Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

  English
  Spanish
  French
 
  Italian
  Turkish
  Polish

Karlsruhe: Willkommen

Messe- und Verkehrsstandort

Schritftzug Messe Karlsruhe bei Nacht

Messestandort

Mit insgesamt 86.000 m² an Kongress-, Messe- und Veran­stal­tungs­ka­pa­zi­tät verfügt Karlsruhe über ein bestens ausge­stat­te­tes Rauman­ge­bot. Neben verbrau­cher­be­zo­ge­nen Publi­kums­ma­gne­ten wie der Offerta ziehen auch Fachmessen wie Learntec, art Karlsruhe oder WTT-Expo ein inter­na­tio­na­les Publikum an.



Messe Karlsruhe

Vier licht­duch­flu­tete Messe­hal­len bieten auf 52.000 m² inklusive der dm-Arena und 10.000 m² Freige­lände Platz für bis zu 14.000 Besucher.


Kongress­zen­trum

Mit vier erstklas­si­gen Locations und 20.000 m² Ausstel­lungs­flä­che für bis zu 13.100 Besucher ist das Karlsruher Kongress­zen­trum eines der größten Deutsch­lands.


Europa­hal­le

Sie ist nicht nur als Sporthalle, sondern auch als Location für Konzerte und Veran­stal­tun­gen ideal geeignet. Die Europa­halle besteht aus einer Haupthal­le mit vier Hallen­tei­len mit einer Gesamt­ka­pa­zi­tät von 9.000 Steh- und Sitzplät­zen.

 
 

Karlsruher Stadtbahn neben dem TGV der Deutschen Bahn

Verkehr: Europa zum Nachbarn

Zentral – dieses Wort beschreibt Karlsruhes geogra­fi­sche Lage wohl am besten. Denn optimale Voraus­set­zun­gen für Pendler und Geschäfts­rei­sende am Oberrhein entstehen durch die Nachbar­schaft zu den vier weiteren Ballungs­räu­men Rhein-Neckar, Stuttgart, Rhein-Main und Straßburg.


Foto: Karlsruher Verkehrs­ver­bund (KVV)



Ein absolutes Stand­ort­plus ist die gute Verkehrs­in­fra­struk­tur. Durch die direkte Anbindung an die Autobahnen A5, A8 und A65 ist Karlsruhe aus jeder Richtung leicht mit dem Auto zu erreichen. Die Stadt ist an das inter­na­tio­nale Flugnetz über Frankfurt, Stuttgart und Straßburg angeschlos­sen. Der Baden-Airport Karls­ru­he/­Ba­den-Baden optimiert dieses Angebot.

Beim Bahnver­kehr liegt Karlsruhe an der Magistrale für Europa. ICE Hochge­schwin­dig­keits­stre­cken verbinden die Stadt auf direktem Weg zum Beispiel mit Paris, Budapest, Basel oder Hamburg. Der TGV hält regelmäßig am Karlsruher Haupt­bahn­hof und schafft die einfache Verbindung zum franzö­si­schen Hochge­schwin­dig­keits­netz. Darüber hinaus profi­tie­ren Einwohner und Beschäf­tig­te in Karlsruhe von einem der dichtes­ten Nahver­kehrs­sys­teme Europas. Die Beson­der­heit des Straßen­bahn­sys­tems besteht darin, dass die Stadt durch die Nutzung der Gleis­an­la­gen der Deutschen Bahn mit ihrem Umland verbunden ist.

Karlsruhe liegt am Rhein, der bedeu­tends­ten Wasser­stra­ße Europas und hat einen der größten deutschen Binnen­hä­fen. Über das Container-Terminal gelangen immer mehr hochwer­tige Güter aus der Region in 24 Stunden nach Rotterdam und von dort in alle Welt. Das ist der Grund für den kräftigen Aufwind, den der Karlsruher Rhein­ha­fen verzeich­net.

 

Verkehrsinfrastruktur


Flügel eines Flugzeuges


ICE-Durchfahrt am Bahnhof


Containerschiff