Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadt und Verwaltung

Nottingham aktuell

Nottingham, Council House auf dem Marktplatz

Nottingham, Council House auf dem Marktplatz



Christmas in the City - Jugendorchester Stadt Karlsruhe e. V. Teil des digitales Weihnachtskonzert des Nottingham Music Hub

Die Wohltä­tig­keits­or­ga­ni­sa­tion "Notting­ham Music Hub" aus un­se­rer Partner­stadt Nottingham hat sich zum Ende des Jahres­ et­was ganz Besonderes einfallen lassen: ein mit viel Mühe, Fleiß und Liebe gestal­te­tes Weihnachts­kon­zert in digitaler Form. Neben dem Robin Hood Youth Orchestra (RHYO) und dem Jugend­or­che­s­ter ­Stadt Karlsruhe e.V. (JOK) waren über 2.300 Jugend­li­chen aus 60 Schulen in Nottingham Teil des aufwändig gestal­te­ten Event­s "Christ­mas in the City".

 

Partnerstädte



Internetseite von Nottingham

 

Claire Dyer und Ian Marshall vom Team des Nottingham Music Hub haben durch das bunte Programm, angefangen bei tradi­tio­nel­len Weih­nachts­lie­dern, über bekannte Disney Klassiker bis hin zu neu kom­po­nier­ten Stücken, geführt. Durch aktuelle Videoaus­schnit­te aus den Partner­städ­ten, Quizfragen zu den jeweiligen Auftrit­ten ­mit einer Online-Abstim­mungs­mög­lich­keit und einem Interview mit dem Weihnachts­mann höchst­per­sön­lich wurde das inter­ak­ti­ve ­Kon­zert noch einmaliger.

Dieses Online-Event war für die tolle Zusam­men­ar­beit der beiden Ju­gend­or­che­s­ter aus Nottingham und Karlsruhe der krönen­de Ab­schluss eines nicht immer einfachen und doch sehr er­folg­rei­chen Jahres 2020. Durch das große Engagement der Ju­gend­li­chen und der Dirigenten beider Orchester sind in diesem Jahr, trotz der schwie­ri­gen Bedin­gun­gen, einzig­ar­tige und be­we­gende Projekte entstanden. Der digitale Austausch und die Mög­lich­kei­ten, die realisiert worden sind, sind wirklich ­be­ein­dru­ckend und sicherlich auch nach einer Entspan­nung der Pan­de­mie eine Berei­che­rung für die Mitglieder des JOK, des RHYO und deren Publikum.

Introducing Nottingham Music Hub's virtual Christmas in the City 2020 concert.


Auffüh­rung "Into the Unknown" - digitale Zusam­men­ar­beit des Robin Hood Youth Orchestras und des Jugend­or­che­s­ter Stadt­ ­Karls­ruhe e. V.

Premiere am Mittwoch, 20. Juni 2020, 20 Uhr

Nach dem großen Erfolg, den das Robin Hood Youth Orche­stra Not­ting­ham RHYO) mit der digitalen Aufführung "Kopanica" im Mai 2020 feierte, findet nun erstmals ein gemein­sa­mes Konzert unter ­Co­rona-Bedin­gun­gen mit dem Jugend­or­che­s­ter Stadt Karlsruhe e. V. (JOK) statt.

Aufgrund der Pandemie waren für das JOK Probemög­lich­kei­ten ­na­hezu unmöglich geworden.

Doch die Städte­part­ner­schaft half. Dank der Freund­schaft ­zwi­schen dem JOK und dem RHYO in der Partner­stadt Notting­ham er­gab sich eine ganz besondere Möglich­keit der Zusam­men­ar­beit. Denn Ian Burton, Dirigent des RHYO wusste eine Lösung. Er lud das JOK zu zwei gemein­sa­men Online-Proben ein. Danach zeich­ne­ten ­die jungen Musike­rin­nen und Musiker aus beiden Städten mit "Into the Unknown" eines der geübten Stücke per Video auf und schick­ten es zu Ian Burton. Aus allen Einsen­dun­gen der ca. 120 deutsch-englischen Musizie­ren­den hat die Notting­ha­mer Crew ein ge­mein­sa­mes Video erstellt, das am Mittwoch, 15. Juli 2020, 20 Uhr (deutsche Zeit) seine Premiere feiert.

"Into the Unknown" ist nicht nur der Titel des Stücks, das die beiden Jugend­or­che­s­ter aufführen, sondern steht auch für das Können und die Vielsei­tig­keit dieser jungen Musik­be­geis­ter­ten und ihrer Tutoren, die dieses neue digitale Projek­t ­zu­sam­men­stell­ten. Mit der Urauf­füh­rung zeigen die beiden Ju­gend­or­che­s­ter einmal mehr, was gemeinsam möglich ist. Eine ganz neue Art der Zusam­men­ar­beit - geboren aus der Notwen­dig­keit ­der Corona-Pandemie - die gleich­zei­tig ein starkes Symbol der Freund­schaft gerade auch in schwie­ri­gen Zeiten ist.

Die Musik ist ein langjäh­ri­ges, wichtiges Band zwischen ­Karls­ruhe und seiner Partner­stadt Nottingham. Dies ist vor allem den Orche­s­terdi­ri­gen­ten Ian Burton in Nottingham und Thomas Paha in Karlsruhe zu verdanken. Zusammen begeistern sie die Ju­gend­li­chen seit vielen Jahren für die Städte­part­ner­schaft. Mit dem gemein­sa­men Konzert, das auf YouTube für alle zu sehen ist, wurde der Lockdown nun genutzt, um eine bleibende Erinnerung an die Freund­schaft zwischen den beiden Orchestern und den beiden ­Städ­ten zu schaffen.

Dieses besondere Projekt zeigt einmal mehr, dass Musik über ­Gren­zen hinweg verbindet und dass weder der Brexit noch die Pan­de­mie die gewachsene intensive musika­li­sche Freund­schaft ­zwi­schen dem RHYO und dem JOK beein­träch­ti­gen können.


Nottingham und die Pandemie

Wie geht es unseren Kolle­gin­nen und Kollegen in den Part­ner­städ­ten? Welche Einschrän­kun­gen erfahren sie und welche ­neuen Wege beschrei­ten sie bei deren Bewäl­ti­gung?
Hier berichten Mitar­bei­te­rin­nen der Stadt­ver­wal­tung Notting­ham aus ihrem aktuellen Arbeit­sall­tag.

Gill Cooke

Bericht von Gill Cooke (PDF, 765 KB)

Refe­ren­tin (im Büro) des Chief Executive, Stadt­ver­wal­tung Not­ting­ham

Bericht von Letrice Serrant (PDF, 786 KB)

Refe­ren­tin (im Büro) des Chief Executive, Stadt­ver­wal­tung Not­ting­ham

Bericht von Michelle Roe (PDF, 340 KB)

Sach­be­ar­bei­te­rin, Amt für soziale Unter­stüt­zung für hilfs­be­dürf­tige Kinder und Erwachsene, Stadt­ver­wal­tung Not­ting­ham


Virtuelle Wanderung des Robin Hood Youth Orchestra Nottingham nach Karlsruhe

Die Mitglieder des Robin Hood Youth Orchestra Nottingham (RHYO) ­ver­mis­sen ihre Freun­din­nen und Freunde des Jugend­or­che­s­ter Stadt­ ­Karls­ruhe e. V. (JOK) in der Partner­stadt, die sie aufgrund der Pan­de­mie nicht treffen können. Kurzerhand beschlos­sen sie ein Pro­jekt "Lockdown to Karlsruhe". Inspiriert von der "Couch to 5k"-Initiative, bei der untrai­nierte Couch-Potatoes in wenigen Wo­chen für einen 5 km-Lauf fit gemacht werden, unter­neh­men ­Mit­glie­der des RHYO eine gemeinsame virtuelle Wanderung von Not­ting­ham zur Partner­stadt. Diese umfasst insgesamt 581 Meilen. Die jungen Musike­rin­nen und Musiker wollen mit dieser Aktion S­pen­den für die Neuan­schaf­fung von Instru­men­ten sammeln. Dazu wer­den in verschie­de­nen Social Media Kanälen des Notting­ham Mu­sic Hub (Facebook: @Notting­ham­Mu­si­cHub, Twitter: @Nott­Mu­si­cHub) Links zu dem Projekt veröf­fent­licht - und die Ju­gend­li­chen freuen sich über jede Unter­stüt­zung.

Wie das gemeinsame Online-Konzert der beiden Jugend­or­che­s­ter, zeigt auch dieses Projekt, wie eng die Verbindung zwischen den Ju­gend­li­chen in Karlsruhe und Nottingham ist - und wie Städ­te­part­ner­schaft und Freund­schaft auch unter schwie­ri­gen ­Be­din­gun­gen gelebt werden kann. Getragen durch das große En­ga­ge­ment der beiden Dirigenten Thomas Paha in Karlsruhe und Ian Burton in Nottingham und die gemeinsame Liebe zur Musik ist ein enges Band zwischen dem JOK und dem RHYO entstanden. Dieser ­Ver­bun­den­heit können Heraus­for­de­run­gen wie Brexit oder die Corona-Pandemie nichts anhaben.

Doch so wichtig der digitale Zusam­men­halt in der aktuellen Zeit auch ist, beide Orchester freuen sich schon sehr auf ein reales Wie­der­se­hen. Vorgesehen ist das für Ende Juli 2021, wenn das JOK seine turnus­mä­ßige Konzer­teise nach Nottingham plant.


Online-Musikfestival in der Partnerstadt Nottingham mit Teilnahme des Jugendorchester Stadt Karlsruhe e. V.

Da während des Lockdowns weder in Nottingham noch in Karls­ru­he Or­che­s­ter­pro­ben statt­fin­den konnten, ließ sich die Notting­ha­mer Mu­sik­schule Nottingham Music Hub etwas einfallen, um die "mu­siklo­se" Zeit zu überbrücken: ein Online-Musik­fes­ti­val am 23. und 24. Mai 2020. Inspiriert sicher auch von dem hervor­ra­gen­den Er­folg des digitalen Auftritts "Kopanica" durch das Robin Hood Youth Orchestra (RHYO), das ein wichtiger Bestand­teil von Not­ting­ham Music Hub ist.

Neben Künst­le­rin­nen und Künstlern aus Nottingham hat auch das Ju­gend­or­che­s­ter Stadt Karlsruhe e. V. (JOK) mit drei Stücken an dem Online-Musik­fes­ti­val teilge­nom­men. Die beiden Ju­gend­or­che­s­ter sind seit vielen Jahren freund­schaft­lich ­ver­bun­den und ein wichtiger Bestand­teil der Städte­part­ner­schaft ­Karls­ruhe-Nottingham. Bei zahlrei­chen gemein­sa­men Auftrit­ten ha­ben Sie das Publikum in Deutsch­land und in Großbri­tan­ni­en ­be­geis­tert, zuletzt zum 50-jährigen Bestehen der Städ­te­part­ner­schaft 2019. Nun erhielt das JOK in der schwie­ri­gen ­Zeit des Lockdowns die Möglich­keit, sich digital zu prä­sen­tie­ren. Die Resonanz im Festival-Chatroom war äußer­st ­po­si­tiv.

Aufführung „Kopanica“ des Robin Hood Youth Orchestra auf YouTube

Das Robin Hood Youth Orchestra aus unserer Partner­stadt­ Not­ting­ham hat aus der Not eine Tugend gemacht. Unter der Lei­tung von Ian Burton haben die jungen Musike­rin­nen und Musiker eine fabelhafte Lockdown-Aufnahme einer aufre­gen­den bulga­ri­schen Tanz­me­lo­die in 11/16 erstellt. Die jungen Leute aus Notting­ham ha­ben fantas­ti­sche Arbeit geleistet. Mit viel Leiden­schaft und Ener­gie haben Sie ein kompli­zier­tes Stück gespielt, während sie von­ein­an­der isoliert waren. Der Einsatz des Leiters Ian Burton ­so­wie wochen­lan­ges Üben und digitale Proben der fast siebzig ju­gend­li­chen Musike­rin­nen und Musiker machten diese Leistung mög­lich.

Ursprüng­lich für das Great Orchestra Experiment geplant, haben alle gemeinsam hart daran gearbeitet, diese Aufnahme digital mög­lich zu machen. Stolz präsen­tierte Nottingham Music Hub die Pre­miere "Kopanica" am 6. Mai 2020.


Nachrichtenarchiv

(Bild- und Textquelle: Stadt Karlsruhe, Hauptamt)