Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtteile

Rückblick





 

Senio­ren­weih­nachts­feier 2018


Mit einem Advents­ge­dicht von Theodor Storm begrüß­te Orts­vor­ste­her Rainer Frank alle Gäste der diesjäh­ri­gen ­Se­nio­ren­weih­nachts­feier der Ortsver­wal­tung Wetters­bach.

Auch wenn die Außen­tem­pe­ra­tu­ren nicht winterlich einstimm­ten, war in der festlich geschmück­ten Turnhalle der Heinz-Barth-Grund­schule Wetters­bach die vorweih­nacht­li­che ­Sinn­lich­keit deutlich zu spüren.

Welchen Stellen­wert die Senio­ren­weih­nachts­feier hat, zeigte der Besuch zahlrei­cher Senio­rin­nen und Senioren und der amtie­ren­den und ehemaligen Stadt-/Ortschafts­rä­tin­nen und Stadt-/Ortschafts­räte, die Ortsvor­ste­her Rainer Frank alle herz­lich begrüßte. Einen besonderen Gruß richtete Frank an Herbert Henkenhaf, Stadtrat im Ruhestand.

Tradi­tio­nell starteten die Kinder der Kinder­ta­ges­stät­te Wet­ters­bach das weihnacht­li­chen Programm. Schnee­flo­cken gleich wir­bel­ten die Kinder zusammen mit dem Nikolaus auf die Bühne und be­grüß­ten die Gäste mit einem fröhlichen Schnee­flo­cken­lied. Schnell lag genug Schnee auf der Bühne, dass die Kinder einen ­großen Schneemann bauen konnten und es sogar schneite. Und damit es auch endlich draußen Schnee fällt, forderten die Kinder und ihre Erzie­he­rin­nen alle Anwesenden auf, gemeinsam das Lied "Schnee­flöck­chen Weißröck­chen" zu singen.

Weih­nacht­lich wurde das Programm durch die sechs Schüle­rin­nen und Schülern (Elisa Friedrich, Emily Vogel, Vincenz Ebert, Lina Z­a­mani, Luca Lehmann) der Musik­schule Müller/ Popp, die mit ihrem Können an Klavier und Keyboard Begeis­te­rung bei den Gästen her­vor­rief.

Bei Kerzen­schein, Kaffee und Kuchen konnten die Senio­rin­nen und Se­nio­ren gestärkt den Fortgang des Nachmit­tags genießen.

Denn nun eroberte der Schulchor Wetterbach-Spatzen mit dem Motto: "Singen ist ne` coole Sache, etwas was ich gerne mache…" ­die Bühne. Mitte Oktober 2018 gründete Beatrix Raviol den Chor, eine Koope­ra­tion der Heinz Barth Grund­schule und der Harmo­nie Palm­bach. Singend spannten die Kinder den Bogen von Kin­der­chor-Schlagern zu bekannten Weihnachts­lie­dern und wurden mit viel Beifall belohnt.

Anschlie­ßend erzählte Traudel Zimmermann vom Badischen ­Schul­mu­seum Karlsruhe, zwei Geschich­ten aus ihrer Kindheit. Dabei verriet sie, dass sie gemeinsam mit ihrer Tante, in Kriegs­zei­ten einen Weihnachts­baum für den Heiligen Abend im Wald ­ge­stoh­len hatte.

"Sie leben ihre Instru­mente." Mit diesem Lob begrüß­te Orts­vor­ste­her Frank auf der Bühne Irmgard Merklinger am Klavier und Josef Schindler am Cello zu einem Vortrag mit besinn­li­chen und ruhigen Musik­stücken. Beide Musizie­rende beglei­te­ten mit ihren Instru­men­ten die Veran­stal­tung und erzeugten so eine ­fei­er­li­che Stimmung im Saal.

Es war wieder eine schöne Weihnachts­feier in der Turnhalle der Grund­schule. Doch ohne ehren­amt­li­che Mitwirkung und ohne ­fi­nan­zi­elle Hilfe könnte die Tradition der Se­nio­ren­weih­nachts­feier in Wetters­bach nicht aufrecht­er­hal­ten wer­den. Aus diesem Grund dankte Ortsvor­ste­her Frank den flei­ßi­gen Händen der Ortsver­wal­tung, des Bauhofes, der Schul­haus­meis­ter, der ehren­amt­li­chen Helfer im Fahrdienst des Deut­schen Roten Kreuzes Wetters­bach sowie der finan­zi­el­len Un­ter­stüt­zung der Bäckerei Nußbaumer ganz herzlich.

Orts­vor­ste­her Frank verab­schie­dete die Senio­rin­nen und Senio­ren ­bis zum nächsten Jahr, nicht ohne alle Anwesenden zum weite­ren ­Ver­wei­len bei einem Gläschen Wein, kalten Getränken und Brezeln ein­zu­la­den.

Mit ihrer fröhlichen Liedaus­wahl verlän­gerte Irmgard Merklin­ger am Klavier die weihnacht­li­che Stimmung im Saal und alle Gäste san­gen mit Freude die bekannten Advents- und Weihnachts­lie­der ­mit.