Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtteile

Der Westen

Daxlanden

Bis heute hat sich Daxlanden in seinem Kern den idylli­schen Dorfcha­rak­ter erhalten. Die neuen Wohnge­biete Rhein­strand­sied­lung und Albsied­lung ergänzen das historisch gewachsene Ortsbild. In diesem ruhigen und von viel Grün umgebenen Stadtteil leben etwa 12.000 Menschen.

weiter zur Seite Daxlanden

Grünwinkel

Grünwinkel liegt im Südwesten von Karlsuhe und grenzt an Daxlanden und Mühlburg. Das ehemalige Industrie- und Arbei­ter­dorf ging aus einem im 15. Jahrhun­dert erstmals erwähnten Gutshof hervor.
Der Stadtteil verfügt über eine gute Verkehrs­an­bin­dung und Nahver­sor­gung. Die fast 11.000 Bürge­rin­nen und Bürgern schätzen das naturnahes Wohnen in ruhiger Umgebung mit dem Albgrün als Naher­ho­lungs­raum.

weiter zur Seite Grünwinkel

Mühlburg

Wohl der bekann­teste Sohn Mühlburgs ist Carl Benz, der hier 1844 geboren wurde. Nach Schule und Studium sowie anschlie­ßen­der beruf­li­cher Tätigkeit in Karlsruhe ging er 1879 nach Mannheim und setzte 1885 das erste Automobil in Gang.

weiter zur Seite Mühlburg

Oberreut

Gegen Ende der 1960er Jahre wurde bereits die Bebauung der Feldlage in Angriff genommen, nachdem auf 25 ha Waldfläche bis 1970 statt der ursprüng­lich geplanten 4.200 nun 5.700 Bewoh­ne­rin­nen und Bewohner lebten. Dazu erfolgte auch der Bau einer ­Stra­ßen­bahn­li­nie, die den Stadtteil mit dem Stadt­zen­trum verbindet. In drei ­Bau­ab­schnit­ten entstanden bis in die 1990er Jahre so bei verdich­te­ter Bauwei­se ein neues Stadt­vier­tel mit Reihen­häu­sern und Wohnblö­cken sowie ­Ge­mein­schaft­sein­rich­tun­gen.

weiter zur Seite Oberreut

Weststadt

Ihren Charme verdankt die Weststadt ihrer Bausub­stanz: Gründer­zeit und Jugendstil prägen den zentralen Bereich. Sophien­straße und der Guten­berg­platz sind gute Beispiele für den Baustil jener Epoche; mit prächtigen Fassaden, Erkern und reich­hal­ti­gen Ornamenten.

weiter zur Seite Weststadt