Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtfinanzen

Lastschrift über SEPA

Lastschrift


Lastschrift erteilen

 

Was ist SEPA?


Mit der Single Euro Payments Area (SEPA) wurde der Zahlungs­ver­kehr für Überwei­sun­gen und Lastschrif­ten im Euroraum standar­di­siert. Ziel ist der einheit­li­che Euro-Zahlungs­ver­kehr.

Die Stadt Karlsruhe hat im Dezember 2013 im Zuge der Umsetzung einer EU-Verordnung ihren Zahlungs­ver­kehr auf SEPA umgestellt.
Ein- und Auszah­lun­gen werden nicht mehr über BLZ und Konto­num­mer abgewi­ckelt, sondern über das neue einheit­li­che Verfahren mit IBAN (Inter­na­tio­nal Bank Account Number; zu deutsch: Inter­na­tio­na­le Bankkon­to­num­mer) und BIC (Bank Identifier Code; inter­na­tio­nal standar­ti­sier­ter Bankcode).

Was hat sich geändert?

Das Lastschrift­ver­fah­ren wurde angepasst. Die bisherige Einzugs­er­mäch­ti­gung wird durch das SEPA-Basis­last­schrift­man­dat ersetzt.
Die Kunden der Stadt Karlsruhe, die bisher am Lastschrift­ver­fah­ren teilge­nom­men haben, wurden bereits im Dezember 2013 über diese Umstellung informiert. Bestehende Einzugs­er­mäch­ti­gun­gen wurden automa­tisch in ein SEPA-Basis­last­schrift­man­dat umgewan­delt.

Wie wird mit SEPA eine Lastschrift/Ein­zugs­er­mäch­ti­gung erteilt?

Kunden, die künftig am Lastschrift­ver­fah­ren teilneh­men wollen, können das notwen­di­ge SEPA-Basis­las­schrift­man­dat auch online erteilen.

Wichtig in diesem Zusam­men­hang ist, dass das ausge­druckte Mandat unter­schrie­ben an die Stadt Karlsruhe gesendet wird. Mandate ohne Unter­schrift sind ungültig.