Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadt und Verwaltung

Rahmenbedingungen im Ehrenamt

Formen der Aufwandserstattung

Wer sich ehren­amt­lich engagiert, kann eine Erstattung für tat­säch­lich entstan­dene Kosten erhalten. Diese kann auch ­pau­schal gewährt werden. Am häufigsten entstehen Aufwen­dun­gen ­durch Fahrt­kos­ten, aber auch durch den Verbrauch von Materia­li­en wie Drucker­pa­tro­nen, Versand­kos­ten für Einla­dun­gen oder Te­le­fon­kos­ten.

 
 

Führungszeugnis für Ehrenamtliche

Wer sich ehren­amt­lich in einer gemein­nüt­zi­gen oder ­ver­gleich­ba­ren Einrich­tung engagiert, kann ein kosten­lo­ses ­Füh­rungs­zeug­nis beantragen. Für Ehren­amt­li­che, die mit Kindern und Jugend­li­chen zum Beispiel in Schulen oder Kinder­ta­ges­stät­ten tä­tig ist das erweiterte Führungs­zeug­nis Pflicht.

Ein Führungs­zeug­nis bestätigt, dass man nicht vorbe­straft ist. Für die Antrags­stel­lung brauchen Sie eine Kopie Ihres ­Per­so­nal­aus­wei­ses und eine Bestä­ti­gung der Einrich­tung über Ihre eh­ren­amt­li­che Tätigkeit.

 
 
 

Unfall- und Haftpflichtversicherung

Ehren­amt­lich Engagierte haben einen gesetz­li­chen Anspruch auf einen Unfall­ver­si­che­rungs­schutz. Sie müssen dafür keine oder nur minimale Beiträge entrichten. Unter welchen Vor­aus­set­zun­gen besteht der gesetz­li­che ­Un­fall­ver­si­che­rungs­schutz? Wofür haften einge­tra­ge­ne ­Ver­ei­ne?