Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Städtepartnerschaften

Nachrichtenarchiv

Partnerstädte


Förderrichtlinien und Zuschüsse

Newslet­ter

Infor­ma­tio­nen zu den Städte­part­ner­schaf­ten und Paten­schaf­ten erscheinen drei- bis viermal jährlich als Newletter.


Newsletter "Städtepartnerschaften aktuell" abonnieren

 

Konzert der Jugend­or­che­s­ter aller Ju­bi­lä­ums-Partner­städte am Samstag, 29. April 2017, 17 Uhr im Licht­hof der Staat­li­chen Hochschule für Gestaltung (HfG), Lorenz­straße 19

Ein besonderes Highlight zum dreifa­chen ­Städ­te­part­ner­schafts­ju­bi­läum wird das gemeinsame Konzert von Ju­gend­or­che­s­ter Stadt Karlsruhe e. V., Jugend­bla­sor­che­s­ter Halle, Jugend­or­che­s­ter "Neue Welle" aus Krasnodar und Ju­gend­bla­sor­che­s­ter "Ion Vidu" aus Temeswar am Samstag, 29. April 2017, 17 Uhr. Die Jugend­li­chen Musizie­ren­den aus vier ­Städ­ten und drei Ländern werden gemeinsam den Lichthof der Staat­li­chen Hochschule für Gestaltung zum Swingen, Beben und Rocken bringen.

Seit 2011 pflegt das Jugend­or­che­s­ter Stadt Karlsruhe e. V. mit ju­gend­li­chen Musizie­ren­den aus den Partner­städ­ten leben­di­ge ­Kon­takte. Mit den Jahren wurden diese Bezie­hun­gen enger und in­ten­si­ver, Freund­schaf­ten wurden geknüpft. Zum 300. Stadt­ge­burts­tag spielten gar Jugend­li­che aus allen ­Part­ner­städ­ten gemeinsam mit dem Jugend­or­che­s­ter Stadt­ ­Karls­ruhe. Das Konzert zu den Städte­part­ner­schafts­ju­bi­läen wird e­ben­falls ein beein­dru­cken­des Erlebnis für Jung und Alt. Einmal ­mehr wird es zeigen, dass Musik Menschen über sprach­li­che und kul­tu­relle Barrieren hinweg verbindet. Denn: Musik kennt keine ­Gren­zen.

 

Städtepartnerschaftshäuschen auf dem Weihnachtsmarkt

Städtepartnerschaftshäuschen auf dem Weihnachtsmarkt


Die Partner­städte und die Fregatte KARLSRUHE auf dem Christ­kind­les­markt

Tradi­tio­nell präsen­tie­ren die verschie­de­nen Freun­des­kreise im Städ­te­part­ner­schafts¬häus­chen die Karlsruher Partner­städte. Auch In diesem Jahr steht das Partner­schafts­häus­chen auf dem Fried­richs­platz direkt neben dem Brunnen. Wieder mit dabei ist e­ben­falls die Fregatte KARLSRUHE.

Temeswar
Donners­tag, 24.11. - Montag, 28.11.2016

Im Städte­part­ner­schafts­häus­chen wird ein Stück Rumänien auf dem Karls­ru­her Marktplatz lebendig. Der Freun­des­kreis Karlsruhe - Temeswar e. V. wird den Stand in Zusam­men­ar­beit mit dem Deutsch-Rumäni­schen Verein übernehmen. Die Nieder­las­sung einer Te­mes­wa­rer Lebens­mit­tel­firma in Deutsch­land wird rumäni­schen Wein und weitere rumänische Produkte und Spezia­li­tä­ten aus der ru­mä­ni­schen Partner­stadt Temeswar zum Kauf anbieten.

Nancy
Dienstag, 29.11. - Freitag 2.12.2016

Im Städte­part­ner­schafts­häus­chen wird der Cercle Amicale France Al­le­ma­gne (Nancy) wieder lothrin­gi­sche Spezia­li­tä­ten anbieten. Vor allem Berga­mot­tes und Macarons sowie Produkte aus der für die Region Lothringen typischen Mirabelle finden jedes Jahr ­zahl­rei­che Abneh­me­rin­nen und Abnehmer. Der Deutsch-Franzö­si­sche Freun­des­kreis stellt die gemeinsame Arbeit vor und steht für Fragen zur Verfügung.

Krasnodar
Samstag, 3.12. - Sonntag, 4.12.2016

Die Präsen­ta­tion auf dem Christ­kind­les­markt durch die Freund­schafts­ge­sell­schaft Karlsruhe-Krasnodar e. V. rundet ein Jahr mit zahlrei­chen Aktivi­tä­ten mit der russischen Partner­stadt­ ­Kras­no­dar ab. So hatte es auch im Jahr 2016 viele Kontakte in den verschie­dens­ten Bereichen gegeben. Nun wird die Freund­schafts­ge­sell­schaft Karlsruhe - Krasnodar auf dem Christ­kind­les­markt russische Süßig­kei­ten, kunst­hand­werk­li­che ­Ge­gen­stände sowie Wodka und andere typische Spezia­li­tä­ten aus der russischen Partner­stadt zum Kauf anbieten und alle Fragen zu Kras­no­dar beant­wor­ten.

Fregatte KARLSRUHE
Montag, 5.12. - Donnerstag, 8.12.2016

Die Fregatte KARLSRUHE ist seit 1912 das fünfte Schiff, das den Namen der Fächer­stadt über die Meere trägt. Auf dem Christ­kind­les­markt stellen Besat­zungs­mit­glie­der das Schiff vor. Sie werden am Häuschen maritime Souvenirs verkaufen und für Ge­sprä­che mit den Bürge­rin­nen und Bürgern zur Verfügung stehen. So können Andenken an das Paten­schiff erstanden werden und man er­fährt von den "blauen Jungs und Mädels" Infor­ma­tio­nen über die E­in­sätze aus erster Hand. Voraus­sicht­lich wird zeitweise auch der Kommandant des Schiffs vor Ort sein.

Halle/­Saale
Freitag, 9.12. - Montag, 12.12.2016

Die Kontakte der Städte­part­ner­schaft Karlsruhe - Halle/­Saa­l­e ­tra­gen auch viele Jahre nach der Deutschen Einheit viel zum Ken­nen­ler­nen zwischen Ost und West bei - und damit zur Ent­wick­lung einer gesamt­deut­schen Identität. Vom 9. bis 12.12.2016 übernimmt der Freun­des­kreis Karlsruhe - Halle e. V. das Häuschen. Die Mitglieder werden Infor­ma­tio­nen zur Stadt­ Halle an der Saale geben und original Hallesche Produkte zum Kauf anbieten. Besuche­rin­nen und Besucher können die berühm­ten Hal­lo­ren-Kugeln aus Deutsch­lands ältester Schoko­la­den­fa­brik im Ori­gi­nal und in einigen anderen Sorten erwerben. Auch das be­kannte Hallesche Siedesalz - sowohl für die Küche als auch in Form von Badesalzen - wird angeboten.

Nottingham
Dienstag, 13.12. - Samstag 17.12.2016
Im Städte­part­ner­schafts­häus­chen wird der Deutsch-Engli­sche Freun­des­kreis Karlsruhe typische englische Spezia­li­tä­ten an­bie­ten und die Vereins­ar­beit vorstellen. Das tradi­tio­nel­le Christ­mas Carol Singing des Deutsch-Englischen Freun­des­krei­ses ­fin­det am Samstag, 10. Dezember 2016, 16 Uhr in der Kleinen Kir­che (Kaiser­stra­ße) statt.

Rijeka
Sonntag, 18.12. - Donnerstag, 22.12.2016

Die noch junge Projekt­part­ner­schaft Karlsruhe - Rijeka erfreut ­sich eines regen Austauschs. So haben in diesem Jahr wieder­ viele Karlsruher Bürge­rin­nen und Bürger an der von der Deutsch-Kroati­schen Gemein­schaft Karlsruhe organi­sier­ten ­Stu­di­en­fahrt nach Rijeka teilge­nom­men. Die Deutsch-Kroati­sche ­Ge­mein­schaft Karlsruhe wird im Städte­part­ner­schafts­häus­chen ­ne­ben ausführ­li­chen Infor­ma­tio­nen über die Stadt Rijeka auch ex­zel­lente kroatische Weine und einige typische Produkte aus der Adria-Region wie z. B. feiner luftge­trock­ne­ter Schinken und Käse aus der benach­bar­ten Insel Pag anbieten. Darüber hinaus wird der Verein die Gelegen­heit nutzen, um für zahlrei­che ­Ver­eins­ak­ti­vi­tä­ten wie auch für die nächste Studi­en­fahrt nach ­Kroa­tien Werbung zu machen.


Trina­tio­nale Fotoaus­stel­lung mit Fotos von Jugend­li­chen aus Karlsruhe, Krasnodar und Nancy
"So sehen wir unsere Stadt" ab 27. Oktober 2016 im Rathaus

Was lieben Jugend­li­che aus Karlsruhe, Krasnodar und Nancy am meisten an ihrer Stadt? Welche Orte, Stimmungen und Perspek­ti­ven ent­de­cken sie bei ihren Streif­zü­gen in ihrer Umgebung? Bilder des Jugend­fo­to­wett­be­werbs "So sehen wir unsere Stadt" der Part­ner­städte aus Deutsch­land, Russland und Frankreich sind ab 27. Oktober im Rathaus am Marktplatz zu sehen - jeweils 20 an den Ausstel­lungs­wän­den und zusätzlich jeweils 30 in digita­ler ­Prä­sen­ta­tion. Die Ausstel­lung ist bis 10. November zu den üb­li­chen Öffnungs­zei­ten des Rathauses im Foyer des Erdge­schos­ses und im 1. OG zu sehen.

„So sehen wir unsere Stadt" Fotoausstellung

„So sehen wir unsere Stadt" Fotoausstellung


Fotografie-Ausstel­lung "Lubliner Wälder"

Am 15. April 2016 fand im Waldzen­trum an der Linken­hei­mer Allee im Rahmen einer feier­li­chen Vernissage unter dem Beisein einer polnischen Delega­tion die Eröffnung der Fotografie-Ausstel­lung "Lubliner Wälder" statt.

Nach Grußworten von Meinrad Joos, Abtei­lungs­lei­ter der Forst­di­rek­tion am Regie­rungs­prä­si­dium Freiburg, Bürger­meis­ter Klaus Stapf, Stadt Karlsruhe, sowie Forst­di­rek­tor Jerzy Sadel aus Lublin führte der polnische Förster und Natur-Fotograf Wieslaw Lipiec persönlich in die Ausstel­lung ein. Die 30 Fotogra­fien wurden in der Region Roztocze, einer der faszi­nie­rends­ten Landschaf­ten in Südost­po­len aufge­nom­men. Der Künstler hat dort mehr als zehn Jahre im Natio­nal­park Roztocze gearbeitet, die Inspi­ra­tion für seine Werke gefunden und deren Schönheit und Reichtum in seinen Bildern verewigt.

Etwa 40 Besuche­rin­nen und Besucher, darunter auch inter­es­sierte Kinder, lauschten den Ausfüh­run­gen der Redner. Ein Dolmet­scher sorgte dafür, dass sowohl die polnischen Gäste, als auch die deutschen Gastgeber jederzeit alle Inhalte verfolgen konnten. Nach dem offizi­el­len Teil öffneten sich die Pforten des Ausstel­lungs­saa­les und die Fotogra­fien konnten ausgiebig bestaunt werden. Bei Getränken und Knabbe­rei­en wurden danach Meinungen ausge­tauscht und Fragen zu den gelungenen Kunst­wer­ken gestellt, wobei auch der Fotograf persönlich noch zur Verfügung stand.

Bereichert wurde die rundum gelungene Veran­stal­tung durch die Anwesen­heit der deutschen Baumkö­ni­gin Lil Wendeler, die ihre Wurzeln im badischen Bruchsal hat und kräftig Werbung für den Baum des Jahres, die Winter­lin­de machte.

Lublin ist Partner­stadt von Nancy, welche wiederum Partner­stadt von Karlsruhe ist. Die vielsei­ti­gen Bezie­hun­gen der Städte unter­ein­an­der, machen einen freund­schaft­li­chen Austausch und inter­essan­te Veran­stal­tun­gen dieser Art auch außerhalb des klassi­schen städte­part­ner­schaft­li­chen Rahmens möglich.

Die Ausstel­lung ist noch bis zum 04.05.2016 zu sehen (Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr; Sonntag von 14 bis 17 Uhr).


Pressemeldung vom 12. Februar 2016: Partnerschaften mit großem Anteil


Partner­städte-Regatta beim Hafen­kul­tur­fest 2016
24. bis 26. Juni 2016, Rheinhafen Karlsruhe

Das Hafen­kul­tur­fest wird sicher auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Menschen aus Nah und Fern an den Karlsruher Rheinhafen locken. Ebenso wie auch in diesem Jahr Sport­le­rin­nen und Sportler aus Karls­ru­hes Partner­städ­ten zum sport­li­chen Wettstreit in die Fächer­stadt kommen werden. Bei der Partner­städte-Regatta am 24. Juni 2016 werden sie sich im freund­schaft­lich-sport­li­chen Wettstreit messen - unter­ein­an­der und mit Karlsruher Booten, die mit Mitglie­dern der Freun­des­kreise, Freun­din­nen und Freunden der Partner­städte und Mitar­bei­te­rin­nen und Mitar­bei­tern der Stadt Karlsruhe besetzt sind.

Prakti­kums­pro­jekt
1. bis 26. August 2016

Auch in diesem Jahr führt die Stadt Karlsruhe im August ein multi­kul­tu­rel­les Projekt mit Studie­ren­den aus den Partner­städ­ten durch. Es handelt sich dabei um ein Praktikum bei der Stadt­ver­wal­tung Karlsruhe, das teilweise vom Deutsch-Franzö­si­schen Jugendwerk gefördert wird. Neben Studie­ren­den aus Nancy nehmen auch Studie­rende aus Nottingham, Halle, Krasnodar, Temeswar, aus der Projekt­part­ner­stadt Rijeka sowie aus der polnischen Partner­stadt von Nancy, Lublin, an diesem Prakti­kums­pro­jekt in Karlsruhe teil. In der Partner­stadt Nancy findet das gleiche Projekt mit Studie­ren­den aus Karlsruhe und den Partner­städ­ten von Nancy sowie zwei Studie­ren­den der Karls­ru­her Partner­stadt Temeswar statt. Bei diesem Arbeits­auf­ent­halt lernen Studie­rende aus den Partner­städ­ten die Arbeits­welt und die Sprache des Partners als Voraus­set­zung für die Vermitt­lung von dessen Kultur sowie für kulturelle, wissen­schaft­li­che und wirtschaft­li­che Koope­ra­tio­nen kennen. Aus dem 1973 begonnenen deutsch-franzö­si­schen Austausch hat sich mittler­weile ein inter­na­tio­na­les Projekt entwickelt, das Freund­schaf­ten quer durch Europa entstehen lässt und Jugend­li­che in einem Netzwerk mit großem Potential verbindet. Ein Europa für Bürge­rin­nen und Bürger wächst gerade auch aus den Erfah­run­gen, die vor allem die Städte­part­ner­schaf­ten in solchen zwischen­mensch­li­chen Begeg­nun­gen und dem kultu­rel­len Austausch zu bieten vermögen.

Studierende aus den Partnerstädten beim Empfang durch Ersten Bürgermeister Wolfram Jäger 2015

Studierende aus den Partnerstädten beim Empfang durch Ersten Bürgermeister Wolfram Jäger 2015

Partner­städte beim Fiducia und GAD Baden-Marathon 25. September 2016

Tradi­ti­ons­ge­mäß werden auch dieses Jahr wieder Sport­le­rin­nen und Sportler aus den Partner­städ­ten zum Fiducia und GAD Baden-Marathon nach Karlsruhe eingeladen. Sportliche Begeg­nun­gen wie beispiels­weise beim Hafen­kul­tur­fest und zum Baden-Marathon sind unter den Karlsruher Partner­städ­ten inzwischen Tradition. Mit Enthu­si­as­mus sind Sport­be­geis­terte aus den Partner­städ­ten an den Events in Karlsruhe mit dabei.


 
 

2015



Premiere von "KLAS­SEN­FAHRT" am 10.12.2015
Klassen­zim­mer­stück. Ab 9 Jahren
mit dem JUNGEN STAATS­THEA­TER KARLSRUHE

Die Partner­städte Karlsruhe, Nancy, Krasnodar und Temeswar liegen weit ausein­an­der. Will man sie besuchen, durchquert man ganz Europa. Aber wie groß ist die Entfernung zwischen den Menschen? Regis­seu­rin Aysha Tetzner besucht Bewoh­ner*in­nen unserer Partner­städte, spricht mit ihnen, lässt sich die Städte zeigen. Das gesammelte Material bearbeitet sie im Rahmen des Stadt­ge­burts­ta­ges KA 300 mit 3. Klassen. Als Detektive, Künstler und Autoren entwickeln die Kinder eigene Messgeräte, Maßstäbe und künst­le­ri­sche Experi­mente, verglei­chen Daten, Fakten und Pläne, erforschen Geschichte und Geschich­ten. So werden sie selbst zu Theater­ma­chern. Aus dem Material entsteht ein Klassen­zim­mer­stück für die Grund­schule.


Vortrag: "Ceux qui vivent, ce sont ceux qui luttent" (VICTOR HUGO)
L'Ecole de Nancy face aux questions politiques et sociales de son temps
12. November 2015, 19 Uhr
Stiftung Centre Culturel Franco-Allemand Karlsruhe, Karlstr. 16b, 76133 Karlsruhe

Die Ausstel­lung zeigt, dass die Ecole de Nancy nicht nur eine künst­le­ri­sche Strömung innerhalb des europäi­schen Jugendstil war, sondern auch eine intel­lek­tu­elle, deren aufein­an­der­fol­gende Präsi­den­ten, Emile Gallé und Victor Prouvé beide großes Engagement für verschie­de­ne politische Belange ihrer Zeit zeigten. Politische Probleme gab es genügend, da die Belle Epoque Unruhe und Zweifel aufbrachte in einer instabilen Republik, die besonders durch die Dreyfus-Affäre belastet wurde. In Nancy waren diese politi­schen Fragen aufgrund der Verluste des Elsass' und Teilen Lothrin­gens nach dem Krieg von 1870 besonders akut. François Parmentier, der Kurator der Ausstel­lung und stell­ver­tre­tende Direktor des Museums der Ecole de Nancy, wird die ausge­stell­ten Werke präsen­tie­ren und kommen­tie­ren. Die Ausstel­lung ist noch bis 26. Januar 2016 im Musée des Beaux-Arts de Nancy zu sehen.

Musik im Rathaus: Jazz aus Nancy
4.11.2015, Rathaus Karlsruhe
mit
Franck Agulhon | Schlagzeug
Gautier Laurent | Kontrabass
Damien Prud'homme | Saxophon

Das Franck Agulhon, Gautier Laurent und Damien Prud'hom­me Trio ist zum 60-jährigen Jubiläum der Städte­part­ner­schaft Karlsruhe - Nancy zu Gast im Bürgersaal des Rathauses am Marktplatz. Die Musiker sind feste Größen in der Jazzszene Nancys und Lothrin­gens. Seit vielen Jahren sammeln sie auf Reisen, bei Begeg­nun­gen und Konzerten auf der ganzen Welt vielfäl­tige Erfah­run­gen, die sie in ihre stilis­tisch breit gefächer­ten Inter­pre­ta­tio­nen einbringen. Franck Agulhon, Gautier Laurent und Damien Prud'homme waren bei vielen Festivals in Europa und darüber hinaus zu Gast. Jeder der Musiker tritt in unter­schied­li­chen Jazzfor­ma­tio­nen vom Trio bis zur Big Band auf, immer wieder werden sie von Hochka­rä­tern des inter­na­tio­na­len Jazz zu gemein­sa­men Projekten eingeladen.

Musik im Rathaus: Jazz aus Nancy,  Foto: Jazztrio

Musik im Rathaus: Jazz aus Nancy, Foto: Jazztrio



Städtepartneschaften: Eine Erfolgsgeschichte

Gemeinderat beschloss Projektpartnerschaften mit Sakarya und Van (Pressemeldung 2. Oktober 2015)

Feierlichkeiten zum 222. Stadtgeburtstag von Krasnodar

Bilderbogen: Besuch in Krasnodar

Die Partner­stadt Krasnodar feierte ihren 222. Stadt­ge­burts­tag. Eine Delegation um Ersten Bürger­meis­ter Wolfram Jäger nahm an den Feier­lich­kei­ten teil.

weiter zur Seite Bilderbogen: Besuch in Krasnodar


Partner­städte beim Fiducia und GAD Baden-Marathon am Start
20. September 2015
Wie in den vergan­ge­nen Jahren starteten Sport­le­rin­nen und Sportler aus den Partner­städ­ten auch beim diesjäh­ri­gen Fiducia und GAD Baden-Marathon am Sonntag, 20. September 2015. Bürger­meis­ter Klaus Stapf empfing die Gäste am Vorabend des Sporter­eig­nis­ses in den Räumen Nancy, Nottingham des Rathauses und gab ihnen seine besten Wünsche mit auf den Weg.

Prakti­kan­ten­pro­jekt
3. bis 28. August 2015
Insgesamt 23 Studie­rende aus Nancy, Nottingham, Halle, Krasnodar und Temeswar sowie aus der Projekt­part­ner­stadt Rijeka und aus Lublin, der Partner­stadt Nancys, waren zu Gast in Karlsruhe. Auf dem Programm standen unter anderem Besuche einiger Veran­stal­tun­gen des 300. Karlsruher Stadt­ge­burts­tags im Pavillon im Schloss­gar­ten, ein Picknick auf der Turmberg­ter­rasse oder einer Führung durch die Globale im ZKM. Das Abschieds­fest mit Akrobatik und einer Feuershow ging im Zirkuszelt des Stadt­ju­gend­aus­schus­ses über die Bühne. So ganz nebenbei räumten die Studie­ren­den den 1. Preis des Fotowett­be­werbs "Mitten­drin" des Stadt­mu­se­ums ab.

Das Deutsch-Franzö­si­sche Jugendwerk (DFJW) unter­strich die besondere Bedeutung des Prakti­kan­ten­pro­jekts der Partner­städte Karlsruhe und Nancy, das "zu den wichtigs­ten Achsen des Programms "Job in der Partner­stadt" gehöre", so das DFJW.

 

ORGANUM
Satel­li­ten­ge­stütz­tes inter­na­tio­na­les Orgel­pro­jekt mit den Partner­städ­ten
19. September 2015, 16 Uhr und 21 Uhr

Die Orgel gilt als Königin der Instru­mente. Acht solche Königinnen aus fünf Ländern werden am Samstag, 19. September 2015, mit einer Auftrags­kom­po­si­tion des Öster­rei­chers Wolfgang Mitterer im Lichthof 4 der Staat­li­chen Hochschule für Gestaltung dank Satel­li­ten­über­tra­gung zu hören und zu sehen sein. Die Idee dazu ging unter der Feder­füh­rung von Kirchen­mu­sik­di­rek­tor Carsten Wiebusch von vier Kantoraten Karlsruhes aus und wurde im Ideen­wett­be­werb "15 Ideen für Karlsruhe"
zum Stadt­ge­burts­tag von einer hochka­rä­ti­gen Jury ausgewählt. Organisten in den Karlsruher Partner­städ­ten Nancy, Nottingham, Temeswar und Halle werden das neue Werk gemeinsam mit vier Organisten in Karlsruhe urauf­füh­ren. Die Musik wird über Satellit in die Hochschule für Gestaltung übertragen und dort in einer technisch und künst­le­risch heraus­for­dern­den Klang- und Bildin­stal­la­tion zum großen Geburts­tags­ständ­chen für Karlsruhe zusam­men­ge­setzt.


Come Together KA300

Jugend­or­che­s­ter-Treffen der Partner­städte vom 23. bis 26. Juli

Zu Gast sind die Jugend­or­che­s­ter:
Robin Hood Youth Orchestra, Nottingham
Jugend­bla­sor­che­s­ter Halle
Jugend­bla­sor­che­s­ter Ion Vidu, Temeswar
Jugend­or­che­s­ter Neue Welle, Krasnodar
Jugend­or­che­s­ter Stadt Karlsruhe
Voror­che­s­ter/VO Stadt Karlsruhe


Programm
Do, 23.07. 20:00 Uhr Serena­den­kon­zert Schloss-Pavillon
Es spielen die Jugend­or­che­s­ter aller Partner­städte

Fr, 24.07. 20:00 Uhr Kirchen­kon­zerte
St. Michael: Krasnodar u. Temeswar
Luther-Kirche: Halle u. Nottingham
Chris­tus­kir­che: Karlsruhe

Sa, 25.07. 14:00 Uhr Platz­kon­zerte
Fried­richs­platz: Nottingham u. Karlsruhe
Vorplatz von St. Stephan: Halle u. Krasnodar
Großherzog-Denkmal: VO Karlsruhe u. Temeswar

So, 26.07. 15:00 Uhr Festival am Schloss
Schloss-Pavillon: Krasnodar u. Nottingham
Schloss-Vorplatz: Temeswar u. Karlsruhe
Botani­scher Garten: VO Karlsruhe u. Halle

Flyer zur Veranstaltung (PDF, 2.96 MB)



YouCon­f2015 - inter­na­tio­na­le Jugend­be­geg­nung mit den Partner­städ­ten
30. Mai bis 6. Juni 2015

Wie sieht die perfekte Stadt im Jahr 2051 aus? Wie wird sich Wohnen, Arbeiten und Mobilität in der Zukunft im Stadtbild nieder­schla­gen? Mit diesen und weiteren Fragen rund um die Stadt­ent­wick­lung befassen sich vom 30. Mai bis 6. Juni 2015 Jugend­li­che aus Karls­ru­hes Partner­städ­ten und aus der Projekt­part­ner­stadt Rijeka gemeinsam mit ihren jungen Gastgebern aus Karlsruhe. Arbeits­grund­lage wird die Stadt Karlsruhe sein, vor 300 Jahren als idealer Entwurf auf dem Reißbrett entstanden.

Den Visionen und der Kreati­vi­tät setzt die YouCon­f2015 quasi keine Grenzen. So könnten sich die Ideen in Theater­stücken, Poesie, Aktionen der "culture urbaine", Tanz oder Graffiti wider­spie­geln und dergestalt während des Stadt­ge­burts­tags auf öffent­li­chen Plätzen für jedermann sicht- und erlebbar auftauchen.

Das Karlsruher Institut für Techno­lo­gie begleitet das gesamte Projekt fachlich und gestal­te­risch.

Film: youconf 2015 trailer

YouConf 2015 beim Stadtjugendausschuss e.V.


Einladung an Delega­tio­nen aus den Partner­städ­ten zum 300. Stadt­ge­burts­tag

Geburts­tage feiert man mit Freunden. Daher hat Oberbür­ger­meis­ter Dr. Frank Mentrup seine Amtskol­le­gen aus den Partner­städ­ten und Rijeka samt kleiner Delega­tion zum 300. Stadt­ge­burts­tag vom 19. bis 21. Juni 2015 nach Karlsruhe eingeladen.

Die Freunde aus Nancy, Nottingham, Krasnodar, Temeswar, Rijeka und Halle erwartet unter anderem die Eröff­nungs­show zum Stadt­ge­burts­tag vor dem Schloss mit Fassa­den­klet­te­rern, Chören, Tanz und vielem mehr. Vielleicht riskiert der ein oder andere Gast auch einen Blick in die Ausstel­lung "Globale" des ZKM oder in die große Landes­aus­stel­lung das Badischen Landes­mu­se­ums zum Stadt­grün­der Markgraf Karl-Wilhelm von Baden Durlach.