Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtteile

Aktuelle Straßenbaumaßnahmen

Baustelle BAB A8 - Wolfarts­weie­rer Hang in Richtung ­Au­to­bahn­drei­eck Karlsruhe - ab Mai 2019

Baustelleneinrichtung beginnt am 29.04.2019

aktuelle Info unter: Baustellen-Infor­ma­ti­ons­sys­tem Baden-Württem­berg

weiter zur externen Seite Baustelleneinrichtung beginnt am 29.04.2019


Presseinformation des Regierungspräsidiums

Fahrplanänderungen der Buslinien ab Mai 2019 durch die Baumaßnahme


Fahrbahndeckenerneuerung (FDE) BAB A8 - Bergwald

Der Ortschafts­rat hat in seiner Sitzung am 12. März 2019 hierzu folgendes beraten:

TOP 3 - Baumaß­nah­men BAB 8 nördliche Fahrbahn 2019, Orts­durch­fahrt Palmbach und Grünwet­ters­bachAn­trag der SPD-Ortschafts­rats­frak­tion Wetters­bach
TOP 3.1 - Anfrage: Baustel­len­si­tua­tion 2019 nördliche Fahrbahn A 8 / L 623 Richtung Karlsbad
Anfrage der SPD-Ortschafts­rats­frak­tion Wetters­bach
TOP 4 - Verkehrs­len­kende und verkehrs­be­ru­hi­gende Maßnahmen in Palm­bach und Grünwet­ters­bach während der Autobahn­bau­stelle auf der A8
Antrag der CDU/FW-Ortschafts­rats­frak­tion Wetters­bach


Alle drei Tages­ord­nungs­punkte wurden gemeinsam aufgerufen und be­ra­ten.
Alle drei Tages­ord­nungs­punkte haben die verkehr­li­chen ­Aus­wir­kun­gen im nachge­ord­ne­ten Straßen­netz insbe­son­dere die Ver­kehrs­be­las­tun­gen auf der L 623 in den Stadt­tei­len ­Grün­wet­ters­bach und Palmbach aufgrund der In­stand­set­zungs­maß­nah­men auf der A 8 zwischen der An­schluss­stelle Karlsbad und dem Autobahn­drei­eck Karlsruhe zum Inhalt.
Den Mitglie­dern des Ortschafts­ra­tes wurden von einem Vertre­ter ­des Regie­rungs­prä­si­di­ums die Baumaß­nah­men auf der A 8 erläutert.

Danach soll am 29. April diesen Jahres mit den Sa­nie­rungs­ar­bei­ten zwischen dem Autobahn­drei­eck Karlsruhe und der Autobahn­aus­fahrt Karlsbad begonnen werden. Nach dem bis­he­ri­gen Zeitplan soll bis Ende Oktober die komplette Fahrbahn Rich­tung Westen erneuert werden. Der Verkehr wird während der ge­sam­ten Bauzeit auf die Fahrbahn Richtung Stuttgart gelegt und kurz vor dem Dreieck auf die Rampen Richtung Basel und Frank­fur­t ­ver­teilt. Im nächsten Jahr erfolgt dann die Sanierung der A 8 auf der Gegen­fahr­bahn. Nach weiter­ge­hen­den Ausfüh­run­gen des Re­gie­rungs­prä­si­di­ums sind im Zuge der Baumaß­nah­men auf der A 8 Vollsper­run­gen der Autobahn planmäßig nicht vor­ge­se­hen. Primäres Ziel sei es, den Verkehr ­über die gesamte Bauzeit auf der Autobahn zu belassen. Nur im Fall von unvor­her­seh­ba­ren Ereig­nis­sen wie Unfällen oder bei Staus können Ausweich­ver­kehre auf das überge­ord­nete Netz und somit auch auf die beiden Stadtteile Grünwet­ters­bach und Palm­bach nicht verhindert oder zielge­rich­tet gesteuert werden. In diesen Fällen werden die Bürge­rin­nen und Bürger mit größe­ren ­Ver­kehrs­be­ein­träch­ti­gun­gen rechnen müssen.
Vor diesem Hinter­grund wurden alle in den Anträgen aufge­wor­fe­nen ­Be­den­ken in der Verkehrs­pla­nungs­runde, einem Fachkreis beste­hen­d aus Vertretern der mit Verkehrs­an­ge­le­gen­hei­ten befass­ten ­Dienst­stel­len eingehend und umfassend erörtert. Als Ergeb­nis ­sol­len im Hinblick auf die geplanten Baumaß­nah­men auf der Bun­des­au­to­bahn A 8 verkehrs­len­kende und soweit wie möglich verkehrs­be­ru­hi­gende Maßnahmen für die beiden Stadt­tei­le ­Grün­wet­ters­bach und Palmbach umgesetzt werden. Nach der Stel­lung­nahme des Ordnungs­am­tes der Stadt Karlsruhe sollen die Ortsdurch­fahr­ten Grünwet­ters­bach und Palmbach in Fahrtrich­tung Wolfarts­weier für den Lastkraft­wa­gen­ver­kehr ohne eine Freigabe für den Anlie­fer­ver­kehr gesperrt werden. Diese Maßnahme wird aus Verkehrs­si­cher­heits­grün­den, der engen Orts­durch­fahrt und den scharfen Kurven­ra­dien befür­wor­tet. Eine Zufahrt zu den beiden Stadt­tei­len für Lastkraft­wa­gen-Liefer­ver­kehr wird aus Richtung Wolf­arts­weier gewähr­leis­tet. Die vorhan­de­ne Ausschil­de­rung des Lastkraft­wa­gen­ver­bo­tes auf der Südtan­gente in Fahrtrich­tung Hohen­wet­ters­bach wird nochmals hin­sicht­lich einer Verdeut­li­chung geprüft. Zur Aufrecht­er­hal­tung ­des fließenden Verkehrs wird auf der L 623 in den Orts­durch­fahr­ten Grünwet­ters­bach und Palmbach ein durch­ge­hen­des absolutes Halte­ver­bot angeordnet. Dies ist insbe­son­dere auch zur Aufrecht­er­hal­tung des Ver­kehrs­flus­ses für den ÖPNV notwendig. Als weitere Maßnah­me ­soll an der Einmündung Strein­kreuz­straße auf der L 623 südlich von Wolfarts­weier eine Signal­an­lage mit Be­ein­flus­sung/­Be­vor­rech­ti­gung des Busses einge­rich­tet wer­den. Damit wird das Links­ab­bie­gen für die Busse in Richtung ­Grün­wet­ters­bach deutlich erleich­tert, die sonst bei durch­ge­hen­dem Verkehrs­s­trom auf der L 623 teilweise nur mit sehr lan­gen Warte­zei­ten eine ausrei­chende Zeitlücke zum Links­ab­bie­gen ­fin­den würden. Gleich­zei­tig soll die Signal­an­lage weiter dazu ­die­nen, den Verkehrs­fluss durch Grünwet­ters­bach und Palmbach zu steuern. Darüber hinaus soll durch­gän­gig und unbegrenz­t Tempo 30 für die Ortsdurch­fahr­ten angeord­net wer­den.
Wenn­gleich die antrag­stel­len­den Fraktionen nach wie vor die starke Beein­träch­ti­gung der beiden Stadtteile während der Bau­maß­nahme auf der A 8 kriti­sie­ren, betrach­te­ten sie ihre An­träge zunächst als erfüllt, da seitens der Verwaltung doch die eine oder andere verkehrs­len­kende Maßnahme ergriffen wird.

Straßenverkehrszentrale Baden-Württemberg