem regis­trier­ten Kreis von Anwen­­­­­­dern offen­s­te­hen.

Alle Cookies auf karlsruhe.de stammen auch von der Domain karlsruhe.de.

Jeder aktuelle Browser kann so einge­rich­tet werden, dass Cookies nicht akzeptiert werden. Wenn Ihnen absolute Anonymität wichtig ist, dann verbie­ten Sie Cookies. Karlsruhe.de kann auch ohne Cookies benutzt werden.

Wie schützen wir Ihre Daten?

Wir benutzen ein sicheres Übertra­­gungs­­­ver­­fah­ren, die sogenannte SSL - Übertra­­gung, um Ihre Daten zu verar­­bei­ten. Das heißt, dass jede von Ihnen stammende Infor­­ma­tion mit dieser sicheren Methode verschlüs­­selt wird, bevor sie an uns gesendet wird.

Warum verschlüs­­seln?

Das Internet ist ein offenes Netz. Wenn Sie Daten von einem Punkt zum andern senden, werden sie über viele Stationen geleitet, an denen jeweils (und ohne großen Aufwand) mitgelesen werden kann. Die Daten­­über­­­mit­t­­lung im Internet ist deshalb so offen wie beispiels­­weise das Versenden einer Postkarte.

Der Schutz der Übermit­t­­lungs­­­wege kann in offenen Netzen nur durch Verschlüs­­se­­lung erfolgen. Das heißt, die Daten werden durch ein vorher verein­­bar­tes Verfahren so unkennt­­lich gemacht (verschlüs­­selt), dass nur der richtige Empfänger sie lesen kann. Der Schutz der Vertrau­­lich­keit ist umso stärker, je kompli­­zier­ter das Verfahren der Verschlüs­­se­­lung ist.

Freilich: Zum Verschlüs­­seln gehören immer zwei Partner, die über die Art und Weise der geheimen Kommu­­ni­­ka­tion Verein­­ba­run­­gen treffen. Daher hat die Verant­wor­tung für eine sichere Verschlüs­­se­­lung nicht ausschließ­­lich der Nachrich­ten­emp­­fän­­ger oder ausschließ­­lich der Sender, sondern immer beide gemeinsam. Wenn Sie uns etwas mitteilen wollen, das vertrau­­lich bleiben soll, so ist das von unserer Seite aus möglich. Es hängt aber auch von der Sicherheit Ihrer Software, namentlich Ihres Browsers ab. Daten­­schutz ist immer auch Selbst­­schutz.

Was ist SSL?

SSL (Secure Socket Layer) ist ein Verfahren, das die ameri­­ka­­ni­­sche Firma Netscape entwickelt hat und in den meisten Browsern zur Anwendung kommt. Es eignet sich besonders für eine sichere Punkt-zu-Punkt-Verbindung. Grob verein­facht macht SSL das folgende:

Zunächst einmal authen­ti­­fi­­ziert sich der Rechner, dem Sie Daten schicken möchten, durch ein Zertifikat. Sie selbst könnten sich ebenfalls authen­ti­­fi­­zie­ren (SSL sieht das vor) aber das ist gar nicht notwendig. Sie können - und in den meisten Fällen ist das so - auch anonym bleiben. Dann tritt Ihr Rechner mit dem Partn­er­rech­­ner in einen Dialog, um über Verschlüs­­se­­lungs­­­ver­­fah­ren und Schlüssel eine Verein­­ba­rung zu treffen. Wenn dies abgeschlos­­sen ist, werden die eigent­­li­chen Daten in beiden Richtun­gen verschlüs­­sel­t übertragen.

Das alles geschieht bei modernen Browsern weitge­hen­d unbemerkt, ohne dass von Ihrer Seite etwas ausdrück­­lich zu tun ist.

Ist SSL sicher?

Ja! Voraus­­set­­zun­­gen sind ausrei­chen­de Verschlüs­se­lungs­stärke und fehler­freie Imple­­men­ta­tion des SSL-Verfahrens. Beides ist bei aktuellen Browsern heute gewähr­leis­tet..

 

Weitere
Infor­­ma­tio­­nen

Fragen und
Kommen­ta­re

Für Fragen, Anregungen oder Kommentare zum Thema Daten­­schutz wenden Sie sich bitte per E-Mail an: medien­­bu­er­o@­­karls­ruhe.de

Kontakt

Medienbüro
Rathaus am Marktplatz
76124 Karlsruhe
Telefon: (0721) 133-1881
Telefax: (0721) 133-1889
E-Mail: medien­­bu­er­o@­­karls­ruhe.de

Aufsichts­­be­hör­de

Neben der internen Daten­­schutz­­kon­trolle sehen die gesetz­­li­chen Bestim­­mun­­gen Kontrol­­lin­­stan­­zen vor, die Ihnen bei der Durch­­­set­­zung Ihrer Rechte helfen. Für die Stadt Karlsruhe ist die Aufsichts­­be­hörde des Landes Baden-Württem­­berg zuständig:

Der Landes­­­be­auf­­tragte für den Daten­­schutz Baden-Württem­­berg
Jörg Klingbeil
Marienstr. 12
70178 Stuttgart
Tel: (0711) 61 55 41-0
Tel: (0211) 61 55 41-15

poststel­le@lfd.bwl.de

Webauftritt