Menü
eService
Direkt zu
Suche

Karlsruhe präsentiert sich auf Expo Real

Erste Bürgermeisterin Luczak-Schwarz: "Wichtige Plattform um Stärken national und international zu präsentieren"

Tauschten sich auf der EXPO REAL 2022 in München aus (v.l.n.r.): Erste Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz, Michael Kaiser (Direktor Wirtschaftsförderung Karlsruhe), Jochen Ehlgötz (Geschäftsführer der TechnologieRegion Karlsruhe), Michael Kleiner (Ministerialdirektor im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus) Tauschten sich auf der Expo Real 2022 in München aus (v.l.n.r.): Erste Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz, Michael Kaiser (Direktor Wirtschaftsförderung Karlsruhe), Jochen Ehlgötz (Geschäftsführer der TechnologieRegion Karlsruhe) und Michael Kleiner (Ministerialdirektor im Landesministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus) © Fotostudio SX Heuser

Die städtische Wirtschaftsförderung hat den Wirtschaftsstandort Karlsruhe auf der internationalen Fachmesse für Immobilien und Investitionen Expo Real in München präsentiert. Am Gemeinschaftsstand der TechnologieRegion Karlsruhe (TRK) mit insgesamt 15 Ausstellern aus der Region konnten sich Investoren, Projektentwickler und Bauträger vom 4. bis 6. Oktober über die vielfältigen Investitions- und Ansiedlungsmöglichkeiten informieren.

Stärkung des Immobilienstandorts

"Der Wirtschafts- und Immobilienstandort Karlsruhe bietet beste Rahmenbedingungen für Unternehmen. Die Expo Real ist für uns eine wichtige Plattform, um diese Stärken national und auch international zu präsentieren", so Karlsruhes Erste Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz, die ebenfalls vor Ort war, um Gespräche mit Branchenvertretern zu führen. Michael Kaiser, Direktor der Wirtschaftsförderung Karlsruhe, ergänzt: "Wir freuen uns, dass wir wieder persönlich vor Ort auf der Expo Real sein konnten. Wir hatten einen guten und gezielten Austausch mit Immobilienexperten und Investoren und konnten neue Geschäftsbeziehungen anbahnen." Die Partner aus Karlsruhe und der Region zeigten, mit welchen innovativen Lösungen das Klima geschützt und attraktiver Wohnraum geschaffen werden kann.

Zukunftsthemen der Immobilienpolitik

Auf der Expo Real standen auch in diesem Jahr aktuell wichtige Themen der Immobilienpolitik im Fokus, wie etwa nachhaltiges Bauen und bezahlbares Wohnen. Auf Europas größter Fachmesse für die Immobilienbranche treffen sich jedes Jahr rund 45.000 Immobilienprofis aus 72 Ländern.

 

-

Kopieren Kopieren Schreiben Schreiben