Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadt und Verwaltung

Krasnodar aktuell

Krasnodar Alexander Nevski Kirche

Krasnodar Alexander Nevski Kirche


 

Ferien­be­schäf­ti­gung für junge Studie­rende aus Karls­ru­he ­bei Knauf und Claas in Krasnodar

Im Rahmen der Städte­part­ner­schaft Karlsruhe - Krasnodar bieten die deutschen Unter­neh­men Knauf und Claas vierwö­chige Prakti­ka an ihren Standorten in Krasnodar an.

Die Praktika finden in der Zeit vom 5. bis 30. August 2019 statt und richten sich an junge Studie­rende, die ihren Wohnsitz in Karls­ruhe haben oder in Karlsruhe immatri­ku­liert sind.

Flyer mit weiteren Informationen (PDF, 244 KB)


Krasno­da­rer Akkor­deon­duo Ad Libitum gibt Konzert im Rathaus

Seit 2016 musizieren die Krasno­da­rer Musiker Maia Boranukova und W­la­di­mir Lewtschenko als Akkor­deon­duo Ad Libitum gemeinsam und spie­len im 20. Jahrhun­dert entstan­dene Origi­nal­mu­sik sowie ­Be­ar­bei­tun­gen klassi­scher Kompo­si­tio­nen.

Beim Konzert im Rathaus am 28. November 2018 präsen­tier­ten sie dem Karlsruher Publikum ein vielfäl­ti­ges Programm mit Be­ar­bei­tun­gen von Werken von Johann Sebastian Bach, Johan­nes­ ­Brahms und Modest Mussorgski. Auch dem Tango, der ohne Akkor­deon ­nicht zu denken ist, zollten sie mit Kompo­si­tio­nen von Astor Pi­az­zolla und Unto Nononen Tribut.



 

Bilderbogen

 
 

Neue Stufe der Zusam­men­ar­beit

Delega­tio­nen aus Karlsruhe und Nancy zu Gast in Kras­no­dar

Die Unter­zeich­nung des Partner­schafts­ver­tra­ges zwischen Nancy und Krasnodar sowie der Abschluss einer trila­te­ra­len ­Ver­ein­ba­rung mit Karlsruhe stand am 5. Oktober 2018 im Mit­tel­punkt eines Festaktes im Rathaus von Krasnodar.

Eine trilaterale Partnerschaftsvereinbarung unterzeichneten (v. l.) die Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup (Karlsruhe), Evgeny Pervyshov (Krasnodar) und Henart Lorént (Nancy). Foto: Fischer

Eine trilaterale Partnerschaftsvereinbarung unterzeichneten (v. l.) die Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup (Karlsruhe), Evgeny Pervyshov (Krasnodar) und Henart Lorént (Nancy). Foto: Fischer


Zum Stadtzeitungsartikel

 

Delegation aus Krasnodar auf offerta und im Rathaus

Eine Delegation aus Krasnodar war vom 25. bis 29. Oktober in der Fä­cher­stadt zu Gast. Unter Leitung der Vorsit­zen­den der städ­ti­schen Duma der südrus­si­schen Partner­stadt, Vera Galushko, besuchte die Gruppe die Verbrau­cher­messe offerta und absol­vier­te ein touris­ti­sches und kultu­rel­les Programm.

Erste Bürger­meis­te­rin Gabriele Luczak-Schwarz empfing die zwölf­köp­fige Gruppe am Freitag im Rathaus. Mit von der Partie ­wa­ren neben Mitglie­dern des Gemein­de­rats auch viele für die Part­ner­schaft Engagierte, etwa von der Freun­des­ge­sell­schaft. Galushko wie Luczak-Schwarz riefen wichtige Stationen der über 25 Jahre alten Freund­schaft in Erinnerung, wie jüngst die Un­ter­zeich­nung der trila­te­ra­len Partner­schafts­ver­ein­ba­rung mit Nancy. Weswegen auch die "Außen­be­auf­tragte Nancys, Verena Denry ei­gens gekommen war. Diese Zusam­men­ar­beit könne durchaus auch auf den Gesund­heits- und Hochschul­be­reich ausgedehnt werden. Wichtig war beiden zudem die für den Erhalt der Partner­schaft wich­ti­gen Jugend­pro­jekte wie YouConf und der ständige, vertrau­ens­volle gegen­sei­tige Austausch, um in politisch schwie­ri­gen Zeiten weiterhin "Volks­di­plo­ma­tie" zu betreiben, so Luczak-Schwarz.

 

Gemeinsam für die Partnerschaft wirken wollen Vera Galuhko (Mitte) und Gabriele Luczak-Schwarz (links von ihr) Foto: Fränkle

Gemeinsam für die Partnerschaft wirken wollen Vera Galuhko (Mitte) und Gabriele Luczak-Schwarz (links von ihr) Foto: Fränkle


 

Inter­na­tio­na­les Musik­fes­ti­val IMJA (Name) vom 5. bis 7. Oktober 2018 in Krasnodar

In der russischen Partner­stadt fand 2018 zum zweiten Mal das Mu­sik­fes­ti­val IMJA statt. Inter­na­tio­nale Musike­rin­nen und Mu­si­ker konnten sich als Solist, Duo, Solist mit kleiner Band und als Vokalen­sem­ble in den Sparten Rock, Pop, Jazz, Folk um eine Teilnahme bewerben.

Aus Karlsruhe nahmen in diesem Jahr der Sänger und Songwri­ter Toni Holub alias "Toni Mogens" und die Sängerin Laura Hügel teil. Toni Holub konnte die Jury mit seinem Auftritt überzeu­gen und wurde als bester Pop-Artist des Musik­fes­ti­vals IMJA 2018 ­aus­ge­zeich­net.

 

Toni Holub

Laura Hügel

 

Dele­ga­tion des Gemein­de­rats zu Besuch in Krasnodar

Partner­stadt feierte 225-jähriges Jubiläum

Ausstel­lung "Meine Heimat - Karlsruhe" eröffnet

Die russische Partner­stadt Krasnodar feierte vor kurzem ihren 225-jährigen Stadt­ge­burts­tag. Zu Gast bei den Jubilä­ums­fei­ern in der 830.000-Einwohner-Metropole am Kuban war auch eine ­De­le­ga­tion des Karlsruher Gemein­de­rats mit dem CDU-Frakti­ons­vor­sit­zen­den Tilman Pfannkuch an der Spitze.

Zum Stadtzeitungsartikel

 

Die Partnerstadt feiert: Bei bunten Paraden und zahlreichen weiteren vielfältigen Aktionen war der 225. Stadtgeburtstag allerorten im gesamten Stadtbild von Krasnodar gegenwärtig. Foto: Wolfrum/Hauptamt

Die Partnerstadt feiert: Bei bunten Paraden und zahlreichen weiteren vielfältigen Aktionen war der 225. Stadtgeburtstag allerorten im gesamten Stadtbild von Krasnodar gegenwärtig. Foto: Wolfrum/Hauptamt


 

Außen­mi­nis­ter Lawrow und Maas zeichnen Karlsruhe und Kras­no­dar aus

Ehren­ur­kunde zum Abschluss des Deutsch-Russischen Jahres in Berlin

Heraus­ra­gen­der Beitrag zur kommunalen und regio­na­len ­Zu­sam­men­ar­beit

YouCon­f2018 des Stadt­ju­gend­aus­schus­ses

Karlsruhe und Krasnodar wurden im Auswär­ti­gen Amt in Berlin für ihre beispiel­ge­bende Koope­ra­tio­nen und vielfäl­ti­gen Aktivi­tä­ten ­aus­ge­zeich­net. Im Rahmen der Abschluss­ver­an­stal­tung des Deutsch-Russischen Jahres der kommunalen und regio­na­len ­Part­ner­schaf­ten überreich­ten die Außen­mi­nis­ter Deutsch­lands und Russ­lands, Heiko Maas und Sergej Lawrow, den beiden O­ber­bür­ger­meis­tern, Dr. Frank Mentrup und Evgeny Pervyshov, entspre­hende Ehren­ur­kun­den.

Zum Stadtzeitungsartikel

 

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung des Deutsch-Russischen Jahres der kommunalen und regionalen Partnerschaften überreichten die Außenminister Deutschlands und Russlands, Heiko Maas (rechts) und Sergej Lawrow (links), den beiden Oberbürgermeistern, Dr. Frank Mentrup und Evgeny Pervyshov, die Ehrenurkunden.

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung des Deutsch-Russischen Jahres der kommunalen und regionalen Partnerschaften überreichten die Außenminister Deutschlands und Russlands, Heiko Maas (rechts) und Sergej Lawrow (links), den beiden Oberbürgermeistern, Dr. Frank Mentrup und Evgeny Pervyshov, die Ehrenurkunden.


 

Zwei Karlsruher Studie­rende zu Praktika bei Knauf und Claas in Krasnodar vom 6. bis 31. August 2018

Im August 2018 reisten die Karlsruher Studenten Matthias Meyring und Simon Rochlin nach Krasnodar, um dort bei den deutschen Un­ter­neh­men Knauf und Claas vierwö­chige Sommer­prak­tika zu ab­sol­vie­ren. In Erfah­rungs­be­rich­ten beschrei­ben sie ihre Ein­drücke von der Partner­stadt und Erlebnisse bei der Arbeit und in der Freizeit.

Erfahrungsbericht Matthias Meyring (PDF, 742 KB)

Erfahrungsbericht Simon Rochlin (PDF, 388 KB)

 

Studierende aus Karlsruhe in Krasnodar

Studierende aus Karlsruhe in Krasnodar


 

Filmvielfalt aus Krasnodar


Schüleraustausch zwischen dem Kant-Gymnasium Karlsruhe und der Schule Nr.36 in Krasnodar


Bürger­reise in die russische Partner­stadt

Auch in diesem Jahr unternimmt die Freund­schafts­ge­sell­schaft ­Karls­ruhe - Krasnodar e.V. wieder eine "Bürger- und Je­der­manns­rei­se" in die Partner­stadt Krasnodar. Der Reise­ter­min ist 19. bis 26. September 2018.
Alle Reise­teil­neh­me­rin­nen und Teilnehmer sind herzlich ein­ge­la­den, den Feier­lich­kei­ten zum 225. Stadt­ge­burts­tag der Part­ner­stadt am 22. und 23. September 2018 beizu­woh­nen. Darüber­ hin­aus sind eine Stadt­be­sich­ti­gung, Besuche in Museen und Kir­chen und Ausflüge ans Schwarze Meer und nach Sotschi geplant.

Hin- und Rückflug erfolgen mit den Fluglinien Lufthan­sa/Austrian Air­line von Frankfurt (Stutt­gart) über Wien nach Kransnodar. Alle notwen­di­gen Reise­un­ter­la­gen (Visum), Tickets und Trans­fer­leis­tun­gen etc. werden von der Freund­schafts­ge­sell­schaft ­Karls­ruhe - Krasnodar e.V. organi­siert.

Um Anmeldung bis 10. Mai 2018 bei Dieter Kammerer von der Freund­schafts­ge­sell­schaft Karlsruhe - Krasnodar e.V. wird ­ge­be­ten.

E-Mail Dieter Kammerer

Freundschaftsgesellschaft Karlsruhe - Krasnodar e.V.

 

LG Region Karlsruhe zu Gast in Krasnodar

Einer Einladung aus der Partner­stadt folgend reisten Tanja ­Grieß­baum und Stefan Hellmann von der LG Region Karlsruhe nach ­Kras­no­dar, um am 20. Mai 2018 am Halbma­ra­thon durch das his­to­ri­sche Stadt­zen­trum teilzu­neh­men.

Ihren einwö­chi­gen Aufenthalt in Krasnodar nutzen die Sportler, um die Stadt, ihre Umgebung und die russische Kultur näher ken­nen zu lernen. Sie nahmen an einer Stadt­füh­rung teil, besich­tig­ten mehrere Sport­stät­ten und Ausbil­dungs­zen­tren und be­such­ten landes­ty­pi­sche Veran­stal­tun­gen. Den Höhepunkt ihrer Reise bildete der sportliche Wettkampf am 20. Mai 2018: Für meh­rere Tausend Läufer fiel pünktlich um 9 Uhr der Start­schuss ­zum Langstre­cken­lauf. Während Stefan Hellmann nach rund der Hälfte der Strecke verlet­zungs­be­dingt abbrechen musste, lief es bei Tanja Grießbaum deutlich besser. Trotz hochsom­mer­li­cher Tem­pe­ra­tu­ren konnte sich die Läuferin der LG Region Karls­ru­he weit von der Konkurrenz absetzen und das Rennen mit deutli­chem Ab­stand gewinnen. Für die routi­nierte Läuferin war der Sieg über den Halbma­ra­thon in der Partner­stadt Krasnodar ein ganz ­be­son­de­rer Moment.

Tanja Grießbaum und Stefan Hellmann zeigten sich von ihrem ­Be­such in Krasnodar sehr beein­druckt. Sie lobten die russi­sche ­Gast­freund­schaft und die gute Betreuung vor Ort. Beide Athle­ten freuen sich jetzt schon auf ein baldiges Wieder­se­hen in Kras­no­dar.

Links: Fotos zur Reise von Tanja Grießbaum und Stefan Hellmann von der LG Region Karlsruhe nach Krasnodar und deren Teilnah­me am Halbma­ra­thon am 20. Mai 2018.

© Tanja Grießbaum und Stefan Hellmann


 

Tanja Grießbaum und Stefan Hellmann



Tanja Grießbaum und Stefan Hellmann


 

Hospi­ta­tion und Fortbil­dung für Ärzte und Kran­ken­schwes­tern aus der Partner­stadt Krasnodar am Städti­schen Kli­ni­kum Karlsruhe

Im Rahmen der Städte­part­ner­schaft zwischen Karlsruhe und Kras­no­dar und der Zusatz­ver­ein­ba­rung über die Zusam­men­ar­beit ­bei­der Städte im Gesund­heits­we­sen sind drei Ärzte und drei ­Kran­ken­schwes­tern und aus der Partner­stadt nach Karls­ru­he ­ge­kom­men, um am Städti­schen Klinikum Karlsruhe gGmbH zu hos­pi­tie­ren bzw. an Fortbil­dun­gen teilzu­neh­men.

Während ihres dreiwö­chi­gen Aufent­halts in Karlsruhe haben die Gäste aus Krasnodar die Möglich­keit, sich mit Kolle­gin­nen und Kol­le­gen vom Städti­schen Klinikum Karlsruhe auszut­au­schen und mehr über das medizi­ni­sche System in Deutsch­land zu erfahren. Darüber hinaus können sie ihre deutschen Sprach­kennt­nisse weiter ­aus­bauen und die Stadt und ihre Bürge­rin­nen und Bürger kennen ­ler­nen.

Am Vormittag des 9. April 2018 fand im Bürgersaal des Rathau­ses am Marktplatz ein Empfang statt. Herr Bürger­meis­ter Klaus Stapf ­be­grüßte die Gäste und betonte, dass der Austausch in einer Zeit, in der die politi­schen Verhält­nisse von Spannungen gepräg­t ­seien, besonders wichtig sei und zu Freund­schaft und Frieden ­bei­tra­gen könne.

 

Empfang am 9. April 2018 im Bürgersaal des Rathauses am Marktplatz

Empfang am 9. April 2018 im Bürgersaal des Rathauses am Marktplatz


 

 

(Bild- und Textquelle: Stadt­ ­Karls­ruhe, Hauptamt)