Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtteile

Aktuelles aus Durlach

Liebe Mitbür­ge­rin­nen und Mitbürger,

 

die vielfäl­ti­gen und alltäg­li­chen Begeg­nun­gen der Menschen in allen Lebens­la­gen zeichnet auch die einzig­ar­tige Atmosphäre von Durlach und Aue, die von den Bürge­rin­nen und Bürgern, aber auch vielen Gästen geschätzt wird, in besonderem Maße aus. Diese persön­li­chen Begeg­nun­gen vergrößern aber im Moment die Heraus­for­de­rung, den sehr leicht übertrag­ba­ren Corona-Virus einzu­däm­men. Ohne in Panik zu verfallen sollten wir die aktuelle Lage sehr ernst nehmen und die Empfeh­lun­gen und Anwei­sun­gen befolgen. Wir müssen jetzt unsere alltäg­li­chen Gewohn­hei­ten ändern! Ansonsten lassen sich noch drama­ti­schere Maßnahmen nicht verhin­dern!

 

Die dringend notwendige Verlang­sa­mung der gefähr­li­chen Verbrei­tung des Virus gelingt uns aber nur gemeinsam. Ein eigen­ver­ant­wort­li­cher Beitrag von uns allen ist gefordert. Jeder und jede Einzelne leistet mit seinem/ih­rem Verhalten einen wichtigen Beitrag gerade in dieser schwie­ri­gen Situation.

 

Bleiben Sie zuhause! Meiden Sie den Nahkon­takt! Suchen und nutzen Sie andere Wege, um zu kommu­ni­zie­ren oder einander hilfreich zu sein. Hierzu hat das Stadtamt Durlach auch eine Vermitt­lungs­stelle für Nachbar­schafts­hilfe einge­rich­tet, die von Montag bis Freitag in der Zeit von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr unter Telefon 0721/133-1917 bzw. E-Mail jus@dur­lach.karlsruhe.de, erreichbar ist.

 

Vermeiden wir Begeg­nun­gen, wo immer sie nicht nötig sind. Halten wir Abstand, rücken wir gerade dadurch näher zusammen, damit wird sobald wie möglich diese für unsere Bevöl­ke­rung lebens­be­droh­li­che Gefahr besiegen und zu unserem geliebten Alltags­le­ben, auch in Durlach und Aue, zurück­kom­men können.

 

 

Turmberg­ter­rasse ab sofort geschlos­sen

 

Das vordring­li­che Ziel, die fortschrei­tende Ausbrei­tung des Corona-Virus zu verlang­sa­men, ist neben den indivi­du­el­len Umständen stark vom Verhalten eines jeden Einzelnen abhängig. Neben der Einhaltung der Hygiene-Regeln ist der Aufenthalt auch im Freien in größeren Menschen­grup­pen zu vermeiden. Trotzdem ist bedau­er­li­cher­weise zu beobachten, dass diese Empfehlung bewusst missachtet wird, unter anderem wird die Turmberg­ter­rasse zeitweise nach wie vor stark von Menschen frequen­tiert.

Das Stadtamt Durlach sieht sich deshalb im Rahmen der Ausübung des Hausrechts gezwungen, einen Aufenthalt auf der Turmberg­ter­rasse ab sofort bis auf weiteres zu untersagen. Zur Einhaltung des Verbots wird die Turmberg­ter­rasse mittels einer Absperrung entspre­chend gesichert.

Temeswar

Aufgrund der Corona-Situation und weltweitem Reise­ver­bot ­AB­GE­SAGT: Bürger­reise nach Temeswar

Auch im Jahr 2020 veran­stal­tet der Freun­des­kreis Karlsruhe-Temeswar wieder eine Bürger­reise in Karlsruhes Partner­stadt im Banat. An der Reise kann jeder teilnehmen, der Spaß daran hat, Land und Leute der rumäni­schen Metropole kennen zu lernen.   Vom 20. bis 24. Mai 2020 erwarten die Teilneh­me­rin­nen und Teilnehmer ein höchst abwechs­lungs­rei­ches Programm, das neben Stadt­füh­run­gen und den Besuchern des Deutschen Staats­thea­ters sowie der Revolu­ti­ons­ge­denk­stätte ganz im Zeichen des 150-jährigen Bestehens des Nikolaus-Lenau-Gymnasiums, das in diesem Jahr gefeiert wird, steht. Das deutsch­spra­chige Gymnasium brachte eine Vielzahl von Persön­lich­kei­ten hervor, so unter anderem die Schrift­stel­le­rin Herta Müller, Nobel­preis­trä­ge­rin für Literatur im Jahre 2009 oder den Chemie- Nobel­preis­trä­ger des Jahres 2014, Stefan Hell. Letzterer erhält zum Zeitpunkt der Bürger­reise in Temeswar die Ehren­dok­tor­würde der Fakultät für Chemi­e­in­ge­nieur­we­sen verliehen. Sowohl die Teilnahme am zentralen Festakt des Nikolaus-Lehner-Gymnasiums als auch der Besuch der feier­li­chen Verleihung der Ehren­dok­tor­würde an Stefan Hell stehen als Programm­punkte fest.

Ausführ­li­che Infor­ma­tio­nen zum Programm und zur Anmeldung gibt es im Internet unter www.freun­des­kreis-ka-tm.de.

weiter zur externen Seite Temeswar