Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadt und Verwaltung

Freunde für Fremde e. V.

Freunde für Fremde

 

Schicksal einer Familie

Die musli­mi­sche Familie T. war innerhalb von zwei Jahren sehr gut in Stutensee (bei Karlsruhe) integriert. Sie hatte am Ort und in der evange­li­schen Kirchen­ge­meinde eine neue Heimat gefunden. Dennoch musste sie "frei­wil­lig" in ihr Herkunfts­land Albanien zurück­keh­ren. Angesichts des dortigen Elends - insbe­son­dere für Angehörige der Sinti und Roma - unter­stützte die christ­li­che Gemeinde die Familie, die nun große Not litt, monatlich mit 150 Euro.

Das Bild zeigt Familie T. kurz vor der Abreise nach Ti­rana.
(Pfr. Andreas Wellmer, Telefon 07249-9471232)


Über uns

Wir wollen Kontakte zwischen deutschen und auslän­di­schen ­Men­schen fördern und das Interesse für andere Kulturen wecken. Ob sie als Geflüch­tete, Studie­rende, Ehepart­ne­rin­nen und -partner von Deutschen oder aus beruf­li­chen Gründen nach ­Deutsch­land gekommen sind, spielt dabei keine Rolle.

Wir beraten bei

  • auslän­der­recht­li­chen Fragen
  • Umgang mit Behörden
  • Arbeits- oder Wohnungs­su­che
  • Fragen bikul­tu­rel­ler Partner­schaft
  • sonstige Probleme

Mach mit!

Jede Hilfe ist willkommen:

  • in der prakti­schen Arbeit des Vereins
  • Förderung durch Spenden

Kontakt

Freunde für Fremde e. V.
Telefon: 0721 845341

Büro­zei­ten:
Montags, dienstags, mittwochs und freitags von 9 bis 12 Uhr

Beratung:
Dienstags, von 15:30 bis 17 Uhr
Donners­tags von 10 bis 13 Uhr

E-Mail

Zur Internetseite


 
 
 

Freunde für Fremde Foto Donecker


 

Weiter blättern

Zurück blättern