Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtteile

Wappen von Weiherfeld-Dammerstock

Das in Grün und Blau geteilte Wappen­schild wird durch ein weißes Band verbunden.

Im linken, blauen Teil wird ein gelber Rohrkolben, der auf das ehemalige Bruch­ge­biet um das Schloss Rüppurr verweist und ein D für Dammer­stock darge­stellt. Der rechte, grüne Teil zeigt eine Ähre, die auf den Gewann­na­men "Weiheräcker", verweist und ein stili­sier­tes W für Weiherfeld. Das weiße Band symbo­li­siert die Alb, das Bindeglied beider Ortsteile.

Die Anordnung der beiden Stadtteile im Wappen erfolgte analog ihrer Lage im Stadtplan von Karlsruhe. Die hier verwen­de­ten Farben gelb und weiß sind im Wappe­no­ri­gi­nal Gold und Silber.

Unter Betei­li­gung der Bürger und Bürge­rin­nen von Weiherfeld-Dammer­stock wurde vom Bürger­ver­ein ein Auswahl­ver­fah­ren initiiert, das im Oktober 2001 zu der Wahl des heutigen Wappens führte. Der Entwurf stammt von dem im Dammer­stock wohnenden Keramikers K.-H. Feisst.