Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Städtepartnerschaften

Krasnodar aktuell

Krasnodar Alexander Nevski Kirche

Krasnodar Alexander Nevski Kirche



Partnerstädte



Internetseite von Krasnodar

Städtepartnerschaftsseite Krasnodar-Karlsruhe

Newsletter "Städtepartnerschaften aktuell" abonnieren

 

Städtepartnerschaften: Pfeiler für Haus der Freundschaft

Delegation in Krasnodar

Ein viertel Jahrhundert Volksdiplomatie

Oberbürgermeister Dr. Mentrup erhält Ehrenmedaille in Krasnodar

Gemeinsame Projekte sondiert

Fußball-Akademie am „Kolosseum“

Kraft der Musik verbindet

Neues Kapitel der Zusammenarbeit

Städtepartnerkonferenz der Superlative

 

Bilderbogen

 

Konzert-Duo Kappis und Becht reist mit Karls­ru­her ­De­le­ga­tion nach Krasnodar

Eine offizielle Delegation reist anlässlich des 25-jähri­gen ­Städ­te­ju­bi­lä­ums zwischen Krasnodar und Karlsruhe vom 21. - 25. September in die russische Partner­stadt. Am gleichen Wochen­en­de ­fei­ert Krasnodar seinen 224. Stadt­ge­burts­tag, zu dessen Er­öff­nung bringt die Karlsruher Delegation als Geschenk das Kon­zert-Duo Kappis-Becht mit, das im Orgelsaal des Krasno­da­rer Rat­hau­ses ein Konzert mit Klavier und Oboe geben wird.



XIV. Deutsch-Russische Städte­part­ner­kon­fe­renz "Kontak­te knüp­fen - Projekte anstoßen - Vertrauen stärken: Impulse für die Deutsch-Russischen Bezie­hun­gen"
27.-30. Juni 2017, Krasnodar

Die Veran­stal­tung, zu welcher 500 Vertre­tun­gen von in­ter­es­sier­ten Städten und Gemeinden, Bürger­or­ga­ni­sa­tio­nen und Wirt­schaft erwartet werden, wird vom Deutsch-Russischen Forum, dem Bundes­ver­band Deutscher West-Ost- Gesell­schaf­ten und der Stif­tung West-Östliche Begeg­nun­gen in Zusam­men­ar­beit mit der In­ter­na­tio­na­len Assozia­tion der Partner­städte in Moskau ­durch­ge­führt. Die Konferenz wird das größte ­zi­vil­ge­sell­schaft­li­che Ereignis der deutsch-russi­schen ­Be­zie­hun­gen in diesem Jahr sein und erfährt durch die Teilnah­me ­der Außen­mi­nis­ter beider Länder bereits heute die notwen­di­ge Auf­merk­sam­keit. Eine Vielzahl russischer Regio­nal­re­gie­run­gen wird teilnehmen und damit ihr Interesse an Dialog und Ko­ope­ra­tion mit ihren deutschen Partnern zum Ausdruck bringen. Auch eine Delegation der Stadt Karlsruhe wird unter Leitung von Erstem Bürger­meis­ter Wolfram Jäger zur Konferenz reisen. Unter an­de­rem sind 15 Karlsruher Jugend­li­che dabei, die an dem Ju­gend­fo­rum im Rahmen der Konferenz teilneh­men wer­den.


Bürger­reise der Freund­schafts­ge­sell­schaft Karlsruhe - Krasnodar e. V.
20. bis 27. September 2017

Aus Anlass des 25-jährigen Jubiläums der Städte­part­ner­schaft ­Karls­ruhe - Krasnodar veran­stal­tet die Freund­schafts­ge­sell­schaft ­Karls­ruhe - Krasnodar auch dieses Jahr wieder eine Bürger­rei­se in die Partner­stadt. Die Reise ist im Zeitraum von 20. bis 27. September 2017 vorgesehen. Inter­es­sierte Bürge­rin­nen und Bürger ­kön­nen sich an Herrn Herbert Huber wenden, Tel. 07240/4437 oder

E-Mail: huber-pfinztal@kabelbw.de


Städte­part­ner­schaft Nancy - Krasnodar

Am 20. März 2017 hat der Gemein­de­rat der Partner­stadt Nancy den Be­schluss bezüglich der Städte­part­ner­schaft mit Krasno­dar ein­stim­mig angenommen. Damit steht der Unter­zeich­nung der Städ­te­part­ner­schaft Nancy - Krasnodar noch in diesem Jahr nichts ­mehr im Wege. Im Rahmen der Veran­stal­tun­gen des 25-jähri­gen Ju­bi­lä­ums der Partner­schaft Karlsruhe - Krasnodar im Septem­ber 2017 wird der Vertrag offiziell von den Oberbür­ger­meis­tern der Städte unter­zeich­net werden. Daneben soll auch ein trila­te­ra­ler Pro­jekt­part­ner­schafts­ver­trag Nancy-Karlsruhe-Krasno­dar un­ter­schrie­ben werden, der gemeinsame Projekte zwischen den Städ­ten ermög­li­chen wird. Ein überge­ord­ne­tes Ziel der Stadt­ ­Karls­ruhe ist die Vernetzung ihrer Partner­städte unter­ein­an­der. Neben den Partner­schaf­ten Nancy-Krasnodar bestehen auch ­Part­ner­schaf­ten zwischen Krasnodar und der Karls­ru­her ­Part­ner­stadt Nottingham sowie zwischen Temeswar, Partner­stadt­ von Karlsruhe und Nottingham. Durch diese Vernetzung der Part­ner­städte unter­ein­an­der entsteht ein inter­na­tio­na­les ­Netz­werk mit großem Potential


Auszu­bil­dende und Lehrer aus Krasnodar bei der
Gewer­be­schule Durlach zu Gast

Auszu­bil­dende und Lehrer aus Karlsruhes russischer Partner­stadt­ ­Kras­no­dar besuchen von Samstag, 25., bis Freitag, 31. März 2017, die Gewer­be­schule in Durlach. Neben einem Konditor-Unter­richt ­steht auch ein Ausflug zum Fleischer­werk in Rheins­tet­ten auf dem Pro­gramm. Bei einer Stadt­füh­rung sowie dem Besuch des Zoo­lo­gi­schen Stadt­gar­tens und der Kunsthalle lernen ­Aus­zu­bil­dende und Lehrer die Fächer­stadt näher kennen. Der Aus­tausch zwischen den Schulen besteht seit drei Jahren. Die Zu­sam­men­ar­beit wird mit gegen­sei­ti­gen Besuchen der Lehrenden und Aus­zu­bil­den­den regelmäßig nachhaltig gepflegt.

Durlachs Ortsvor­ste­he­rin Alexandra Ries heißt die Gäste aus Kras­no­dar am Montag, 27. März, um 9.30 Uhr im Namen der Stadt im Karls­ru­her Rathaus willkommen.


 
 

Nachrichtenarchiv

(Bild- und Textquelle: Stadt Karlsruhe, Hauptamt)