Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Verzeichnis der QR-Codes

Die Brauerei Sinner

Mühlengebäude der Firma Sinner (Bild: PBe)

Deutsch

Ehemalige Brauerei Sinner. Werksein­gang Durmers­hei­mer Straße 1849 erwarb Georg Sinner die Anlagen des ehemaligen Gutshofs "Kreen­win­kel", wo seit dem 18. Jahrhun­dert Bier gebraut wurde. Die Brauerei Sinner entwi­ckelte sich zu einer inter­na­tio­nal tätigen Nährmit­tel­fa­brik, die bis 1972 im Besitz der Familie blieb.
 
 

Deutsch

Das Bismarck-Gymnasium, 1586 als "Gymnasium illustre" in Durlach gegründet, wurde 1724 in die neue Residenz Karlsruhe verlegt. 1874 zog es aus den Flügel­bau­ten der Stadt­kir­che am Marktplatz in dieses Gebäude, das 1944 durch Bomben teilweise zerstört und bis 1952 wieder aufgebaut wurde. 1938 erhielt die Schule ihren heutigen Namen.

Weitere Informationen im Mobilen Stadtführer


Englisch

Bismarck-Gymnasium is a grammar school formerly known as "Gymnasium Illustre" which was founded in Durlach in 1586 and then trans­fer­red to Karlsruhe in 1724, when it became the seat of the princes of Baden. In 1874 it moved out of the wings of the Municipal Protestant Church on the market square into this building which was partly destroyed by air raids in 1944 and recon­struc­ted in 1952. The grammar school was given its current name in 1938.

For further information visit the mobile city guide


Französisch

Bismarck-Gymnasium Fondé en 1586 sous le nom de "Gymnasium Illustre" à Durlach, ce lycée fut transféré à Karlsruhe en 1724, quand cette ville devint la nouvelle résidence princière. En 1874, il quitta les ailes de l'église municipale protes­tante sur la place du marché et emménagea dans ce bâtiment en partie détruit par les bombar­de­ments de 1944 et recon­struit jusqu'en 1952. Depuis 1938, le lycée porte son nom actuel.

Pour plus d'informations, veuillez consulter le guide touristique mobile