Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtteile

Friedhöfe Grünwettersbach und Palmbach


Renovie­rungs­ar­bei­ten an der Ausseg­nungs­halle Friedhof Palmbach im Jahr 2017
Dem Ortschafts­rat Wetters­bach wurde für das Jahr 2017 Haushalts­mit­tel für die Renovie­rung der über 40 Jahr alten Ausseg­nungs­halle in Palmbach genehmigt.
In einem ersten Abschnitt wurden bereits die Decken­leuch­ten erneuert und sorgen für eine bessere Ausleuch­tung des Sitzplatz­be­reichs.
Weitere Maßnahmen sind die Neube­pols­te­rung der Stühle und Ertüch­ti­gung der Heizungs­an­lage. Zusätzlich wird ein neues Rednerpult erstellt und abschlie­ßend der Raum der Ausseg­nungs­halle neu gestrichen.
 
Es ist vorgesehen, diese Arbeiten bis Ende Juli 2017 abzuschlie­ßen. Über das Ergebnis werden wir an gleicher Stelle berichten.

Bezahlbare Alter­na­tive

Gärtner­be­treute Grabfelder auf den Stadt­teil­fried­hö­fen Grünwet­ters­bach und Palmbach

"Etwas ausdrücken wollen - und deshalb etwas pflanzen", Grabpflege kann ein helfendes, aktives Trauer­ri­tual sein. Die persön­li­che Grabpflege ist für viele Hinter­blie­bene eine tröstliche Handlung. Sie hilft, Kummer und Schmerz leichter zu ertragen. Blumen und Pflanzen mit Symbol­cha­rak­ter sind dabei ein Zeichen indivi­du­el­ler Ausdrucks­form: Das Efeu steht für Freund­schaft und Treue, das Gänse­blüm­chen für Mutter­liebe, das Immergrün für glück­li­che Erinnerung.
Auch die Farben der Pflanzen und die Formen der Blätter haben eine besondere Aussa­ge­kraft.

Aber die gärtne­ri­sche Pflege eines Grabes ist nicht immer für jeden selbst möglich.
Menschen, die dazu gesund­heit­lich oder aus anderen Gründen nicht in der Lage sind, können hierfür die Dienste der Karlsruher Fried­hofs­gärt­ne­reien sowie der Stadt Karlsruhe in Anspruch nehmen.

Neben indivi­du­el­len Graban­la­gen werden verschie­de­ne gärtne­ri­sche Arbeiten, vom Gießen und Pflegen der Grabstätte bis zu indivi­du­el­len Bepflan­zun­gen angeboten.

Die Grabpfle­ge­leis­tun­gen werden von den zuvor genannten Dienst­leis­tern auf die Dauer der Ruhefrist bzw. des Nutzungs­rechts gebunden. Jahres­zeit­li­cher Blumen­wech­sel ist ebenso vertrag­lich geregelt wie die gärtne­ri­sche Pflege und Instand­hal­tung der Grabstätte. Diese Graban­la­gen sind in finan­zi­el­ler Hinsicht eine Alter­na­tive und beein­dru­cken durch ein ganz beson­de­res Preis-Leistungs-Verhältnis.

Auf dem Friedhof Grünwet­ters­bach besteht die Möglich­keit ein gärtner­be­treu­tes Urnen- oder Erdgrab zu erwerben, der Friedhof Palmbach bietet den Erwerb eines gärtner­be­treu­ten Urnen­gra­bes.

Nähere Infor­ma­tio­nen erhalten Sie beim Infocenter am Haupt­fried­hof unter 0721/7820933 oder direkt bei der Ortsver­wal­tung Wetters­bach,
Frau Merklinger, unter 0721/94550-18.

Lastkar­ren­sta­tio­nen auf den Fried­hö­fen Grünwet­ters­bach und Palmbach

Oft ist es beschwer­lich Blumen­schmuck, Erde und andere Utensilien zur Grabpflege an das Grab zu bringen.
Um den Transport zu den Gräbern zu erleich­tern, wurden Lastkar­ren­sta­tio­nen jeweils am Hauptein­gang der Friedhöfe Grünwet­ters­bach und Palmbach einge­rich­tet.
Gegen ein Pfandgeld von einem Euro können die Trans­port­kar­ren ausge­lie­hen werden.

Trauerhalle Grünwettersbach


Aussegnungshalle


 

Friedhof Grünwet­ters­bach:

Ausseg­nungs­halle ist barrie­re­frei zu erreichen

Nach 4-wöchiger Bauzeit wurde die Umgestal­tung der Außen­an­lage im Sommer 2013 abgeschlos­sen. Durch die Arbeiten wurde eine großzügige Platz­an­lage geschaf­fen und damit eine Aufwertung der gesamten Anlage erreicht. Die neue Rampe ermöglicht nun mobili­täts­ein­ge­schränk­ten Besuchern die Halle problemlos zu erreichen. Darüber hinaus entfällt auch das bisherige Umsetzen der Särge bei Beerdi­gun­gen. Als Abschluss der Arbeiten wurde im Oktober noch das Ostland­kreuz erneuert und die Beschrif­tung des Gedenk­steins angebracht.