Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadt und Verwaltung

Nachrichtenarchiv Nancy

2020

Erstes Treffen der Oberbürgermeister von Karlsruhe und Nancy fand digital statt

Bei den diesjäh­ri­gen Kommu­nal­wah­len in Nancy wurde Mathieu Klein als neues Stadt­ober­haupt gewählt.
Eine Einladung an Oberbür­ger­meis­ter Dr. Frank Mentrup zum 4. Oktober nach Nancy zu einer Veran­stal­tung anlässlich 30 Jahre Wie­der­ver­ei­ni­gung Deutsch­lands musste aufgrund der Entwick­lung ­der COVID-19 Pandemie abgesagt werden. Der Antritts­be­such von O­ber­bür­ger­meis­ter Mathieu Klein in Karlsruhe mit Feier­lich­kei­ten ­an­läss­lich des Jubiläums 65 Jahre Partner­schaft ist derzeit lei­der ebenso­we­nig umzusetzen. So fand der erste persön­li­che Aus­tausch zwischen Dr. Frank Mentrup und Mathieu Klein am 27. Oktober 2020 als Video­kon­fe­renz statt. Beide waren sich einig, die erfolg­rei­che und vielfäl­tige Zusam­men­ar­beit der Part­ner­städte weiter­zu­füh­ren und auszubauen und hoffen, sich mög­lichst bald persönlich begegnen zu können.


Voyage à Nancy: Im Herzen Europas

Open Air zu Feier der 65 Jahre währen­den ­deutsch-franzö­si­schen Partner­schaft

"Leben­dige Verbin­dun­gen wie die der Partner­städte Karlsruhe und Nancy im Herzen Europas sind besonders in den aktuellen Zeiten von großer Bedeutung", betonte Bürger­meis­ter Dr. Albert Käuflein vor einer Woche auf einer Feier zur 65-jähri­gen ­Städ­te­part­ner­schaft. Das Fest fand im Kontext vieler ­Fei­er­lich­kei­ten zum Jubiläum "en plein air", also an der fri­schen Luft, auf dem Stephan­platz statt.

Foto Milde

Das Miteinander stand trotz und wegen Corona mit den gebotenen Sicherheitsmaßnahmen im Fokus des ersten draußen, auf dem Stephanplatz, stattfindenden Tags der offenen Tür des CCFA anlässlich der 65-Jahrfeier für Karlsruhe und Nancy.

Zum Artikel in der StadtZeitung


Voyage à Nancy - Eine Reise nach Nancy

Anläss­lich 65 Jahre Städte­part­ner­schaft feiert unter diesem ­Motto am 18. September 2020 das Centre Culturel Franco-Alleman­d ab 16 Uhr auf dem Stephan­platz den Tag der offenen Tür. Ab 18.30 Uhr spielt die Band "Kalifa Mougnou frères" aus Nancy.

Zum Programm CCFA


"Europa, jetzt erst recht!"

Aktuell unter­stützt das Deutsch-Franzö­si­sche Jugendwerk (DFJW) un­ter dem Slogan "Europa, jetzt erst recht!" die Begegnung, Befä­hi­gung und Betei­li­gung von deutschen, franzö­si­schen und eu­ro­päi­schen Jugend­li­chen. Hiermit sollen bilaterale und tri­la­te­rale Projekte gefördert werden, die Jugend­li­che ­mi­tein­an­der verbinden.

Zum Ausschreibungsformular (PDF, 281 KB)

Allge­meine Infor­ma­tio­nen über das DFJW sind auf der Seite des Deutsch-Franzö­si­schen Jugend­werks erhältlich:

www.dfjw.org


Kultu­rel­ler Austausch zu 65 Jahren Partner­schaft mit Nancy

Eine Delegation aus der franzö­si­schen Partner­stadt Nancy ­be­suchte kürzlich das Haus des Bezirks­ver­bands bilden­der ­Künst­ler und Künst­le­rin­nen Karlsruhe (BBK) sowie das Zentrum für Kunst und Medien (ZKM). Im Fokus standen der kultu­rel­le Aus­tausch zu 65 Jahren Städte­part­ner­schaft sowie das Ken­nen­ler­nen der Akteure, da kürzlich ein neues Stadt­par­la­ment in Nancy gewählt wurde.


Foto Hauptamt, Stadt Karlsruhe

v. l. n. r. Dahman Richter, Verena Denry, Antoine Le Solleuz, Hocine Chabira, Dr. Frank Mentrup, Dr. Susanne Asche.

Zum Artikel in der StadtZeitung


Vernis­sage im Künst­ler­haus am 6. September 2020

Am Sonntag, 6. September 2020 wird im Künst­ler­haus in Karls­ru­he ­die Ausstel­lung "Adaption" mit Betei­li­gung aus Karlsruhe und Nancy eröffnet. Neben der Ausstel­lung der Kunstwerke gibt es auch einen Austausch der Künst­le­rin­nen und Künstler zu ihren Er­fah­run­gen im Zusam­men­hang mit der CoVID 19-Pandemie. Zu einer ­Ge­sprächs­runde reisen auch drei Beige­ord­nete des neu gewähl­ten ­Ge­mein­de­ra­tes von Nancy an, um mit OB Dr. Mentrup und Kul­tu­ramts­lei­te­rin Dr. Asche über Möglich­kei­ten der Kul­tur­för­de­rung zu disku­tie­ren.

Diese Veran­stal­tung wird vom Deutsch-Franzö­si­schen Bürger­fonds ­ge­för­dert (siehe Beitrag unten) und soll live gestreamt werden.

Die Ausstel­lungs­er­öf­fung im Veran­stal­tungs­ka­len­der


Kommu­nal­wah­len in Frankreich - Nancy hat einen neuen ­Bür­ger­meis­ter

Frank­reich hat gewählt! In unserem Nachbar­land Frankreich finden ­Kom­mu­nal­wah­len alle sechs Jahre statt. Bereits am 15. März 2020 waren die Franzö­sin­nen und Franzosen dazu aufgerufen, an der Urne ihre neuen Gemein­de­rat­s­mit­glie­der zu wählen. Doch auch die Kom­mu­nal­wah­len, die aus zwei Wahlgängen bestehen, blieben von der Corona-Krise nicht verschont, daher konnte der zweite ­Wahl­gang letztlich erst am 28. Juni 2020 statt­fin­den. Die Er­geb­nisse zeigen, dass sich auf kommunaler Ebene in Frank­reich viel verändert. Wie sieht es in unserer Partner­stadt Nancy aus?

Bereits im ersten Wahlgang lag die Liste des Sozia­lis­ten Mathieu Klein (PS) mit knapp 38% ganz vorne, die Liste des schei­den­den ­Bür­ger­meis­ters Laurent Hénart (unter­stützt von Präsident Macrons ­Par­tei LREM) erzielte 34,7%. Außerdem erreichte Laurent Watrins ­grüne Liste knapp 10,3%. Im zweiten Wahlgang hat Mathieu Klein ­sei­nen Vorsprung ausgebaut und mit 54,5% gegen seinen Amts­vor­gän­ger Laurent Hénart, dessen Liste 45,5% erzielte, gewonnen. Am 5. Juli wurde Mathieu Klein dann offiziell vom neu zu­sam­men­ge­setz­ten Gemein­de­rat mit 43 von 55 Stimmen zum neuen ­Bür­ger­meis­ter von Nancy gewählt. Somit ist Mathieu Klein seit 1947 der erste Bürger­meis­ter Nancys aus dem linken Lager.

Zu seiner ersten Beige­ord­ne­ten hat Mathieu Klein Frau Isabel­le Lu­cas ernannt, die die Bereiche "ökolo­gi­scher Urbanis­mus" und "Kli­ma­schutz" übernehmen wird. Die Beige­ord­ne­ten Antoine Le Solleuz und Evelyne Beaudeux wurden außerdem mit den Themen "­eu­ro­päi­sche Partner­schaf­ten" und "inter­na­tio­na­len Bezie­hun­gen" ­be­traut.

OB Dr. Mentrup hat sich zum einen bei Laurent Hénart für die gute Zusam­men­ar­beit bedankt und zum anderen dessen Nachfol­ger ­Ma­thieu Klein zu seinem Wahlsieg gratuliert.

Pressemeldung vom 2. Juli 2020

Der neue Gemeinderat in Nancy (französisch)


Als Karlsruherin in Nancy

Die Karlsruherin Leonie Martiny

Die Karls­ru­he­rin Leonie Martiny hat zwei Jahre in unserer Partner­stadt studiert und erzählt von ihrem Leben dort und welche Eindrücke sie mit nach Hause gebracht hat. Sie absolviert derzeit ein Sommer­prak­ti­kum bei der Stadt­ver­wal­tung Karlsruhe.


Erfahrungsbericht lesen (PDF, 95 KB)


Nancy und die Pandemie

Wie geht es unseren Kolle­gin­nen und Kollegen in den Part­ner­städ­ten? Welche Einschrän­kun­gen erfahren sie und welche ­neuen Wege beschrei­ten sie bei deren Bewäl­ti­gung?
Hier berichtet Verena Denry, zuständig für Inter­na­tio­na­le ­Be­zie­hun­gen im Rathaus Nancy, aus ihrem aktuellen Arbeit­sall­tag.

Meine Arbeit in Zeiten von COVID-19 (PDF, 66 KB)

 

Verena Denry


 

Deutsch-Französischer Bürgerfonds

Logo des Deutsch-Französischen Bürgerfonds

Der im Rahmen des Aachener Vertrags angekün­digte Deutsch-Franzö­si­sche Bürger­fonds ist gestartet. Er fördert deutsch-franzö­si­sche Projekte für eine starke europäi­sche Zivil­ge­sell­schaft und wird vom Deutsch-Franzö­si­schen Jugendwerk umgesetzt.

Informationen zum Bürgerfonds

Informationen zum Deutsch-Französischen Jugendwerk

Die Baden-Württem­berg - Stiftung unter­stützt mit dem Program­m Nou­veaux Horizons ebenfalls Projekte mit unseren franzö­si­schen Nach­barn und zwar in den Bereichen Bildung, Kultur und Zi­vil­ge­sell­schaft.

Informationen zum Programm Nouveaux Horizons


Europatag gemeinsam mit unserer Partnerstadt Nancy

Wie in Karlsruhe erklang auch in Nancy am 9. Mai um 18 Uhr die Eu­ro­pahymne vielstim­mig von Balkonen und Fenstern in der Stadt. In beiden Partner­städ­ten war zum gemein­sa­men Singen für den eu­ro­päi­schen Zusam­men­halt aufgerufen worden.

Europatag in Karlsruhe


COVID-19 in Nancy

Die Region Grand Est gehört zu den am stärksten von der Ausbrei­tung der A­tem­wegs­er­kran­kung COVID-19 betrof­fe­nen Regionen in Frankreich. Welche Neuig­kei­ten und Aktionen es in unserer franzö­si­schen ­Part­ner­stadt zur Bekämpfung der Pandemie gibt, können Sie über nach­fol­gen­den Link verfolgen.

COVID-19 Nancy Solidaire

Wie in Karlsruhe gibt es auch in Nancy eine aktive Kultur­szene und in Reaktion auf die um­fas­sen­den Einschrän­kun­gen nun kreative Angebote im Netz. Diese ­kön­nen Inter­es­sierte auf der Nancy-Webseite unter culture chez nous entdecken, wie beispiels­weise ein virtueller Besuch im Musée des Beaux Arts.

culture chez nous

Musée des Beaux Arts


Deutsch-Französische Gespräche

Am 13. Februar 2020 fuhr Bürger­meis­ter Dr. Käuflein in Ver­tre­tung von Oberbür­ger­meis­ter Dr. Mentrup zu den Deutsch-Franzö­si­schen Gesprächen in die franzö­si­sche ­Part­ner­stadt. Veran­stal­ter ist die Métropole du Grand Nancy. Der in­halt­li­che Schwer­punkt der Veran­stal­tung, die in den Räumen der fran­zö­si­schen Industrie und Handels­kam­mer stattfand, lag bei den Themen Neue Materia­lien, Angewandte Künstliche Intel­li­genz, sowie Wald und Holz.



Deutsch-Französischer Tag in Nancy und Karlsruhe

Zahl­rei­che Aktionen fanden in Nancy und Karlsruhe rund um den Deutsch-Franzö­si­schen Tag statt. Bereits am 21. Januar feier­te ­Nancy den Tag zum Thema "Gegen jede Form der Diskri­mi­nie­rung". Zum ersten Mal war die Heinrich-Hertz-Schule mit einer kleinen ­Gruppe von Schüle­rin­nen und Schülern sowie Lehrkräf­ten dabei. Die Schüle­rin­nen und Schüler des Techni­schen Berufs­kol­legs ­setz­ten sich in einer Kunst-Aktion mit dem Thema des Tages­ aus­ein­an­der und stellten aus indivi­du­ell gestal­te­ten Gipsmas­ken ein Mobile zusammen, das die Vielge­stal­tig­keit der Gesell­schaft und deren Gleich­ge­wicht darstellte.

In Karlsruhe organi­sierte die Stiftung Centre Cultu­rel ­Franco-Allemand im Regie­rungs­prä­si­dium am Rondell­platz am 6. Februar den Deutsch-Franzö­si­schen Aktionstag. Aus Nancy kam eine große Gruppe, um den Tag zu gestalten und daran teil zu haben. Der von zwei Exper­tin­nen des Goethe-Instituts Nancy angebo­te­ne in­ter­kul­tu­relle Workshop erfreute sich großer Beliebt­heit, ebenso wie die Hip-Hop-Workshops mit Aurélien Salzard und seinem ­Kol­le­gen von "Loonest Crew" aus Nancy, die es allen ­Teil­neh­men­den trotz Sprach­bar­rie­ren ermög­lich­ten, sich auf andere Weise auszu­drücken.

Die ersten Kontakte zwischen der Gewer­be­schule Durlach und dem Lycée Stanislas verliefen bei den angehenden Kondi­to­rin­nen und Kon­di­to­ren äußerst vielver­spre­chend, gemeinsame und indivi­du­el­le Pro­jekte befinden sich in Vorbe­rei­tung. Beim Fichte-Gymna­si­um und beim Lycée Jeanne d'Arc sind Brief­freund­schaf­ten, Homestays, Praktika und andere Austausch­pro­gramme sehr gefragt und viele neue deutsch-franzö­si­sche Tandems wurden geschaffen.

Deutsch-Französischer Tag in Nancy und Karlsruhe

Neujahrsempfang in Nancy

Erste Bürger­meis­te­rin Garbiele Luczak-Schwarz nahm am 9. Januar 2020 am Neujahrs­emp­fang der lothrin­gi­schen Stadt teil.


Abgesagt: Prakti­kan­ten­pro­jekt 2020

Aufgrund der Ausbrei­tung der Atemwegs­er­kran­kung COVID-19 wird der Studie­ren­den­aus­tausch in diesem Jahr leider nicht ­statt­fin­den.

Praktikum für Studie­rende und Stu­di­en­an­fän­ge­rin­nen/­Stu­di­en­an­fän­ger aus Karlsruhe in Nancy vom 3. bis 28. August 2020

Es ist eine schöne Tradition, dass Studie­rende sowie ­Stu­di­en­an­fän­ger oder Studi­en­an­fän­ge­rin­nen aus Karls­ru­he ­ge­mein­sam mit Studie­ren­den aus weiteren Partner­städ­ten von Nancy (­Pa­dua, Newcastle, Lublin, Kanazawa, Kunming, Krasnodar und Cin­cin­na­ti) sowie aus Karlsruhes Partner­stadt Temeswar im August ein Praktikum in den Dienst­stel­len der Stadt Nancy absol­vie­ren.

Weitere Informationen im Flyer (PDF, 105 KB)



2019

Drittes Arbeitstreffen der Gemeinderäte

Am 16. November trafen sich die Gemein­deräte von Karlsruhe und Nancy im Palast des Gouver­neurs zu ihrem nunmehr dritten ­Ar­beits­tref­fen. Die Oberbür­ger­meis­ter beider Städte, Dr. Frank ­Men­trup und Laurent Hénart (im Bild vorne), unter­zeich­ne­ten die Er­klä­rung von Nancy, die die Verbun­den­heit der Partner­städ­te un­ter­streicht.

Foto Beschka Siehl, Hauptamt

Unterzeichnung der Deklaration

Zum Artikel in der StadtZeitung


Goldene Hochzeit in Nancy gefeiert

Die beiden Freun­des­kreise der Partner­städte blicken nun auf 50 Jahre zurück

Um stilvoll ihr 50-jähriges Bestehen im schönen Rathaus der loth­rin­gi­schen Hauptstadt zu feiern, reiste am 19. Oktober ein Bus mit Mitglie­dern des Deutsch-Franzö­si­schen Freun­des­krei­ses (DFF) aus Karlsruhe nach Nancy zu seinem Partner­ver­ein Cercle A­mi­cal France-Allemagne (CAFA).

Foto Beschka Siehl, Hauptamt

Tom Høyem (Karlsruher Stadtrat), Thorsten Cramer (DFF), Pierre Oger (CAFA) (v. l.)

Zum Artikel in der StadtZeitung


Badisches Staats­thea­ter nimmt wieder am Theater­fes­ti­val in Nancy ­teil

Im Rahmen des Festivals "Neue Stücke 2019" reist die mobile Er­folgs­pro­duk­tion des Badischen Staats­thea­ters "Mongos" am 20. November nach Nancy und wird im Théâtre de la Manufac­ture zu sehen sein. Francis hat Multiple Sklerose, Ikarus ist seit einem ­Au­to­un­fall querschnitts­ge­lähmt. Die beiden treffen sich in einem ­Kran­ken­haus und werden die besten Freunde der Welt... Serge­j ­Göß­ners Stück folgt diesen beiden Jugend­li­chen, die trotz ­kör­per­li­cher Einschrän­kun­gen mit viel Humor und Rhythmus die Pu­ber­tät meistern. Das franzö­si­sche Publikum hat im Anschluss an das Stück die Möglich­keit mit den Schau­spie­lern in den Dialog zu treten.

Foto Felix Grünschloß



Konzert zu Ehren von Clara Schumann in Nancy und Karlsruhe

Gleich zweimal wird Clara Schumann anlässlich ihres 200. Geburts­ta­ges in einem Konzert gewürdigt. Am 11. November spielt die Karlsruher Pianistin Sontraud Speidel und das Quatuor S­ta­nis­las aus Nancy mit Laurent Causse und Bertrand Menut, Violinen, Sylvain Durantel, Viola, und Jean de Spengler, Violon­cello in der Salle Poirel in Nancy. Am 20. November wird ein Konzert zum 200. Geburtstag von Clara Schumann mit Sontrau­d S­pei­del und dem Quatuor Stanislas in der Musikreihe Musik im Rathaus in Karlsruhe erklingen.


Filmboard Karlsruhe-Kurzfilm­pro­gramm "30 Jahre Mauerfall" in Nancy 

Am 9. November 2019 ist das Filmboard Karlsruhe zu Gast in Nancy und präsen­tiert in Koope­ra­tion mit der MAI - (Music Acade­my In­ter­na­tio­nal) im Rahmen einer Veran­stal­tung anlässlich des "30 Jahre Mauerfall"-Jubiläums ein Kurzfilm­pro­gramm.

Nach einer musika­li­schen Perfor­mance durch die MAI werden ­fol­gende Filme gezeigt: "The Small Escape - Mit der BMW Isetta in die Freiheit" erzählt, wie ein Westber­li­ner im Jahr 1964 DDR-Bürger mit einer BMW Isetta in den Westen schmuggelt. "Invi­si­ble" dokumen­tiert Künstler unter­schied­li­cher Na­tio­na­li­tä­ten, die sich mit der Berliner Mauer als Metapher für die Trennung Deutsch­lands in Ost und West und ihrer eigene ­Aus­gren­zung ausein­an­der setzen. "Don't Draw the Curtain" erzähl­t ­die Geschichte des zehnjäh­ri­gen Teodors inmitten der rumäni­schen Re­vo­lu­tion von 1989. Der Sonder­er­mitt­ler Mahler wird 1987 in der DDR beauftragt, den Fall des sechs­jäh­ri­gen Henry Kiefer zu klären, bevor diese Angele­gen­heit zu politi­schen Spannungen mit dem Westen führt. "Die besonderen Fähig­kei­ten des Herrn Mahler" ­läuft zusammen mit den anderen Kurzfilmen am 9. November 2019 und wer an diesem Tag in Nancy ist, kann ab 9.30 Uhr in der IECA (­In­sti­tut Européen De Cinéma Et D'audio­vi­su­el), 10 Rue Michel Ney, an der Veran­stal­tung teilnehmen.


Gutes lernen vonein­an­der

Nancy - Karlsruhe / Kreative und City Thema

Um Kultur- und Kreativ­wirt­schaft auf dem Alten Schlacht­hof­ge­lände und die Entwick­lung der Innenstadt ging es kürz­lich beim Besuch einer Delegation aus der Partner­stadt Nancy un­ter Leitung von Erster Bürger­meis­te­rin Sylvie Petiot.
Die Besucher inter­es­sier­ten sich vor allem für die Wirt­schaft­lich­keit und Bedin­gun­gen des Kreativ­zen­trums und Maß­nah­men zur Attrak­ti­vi­täts­stei­ge­rung der City. EB Gabrie­le Luczak-Schwarz und der Chef der Wirtschafts­för­de­rung, Michael ­Kai­ser, infor­mier­ten über das Zentrum.

IM PERFEKT FUTUR empfing EB Gabriele Luczak-Schwarz (links vorne) ihre Amtskollegin aus Nancy, Sylvie Petiot (rechts vorne), samt Delegation zu einem ertragreichen Austausch. Foto Fränkle

Im Perfekt Futur empfing EB Gabriele Luczak-Schwarz (links vorne) ihre Amtskollegin aus Nancy, Sylvie Petiot (rechts vorne), samt Delegation zu einem ertragreichen Austausch.

Zum Artikel in der Stadtzeitung


Deutsch-franzö­si­sche Freund­schaft: Gemeinsame Werte, eigene ­Kraft

Deutsch-franzö­si­sche Freun­des­kreise seit halbem Jahrhun­dert / Feier in Karlsburg

Ganz im Zeichen der deutsch-franzö­si­schen Freund­schaft stand ­kürz­lich die Durlacher Karlsburg. Zur 50-Jahr-Feier des Deutsch-Franzö­si­schen Freun­des­krei­ses (DFF) und des Cercle A­mi­cal France-Allemagne (CAFA) empfing OB Dr. Frank Mentrup eine ­De­le­ga­tion aus der Partner­stadt Nancy um deren OB Laurent Hén­art.

Empfang anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Deutsch-Französischen Freundeskreises und des Cercle Amical France-Allemagne

Empfang anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Deutsch-Französischen Freundeskreises und des Cercle Amical France-Allemagne

Zum Artikel in der Stadtzeitung


Akti­ons­plan für den ökolo­gi­schen Wandel

Anfang Februar hat die Stadt Nancy ihren innerhalb eines Jahres­ er­ar­bei­te­ten Aktions­plan im Sinne eines ökolo­gi­schen Wandels ­prä­sen­tiert:

Nancy 2030 - CAP sur la ville écologique

Nancy 2030 - CAP sur la ville écologique



Deutsch-Franzö­si­sche Gespräche

Vom 14. bis 15. März 2019 lädt die Metropole Grand Nancy zu den Deutsch-Franzö­si­schen Gesprächen in der Partner­stadt ein. Karlsruhe wird von seiner Ersten Bürger­meis­te­rin Frau Gabrie­le Luczak-Schwarz vertreten. Diskutiert werden in dieser zweiten Auf­lage der Veran­stal­tung die Themen Gesundheit, neue Werk­stoffe, künstliche Intel­li­genz sowie Holz- und Forst­wirt­schaft.

50 Jahre Deutsch-Franzö­si­scher Freun­des­kreis (DFF)

Der Deutsch-Franzö­si­sche Freun­des­kreis feiert dieses Jahr ­ge­mein­sam mit dem Partner­ver­ein Cercle Amical France-Allema­gne in Nancy sein 50-jähriges Bestehen.
Außerdem bietet er auch 2019 wieder inter­essante Ausflüge und Fahr­ten an.

Nähere Informationen


Prak­ti­kan­ten­pro­jekt 2019 - Städte­part­ner­schaft Karlsruhe - Nancy

Praktikum für Studie­rende und Stu­di­en­an­fän­ge­rin­nen/­Stu­di­en­an­fän­ger aus Karlsruhe in Nancy
vom 5. bis 30. August 2019

Es ist eine schöne Tradition, dass Studie­rende sowie ­Stu­di­en­an­fän­ger oder Studi­en­an­fän­ge­rin­nen aus Karls­ru­he ­ge­mein­sam mit Studie­ren­den aus weiteren Partner­städ­ten von Nancy (­Pa­dua, Newcastle, Lublin, Kanazawa, Kunming und Cincin­na­ti) ­so­wie aus Karlsruhes Partner­städ­ten Temeswar und Krasnodar im August ein Praktikum in den Dienst­stel­len der Stadt Nancy ab­sol­vie­ren. Das Bewer­bungs­ver­fah­ren ist inzwi­schen ­ab­ge­schlos­sen.

Flyer Praktikum 2019 in Nancy (PDF, 30 KB)


Neujahrs­kon­zert in Nancy

Am 27. Januar gab das Sinfo­ni­sche Blasor­che­s­ter der HfM "Gran­d Or­che­stre d'Harmonie Triom­pha­le" ein deutsch-franzö­si­sches ­Neu­jahrs­kon­zert in der Salle Poirel in Nancy. Die Veran­stal­tung ­stand unter der Schirm­herr­schaft der Oberbür­ger­meis­ter beider ­Städte, Laurent Hénart und Dr. Frank Mentrup. Bürger­meis­ter Dr. Käuflein reiste zum Konzert an und sprach in Nancy ein Grußwort.

Deutsch-Franzö­si­scher Tag am 22. Januar

An diesem Tag wurde nicht nur der Vertrag von Aachen, die Neu­auf­lage des Elysée-Vertrags von 1963, von Bundes­kanz­le­rin An­gela Merkel und dem franzö­si­schen Präsi­den­ten Emmanuel Macron un­ter­zeich­net.

Mehr hierzu


Am 7. Februar lud das Centre Culturel Franco-Allemand wieder in die Räume des Regie­rungs­prä­si­di­ums Karlsruhe, um mit Gästen aus Nancy nachträg­lich den Deutsch-Franzö­si­schen Tag zu feiern.
Die zahlrei­chen Teilneh­men­den wurden von dem Vorsit­zen­dem des Stif­tungs­ra­tes und Bürger­meis­ter Dr. Albert Käuflein begrüßt. Später begleitete er gemeinsam mit Stadtrat und Innungs­vor­stan­d ­Karl-Heinz Jooß Auszu­bil­dende aus Nancy bei einer ­Bä­cke­rei­füh­rung in Rheins­tet­ten.

Centre Culturel Franco-Allemand


Am 22. Januar fuhren Schüle­rin­nen und Schüler des Fich­t­egym­na­si­ums anlässlich des Deutsch-Franzö­si­schen Tags nach Nancy. Abends veran­stalte der Förder­ver­ein der Schule einen ­deutsch-französ­si­chen Abend zum Thema Energie­wende. Anthony Renaud aus dem Büro des Oberbür­ger­meis­ters der Stadt Nancy ­be­rich­tete über den Aktions­plan der Stadt.



(Bild- und Textquelle: Stadt Karlsruhe, Hauptamt)