Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadt und Verwaltung

Europawahlen


Wahlbe­rech­ti­gung

Wahlbe­rech­tigt sind Deutsche Staats­an­ge­hö­rige im Sinne von Artikel 116 Grund­ge­setz und Staats­an­ge­hö­rige eines anderen Mitglied­staa­tes der Europäi­schen Union (Unions­bür­ger), die am Wahltag

  • das 18. Lebensjahr vollendet haben,
  • seit mindestens drei Monaten ununter­bro­chen in Deutsch­land oder einem der übrigen Mitglied­staa­ten der Europäi­schen Union ihren Haupt­wohn­sitz haben und
  • nicht vom Wahlrecht ausge­schlos­sen sind.

Deutsche Staats­an­ge­hö­rige

Deutsche Staats­an­ge­hö­rige, die wahlbe­rech­tigt sind und in Karlsruhe ihren Haupt­wohn­sitz haben, werden von Amts wegen in das Wähler­ver­zeich­nis der Stadt Karlsruhe einge­tra­gen.

Unter bestimmten Voraus­set­zun­gen können auch Deutsche, die im Ausland leben und in Karlsruhe ihren letzten Haupt­wohn­sitz vor ihrem Wegzug ins Ausland hatten, ihre Aufnahme in das Wähler­ver­zeich­nis der Stadt Karlsruhe beantragen. Entspre­chende Antrags­for­mu­lare werden auf den Inter­netsei­ten des Bundes­wahl­lei­ters im Vorfeld einer Europawahl zur Verfügung gestellt. Der ausge­füll­te und unter­schrie­bene Antrag muss dem Wahlamt der Stadt Karlsruhe bis zum 21. Tag vor der Wahl zugegangen sein.

Unions­bür­ger

Unions­bür­ger, die ihren Haupt­wohn­sitz nicht in ihrem Heimat­staat, sondern in einem anderen Mitglieds­staat der Europäi­schen Union haben, können sich entschei­den, ob sie die Abgeord­ne­ten des Heimat­staa­tes wählen oder in ein Wähler­ver­zeich­nis des Unions­staa­tes, in dem sie leben, einge­tra­gen werden möchten.

Wahlbe­rech­tigte Unions­bür­ger mit Haupt­wohn­sitz in Karlsruhe, die erstmals in Deutsch­land an der Wahl zum Europäi­schen Parlament teilnehmen möchten, müssen einen Antrag auf Aufnahme in das Wähler­ver­zeich­nis stellen. Der ausge­füllte und unter­schrie­bene Antrag muss spätestens bis zum 21. Tag vor der Wahl dem Wahlamt der Stadt Karlsruhe vorliegen. In Karlsruhe wohnhafte Unions­bür­ger, die bereits bei zurück­lie­gen­den Europa­wah­len einen Antrag auf Eintrag in ein deutsches Wähler­ver­zeich­nis gestellt haben, werden von Amts wegen ins Wähler­ver­zeich­nis der Stadt Karlsruhe aufge­nom­men. Ein erneuter Antrag ist dann nicht erfor­der­lich.

 

Wahlergebnisse

 

Links zur Europawahl

Europäisches Parlament

Informationen der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg:

Bundeswahlleiter