Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadt und Verwaltung

Zensus 2022

Zensus 2022 Zensus 2022 Logo

Im Jahr 2022 wird in Deutschland der nächste Zensus durchgeführt. Der Zensus beinhaltet eine Volks-, Gebäude- und Wohnungszählung und wird in allen Mitgliedsstaaten der EU turnusmäßig durchgeführt. Mit dieser statistischen Erhebung wird erfasst, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. Viele Entscheidungen in Bund, Ländern und Gemeinden erfordern verlässliche Bevölkerungs- und Wohnungszahlen. Für zahlreiche Gesetze und Verordnungen ist die auf der Basis des Zensus zu ermittelnde Einwohnerzahl maßgebend. Aus diesem Grund sind die zu befragenden Personen auskunftspflichtig.

Weitere Informationen zum Zensus 2022 finden Sie unter www.zensus2022.de.



Erhebungsbeauftragte (m/w/d) gesucht  mehr ...

Ihre Aufgabe

Als Erhebungsbeauftragte oder Erhebungsbeauftragter führen Sie in der Zeit von Anfang Mai bis voraussichtlich Ende Juli 2022 die Befragungen bei Haushalten sowie der Bevölkerung in Wohnheimen oder Gemeinschaftsunterkünften durch. Sie stellen im Rahmen Ihrer Tätigkeit die vor Ort wohnenden Personen fest und füllen mit ihnen einen Fragebogen aus oder übergeben ihnen Zugangsdaten für einen Online-Fragebogen. Die Befragten unterliegen dabei der Auskunftspflicht. Als Erhebungsbeauftragte oder Erhebungsbeauftragter üben Sie Ihre Tätigkeit ehrenamtlich aus und erhalten hierfür eine steuerfreie Aufwandsentschädigung. Die zeitliche Einteilung kann überwiegend individuell erfolgen, sollte aber auch an den zu Befragenden ausgerichtet sein.

Voraussetzungen

Für die Aufgabe des Erhebungsbeauftragten müssen Sie mindestens 18 Jahre alt und absolut zuverlässig und verschwiegen sein. Ferner wird ein sicheres und freundliches Auftreten erwartet. Zur Vorbereitung auf ihre Tätigkeit werden alle Interviewerinnen und Interviewer vorab umfassend geschult.


Die Stadt Karlsruhe sucht zur Durchführung des Zensus 2022 im Zeitraum Mai bis Juli 2022 zuverlässige Personen als Erhebungsbeauftragte (Interviewer/-innen). Haben Sie Interesse? Dann freuen wir uns über Ihre Rückmeldung. Füllen Sie dazu das nachfolgende Online-Antwortformular bis spätestens 22. April 2022 aus oder kontaktieren Sie die Zensuserhebungsstelle.


Ich habe Interesse an der Tätigkeit als Erhebungsbeauftragte/Erhebungsbeauftragter beim Zensus 2022.
 
Ich habe schon einmal eine ähnliche Tätigkeit (beispielsweise Zensus 2011 oder andere Umfrage) ausgeübt.  ja
 nein

Vorname
Nachname
Straße Hausnummer
PLZ und Ort
Alter
Telefon
E-Mail
Dienststelle (nur städtische Mitarbeiter)
Fremdsprachenkenntnisse

Mit Absenden des Formulars erklären Sie sich mit der Verarbeitung der oben angeführten Daten durch die Zensuserhebungsstelle der Stadt Karlsruhe sowie zur Kontaktaufnahme einverstanden. Die Einwilligung in die Datenverarbeitung können Sie jederzeit widerrufen. Auf die anschließenden Datenschutzhinweise weisen wir ausdrücklich hin.

Datenschutz- und Informationssicherheithinweise  mehr ...

Datenschutz und Informationssicherheit bei der Stadtverwaltung Karlsruhe mit Hinweisen zu den Informationspflichten gemäß Artikel 13 und 14 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Stadt Karlsruhe
Körperschaft des öffentlichen Rechts
vertreten durch Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup
Karl-Friedrich-Straße 10
76133 Karlsruhe
E-Mail: datenschutz@zjd.karlsruhe.de
Fax: +49 (0) 721 133-3059

Beauftragter für den Datenschutz

Stadt Karlsruhe
Stabsstelle Datenschutz
Rathaus am Marktplatz
76124 Karlsruhe
Tel.: +49 (0) 721 133-3050/3055
E-Mail: datenschutz@zjd.karlsruhe.de
Fax: +49 (0) 721 133-3059

Im Folgenden geben wir Ihnen Hinweise zu den allgemeinen Informationspflichten gemäß Artikel 13 DSGVO sowie diesbezügliche individuelle Angaben bei verwaltungstypischen Erhebungszwecken.

Auswahlverfahren zwecks Mitarbeit als Erhebungsbeauftragte/Erhebungsbeauftragter – Zensus 2022

Zwecke der Verarbeitung und Rechtsgrundlage

Ihre personenbezogenen Daten (Name, Vorname, Straße, Hausnummer, PLZ, Ort, Alter, Telefonnummer und E-Mailadresse) werden aufgrund Ihrer Einwilligung (Artikel 6 Absatz 1 lit a) DSGVO) ausschließlich für das Auswahlverfahren zwecks Mitarbeit als Erhebungsbeauftragte/Erhebungsbeauftragter verarbeitet.

Geplante Speicherdauer

Ihre personenbezogenen Daten werden unter Wahrung gesetzlicher Rahmenbedingungen solange aufbewahrt, wie es für das Auswahlverfahren notwendig ist, längstens jedoch bis 12 Monate nach dessen Abschluss.

Mögliche Empfänger oder Kategorien von Empfängern der Daten (Stellen gegenüber Daten offengelegt werden)

Ihre personenbezogenen Daten werden nur von der Zensuserhebungsstelle der Stadt Karlsruhe verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben.

Betroffenenrechte

Jede von einer Datenverarbeitung betroffene Person hat nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) insbesondere folgende Rechte:

  1. Recht auf Auskunft über die zu ihrer Person gespeicherten Daten und deren Verarbeitung (Artikel 15 DSGVO).
  2. Recht auf Datenberichtigung, sofern ihre Daten unrichtig oder unvollständig sein sollten (Artikel 16 DSGVO).
  3. Recht auf Löschung der zu ihrer Person gespeicherten Daten, sofern eine der Voraussetzungen von Artikel 17 DSGVO zutrifft. Das Recht zur Löschung personenbezogener Daten besteht ergänzend zu den in Artikel 17 Absatz 3 DSGVO genannten Ausnahmen nicht, wenn eine Löschung wegen der besonderen Art der Speicherung nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand möglich ist. In diesen Fällen tritt an die Stelle einer Löschung die Einschränkung der Verarbeitung gemäß Artikel 18 DSGVO.
  4. Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung, sofern die Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden, die Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen der betroffenen Person benötigt werden oder bei einem Widerspruch noch nicht feststeht, ob die Interessen des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen (Artikel 18 Absatz 1 Buchstabe b, c und d DSGVO). Wird die Richtigkeit der personenbezogenen Daten bestritten, besteht das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung für die Dauer der Richtigkeitsprüfung.

Widerrufsrecht bei Einwilligungen

Eine erteilte Einwilligung kann nach Artikel 7 Absatz 3 DSGVO jederzeit für die Zukunft ohne Angabe von Gründen gegenüber der Stelle widerrufen werden, gegenüber der die Einwilligung zuvor erteilt wurde.

Beschwerderecht

Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde (Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg, Lautenschlagerstraße 20, 70173 Stuttgart, Tel.: +49 (0) 711 61 55 41 0, E-Mail: poststelle@lfdi.bwl.de), wenn sie der Ansicht ist, dass ihre personenbezogenen Daten rechtswidrig verarbeitet werden.