Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtteile

Mitteilungen der Ortsverwaltung aus dem Ortschaftsrat

Mittei­lun­gen aus dem Ortschafts­rat vom 10. Mai 2017

Am 10. April 2017 wurde die elektro­ni­sche Alarm-Anlage in der Augs­u­ten­burg-Gemein­schafts­schule überprüft:

  • Die Funktion der Alarmie­rung im Schloss­schul­ge­bäude und im Container 3 ist wieder­ ­ge­ge­ben.

  • Die Nachprü­fung hat ergeben, dass die Anlage zuver­läs­sig läuft und alle Bereiche hörbar erreicht.

  • Im HD-Bau wurden speziell im Bereich der Mensa Lautspre­cher nachin­stal­liert. Laut Stadtwerke sind hier jedoch weitere Lautspre­cher nötig. Das Signal ist grund­sätz­lich gut hörbar, jedoch nicht in der Laut­stärke wie es vollflä­chig gewünscht wird. Dies stellt jedoch k­ei­nen Mangel, sondern einen Optimie­rungs­punkt dar.

  • Der WC-Container erhält einen Lautspre­cher und wird über eine "flie­gen­de" Leitung an einen der Au­ßen­laut­spre­cher des Schloss­schul­ge­bäu­des angebunden.

Zusam­men­fas­send funktio­niert die Anlage derzeit und erfüll­t Ih­ren Zweck. Es wird jedoch daran festge­hal­ten, die In­stal­lie­rung einer neuen Anlage vorzu­zie­hen.

Die Sanierung des Rathauses wird nach neues­ten Schät­zun­gen des Archi­tek­ten bis ca. Sommer 2018 dauern. Die Sa­nie­rungs­maß­nah­men sind doch umfang­rei­cher als geplant. Der Ort­schafts­rat wird hierzu noch gehört.

Windrad beim Fraunhofer ICT, das Teil der Gesamt­an­lage zur Erfor­schung innova­ti­ver­ Spei­cher­tech­no­lo­gien ist, die aus der sog. Batte­rie­halle und der 2 MW-Windkraft­an­lage besteht: Die Gesamt­an­lage wurde mit zwei im­mis­si­ons­schutz­recht­li­chen Teilge­neh­mi­gun­gen zugelassen, die vom 09.02.2011 und 25.02.2014 datieren und ergänzt werden durch den Anzei­ge­be­scheid nach § 15 Bunde­sim­mis­si­ons­schutz­ge­setz (­BImSchG) vom 10.02.2017. Letzterer wurde erfor­der­lich, weil ein an­de­res Windrad­mo­dell (gleicher Leistung) errichtet wurde als zum Zeitpunkt der ersten Teilge­neh­mi­gung zunächst vorgesehen.

Die nun errichtete Windkraft­an­lage des Typs Qreon Q 82 darf nach ­Ge­neh­mi­gung tagsüber im schall­re­du­zier­ten Modus 2 mit einem ­Schall­leis­tungs­pe­gel von 100,3 dB(A) und nachts im schall­re­du­zier­ten Modus 3 mit 98,5 dB(A) Schall­leis­tungs­pe­gel ­be­trie­ben werden. Der Schall­leis­tungs­pe­gel ist ein ent­fer­nungs­u­n­ab­hän­gi­ges Maß für die Schal­le­mis­sion, während die Ge­räuschim­mis­sio­nen und deren Zumut­bar­keit anhand der Schall­druck­pe­gel an den Immis­si­ons­or­ten beurteilt werden.

Die Immis­sio­nen, also die von der Anlage hervor­ge­ru­fe­nen Ein­wir­kun­gen auf Menschen, wurden im Zuge der im Februar 2017 ­ab­ge­schlos­se­nen Anzei­ge­ver­fah­rens nochmals geprüft; sie betra­gen an den maßgeb­li­chen Immis­si­ons­or­ten auf dem Insti­tuts­ge­län­de un­ter 60 dB(A). Außerhalb des ICT-Geländes befinden sich die nächst­ge­le­ge­nen schutz­wür­di­gen Immis­si­ons­orte, also Orte zum nicht nur vorüber­ge­hen­den Aufenthalt von Menschen, in einer Ent­fer­nung von mehr als 200 m zum Windrad. Es handelt sich dabei um das Natur­freun­de­haus Knittel­berg und das Wochen­end­h­aus­ge­biet "Fas­sels­grund". An diesen beiden maßgeb­li­chen Immis­si­ons­or­ten ­lie­gen die (berech­ne­ten) Immis­sio­nen tagsüber bei ≤ 51 dB(A) und nachts bei maximal 45 dB(A). An Immis­si­ons­or­ten in größe­rer Ent­fer­nung sind entspre­chend niedrigere Pegel zu erwarten, die in der Geneh­mi­gung festge­setz­ten Immis­si­ons­richt­wer­te ent­spre­chen der TA Lärm. Die Einhaltung der maximal zuläs­si­gen ­Ge­räuschein­wir­kun­gen wird durch ein Sound­ma­na­ge­ment­sys­tem ­si­cher­ge­stellt, das die Anlage bei Bedarf abschaltet.

Für weitere Fragen zur Geneh­mi­gung der Windkraft­an­lage können ­sich inter­es­sierte Personen gerne an den ZJD, Frau Schleicher, wenden. Auch das Fraunhofer ICT gibt sicherlich Auskunft zu Fragen, die den Anlagen­be­trieb des Windrads betreffen.

Allge­mei­ne Hin­weise

- An allen Einmün­dun­gen ist ein gesetz­li­ches Halte­ver­bot von 5 m ein­zu­hal­ten.

- die Gehwege sind grund­sätz­lich frei zu halten und nicht fürs Par­ken zugelassen.

Zur Unter­stüt­zung der Kunst­schaf­fen­den der 8. Kultur­meile 2017 am 24. und 25. Juni sind ab sofor­t ­But­tons erhältlich im Service- und Bürgerbüro Grötzin­gen

 

Ortschaftsrat Grötzingen

Die nächste Sitzung des Grötzinger Ortschafts­ra­tes findet am 27. September 2017 um 19 Uhr im Saal der Begeg­nungs­stätte statt.

Vorlagen für den Ortschaftsrat

Mitteilungen aus der letzten Ortschaftsratssitzung

 

Rathaus Grötzingen

Rathaus Grötzingen



Bürgerinfobroschüre Grötzingen (PDF, 4.78 MB)