Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: digital@KA

digital@KA

digital@ka


Die Multifunktions-App für alle Bürgerinnen und Bürger

Anlass und Ausgangs­lage des Projektes

In vielen deutschen Kommunen werden zwischen­zeit­lich zahlrei­che ­kom­mu­nale und privat­wirt­schaft­li­che digitale Dienste, Websei­ten und e-Service­an­ge­bote mit lokalem Bezug angeboten. Häufig fehlt es jedoch an einer Übersicht dieser Angebote, welche zudem ­über­wie­gend mittels eigen­stän­di­ger Anmeldung (je mit Be­nut­zer­name und Passwort, ggf. mit zweitem Au­then­ti­fi­zie­rungs­fak­tor) verfügbar sind. Hinzu kommt, dass E-Government-Dienste nur sporadisch angeboten und E-Government-Apps (sofern überhaupt verfügbar) kaum genutz­t wer­den.

Ziel des Projektes

Die Stadt Karlsruhe setzt in dem Projekt "digi­tal@­KA" gemein­sam ­mit Partnern aus Wirtschaft und Wissen­schaft eine Mul­ti­funk­ti­ons-App um. Unter dem Arbeits­ti­tel "digi­tal@­KA" soll eine mobile Plattform für Karlsruher Bürge­rin­nen und Bürger, Vereine, Wissen­schaft und Wirtschaft realisiert werden. Bereits vor­han­dene mobile Dienste mit Karlsruher Bezug sollen zentral, mittels Single-Sign-On (einmalige Anmeldung zur Nutzung aller Apps und Dienste4) und je nach Präferenz indivi­dua­li­sier­bar ­ver­wen­det werden können.

Die Bürge­rin­nen und Bürger sollen in die Lage versetzt werden, sowohl kommunale Bürger­dienste, als auch sonstige von der Stadt­ ­Karls­ruhe angebotene Dienste (z. B. WebKita oder KA-Feedback) und Angebote kommer­zi­el­ler Anbieter über eine einzige App mobil ­ab­zu­wi­ckeln.

Im Bereich Daten­si­cher­heit werden die neues­ten ­Si­cher­heits­stan­dards Anwendung finden und trans­pa­rente, faire ­Nut­zungs­be­din­gun­gen geboten. Zur nachhal­ti­gen Nutzung der App werden zudem im Rahmen des Projektes ein Geschäfts­mo­dell und ein Be­trei­ber­kon­zept entwickelt.

Falls Sie Interesse haben, das Projekt durch die Teilnahme als App-Tester zu unter­stüt­zen, so nehmen Sie mit uns Kontakt auf:

info-digital@karlsruhe.de