Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadt und Verwaltung

Unternehmen engagieren sich

Unternehmerisches bürgerschaftliches Engagement

Die Formen des unter­neh­me­ri­schen bürger­schaft­li­chen En­ga­ge­ments sind vielfältig. Unter­neh­men entsenden zum Bei­spiel Führungs­kräfte oder Auszu­bil­dende in sozia­le Ein­rich­tun­gen, um dort unent­gelt­lich mitzu­ar­bei­ten und von­ein­an­der zu lernen. Andere stellen ihr Know-how zur Ver­fü­gung, indem sie beispiels­weise Bewer­bungs­trai­nings für be­nach­tei­ligte junge Menschen anbieten. Sie verschen­ken ­Com­pu­ter, die dem betrieb­li­chen Bedarf zwar nicht mehr ent­spre­chen, aber für Bildungs­ein­rich­tun­gen eine wichti­ge Un­ter­stüt­zung sind. Unter­neh­men gründen Stiftungen oder i­ni­ti­ie­ren Aktivi­tä­ten, um Spenden für gemein­nüt­zi­ge ­Zwe­cke zu sammeln.

Das unter­neh­me­ri­sche bürger­schaft­li­che Engagement trägt we­sent­lich zur Lösung gesell­schaft­li­cher Probleme bei und ist un­ver­zicht­bar. Diese gemein­nüt­zi­gen Aktivi­tä­ten will die Stadt Karlsruhe anerkennen.