Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadt und Verwaltung

Förderprogramme für Ehrenamtliche

Förderung von Inhouse-Seminaren

Vereine und Initia­ti­ven können für selbst organi­sier­te ­Fort­bil­dun­gen Zuschüsse erhalten. Antrags­be­rech­tigt sind:

  • ehren­amt­lich tätige Vereine, einge­tra­gene Vereine, Vereine in Gründung, Stiftungen, Verbände, Initia­ti­ven und Selbst­hil­fe­grup­pen,
  • die gemein­nüt­zige Zwecke verfolgen,
  • ihren Sitz in Karlsruhe und/oder einen Engage­ment­schwer­punk­t in Karlsruhe haben und
  • für diesen Zweck keine Zuschüsse der Stadt Karlsruhe oder an­de­ren öffent­li­chen Stellen erhalten.

Die Zuschüsse aus dem Landes­ju­gend­plan (LJP) und des Stadt­ju­gend­aus­schus­ses e. V. Karlsruhe für den Erwerb der Ju­gend­lei­ter­card (Juleica) werden nicht angerech­net.

Gefördert werden Seminare mit Themen aus dem Fort­bil­dungs­pro­gramm des Büros für Mitwirkung und Engagement mit bis zu 190 Euro für Ganzta­ges­kurse und 90 Euro für Vor­trags­ver­an­stal­tun­gen und ähnlichem. Wir stellen den Kontakt zu den Dozen­tin­nen und Dozenten her.

 

Förderprogramm

Foto: Strobel-Heck, Afsta

 
 

jes - Jugend engagiert sich

Die Stadt Karlsruhe fördert junge Menschen, die ein ge­mein­nüt­zi­ges Projekt durch­füh­ren möchten. Erfah­re­ne ­Bür­ger­men­to­rin­nen und -mentoren stehen ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Teil­neh­men können Jugend­li­che zwischen 12 und 27 Jahren. Das Pro­jekt muss mindesten 40 Stunden dauern. Zum Abschluss erhal­ten ­sie ein Zertifikat, das zum Beispiel für Bewer­bun­gen verwen­det wer­den kann.

 

jes-Programm

Foto: Strobel-Heck, Afsta

 
 

Visitenkarten für Ehrenamtliche

Klare Kontakt­da­ten knüpfen Bezie­hun­gen. Auch im Ehrenamt sind sie wichtig. Man begegnet sich bei Veran­stal­tun­gen, besucht ­po­ten­zi­elle Koope­ra­ti­ons­part­ner, nimmt an einer Bespre­chung teil oder möchte sich vernetzen. Was könnte die Visiten­kar­te er­set­zen? Die Visiten­karte ist unersetz­bar.

Für ehren­amt­lich Engagierte stellen wir profes­sio­nel­le Vi­si­ten­kar­ten auf festem Karton gedruckt zur Verfügung. Sie können sie per E-Mail bei uns bestellen. Bitte geben Sie dabei den Namen Ihrer Organi­sa­tion, deren Logo, Ihren Namen und Ihre ­Funk­tion, Adresse, Telefon, Mobil­num­mer, Fax, Inter­net­adres­se nach Ihren Wünschen an.

 

Visitenkarten


 
 

Unterstützung für Engagierte in sozial benachteiligten Lebenslagen

Ehren­amt­lich Engagierte, die regelmäßig Leistungen nach SGB II oder SGB XII erhal­ten­un­d/o­der Inhaberin/ Inhaber des Karls­ru­her Pas­ses sind, können eine kleine Aufwands­ent­schä­di­gung erhalten.

Voraus­set­zung ist, dass

  • sie in mindestens 6 Monaten eines Kalen­der­jah­res regel­mä­ßig ­min­des­tens einmal wöchent­lich für eine gemein­nüt­zi­ge ­Or­ga­ni­sa­tion in Karlsruhe ehren­amt­lich tätig ist,
  • die Organi­sa­tion oder eine andere Stelle für die Tätig­keit k­eine Aufwands­ent­schä­di­gung oder kein Honorar bezahlt.

Die ehren­amt­li­che Tätigkeit muss

  • einem gemein­nüt­zi­gen Zweck gemäß AO § 52 entspre­chen,

  • auf Dauer angelegt sein,

  • regel­mä­ßig ausgeübt werden,

  • dem Gemeinwohl dienen und

  • nicht ausschließ­lich auf Freizeit­ge­stal­tung ausge­rich­tet sein.

  • Aus der ehren­amt­li­chen bzw. gemein­nüt­zi­gen Tätigkeit muss ein tat­säch­li­cher Aufwand in Form von Fahrt­kos­ten entstehen.