Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadt und Verwaltung

Welche Unterstützung erhalten Lesepaten?

Unfall- und Haftpflichtversicherung

Lesepa­tin­nen und Lesepaten sind im Rahmen ihrer ehren­amt­li­chen Tätigkeit in der Regel unfall- und haftpflicht­ver­si­chert. Es besteht auch eine Wegever­si­che­rung. Über die Details infor­mie­ren die Einrich­tun­gen, an denen sie tätig sind.

 

Fortbildungsangebote und Erfahrungsaustausch

Für die Lesepa­tin­nen und Lesepaten wird in Zusam­men­ar­beit mit ex­ter­nen und internen Referen­tin­nen und Referenten (z. B. der Stif­tung Lesen) ein kosten­freies Fortbil­dungs­pro­gramm angeboten. Es ist auf die Bedürf­nisse der Lesepa­tin­nen und Lesepa­ten ­aus­ge­rich­tet und unter­stützt ihre Tätigkeit. Es beinhaltet u. a. pädago­gi­sche Themen, Grund­la­gen­se­mi­nare, Stimm­trai­ning und Kurse zur inter­kul­tu­rel­len Kompetenz, die über die verschie­de­nen eth­ni­schen Kulturen infor­mie­ren.

 

Lesepatentreffen zum Erfahrungsaustausch

Die Lesepa­tin­nen und Lesepaten treffen sich vier Mal im Jahr zu einem Erfah­rungs­aus­tausch. Die Bürger­men­to­rin und Lesepa­tin ­Ma­ria Müller-Hüskes koordi­niert und leitet gemeinsam mit einer ­Mit­ar­bei­te­rin des Büro für Mitwirkung und Engagement diese Tref­fen. Dabei können Lesepa­tin­nen und Lesepaten Tipps und An­re­gun­gen unter­ein­an­der austau­schen und z. B. Wünsche für Fort­bil­dungs­an­ge­bote äußern.

 

Kostenloser Leseausweis der Stadtbibliothek

Lese­pa­tin­nen und Lesepaten können einen kosten­lo­sen ­Bi­blio­theks­aus­weis für die Stadt­bi­blio­thek und ihre Ein­rich­tun­gen beantragen. Sie benötigen dazu eine Beschei­ni­gung ih­rer Einrich­tung über ihre Tätigkeit. Den Vordruck erhalten Sie online oder im Büro für Mitwirkung und Engagement.

 
 

Gebührenfreies erweitertes Führungszeugnis

Sollten Lesepa­tin­nen und Lesepaten ein erwei­ter­tes polizei­li­ches ­Füh­rungs­zeug­nis benötigen, können Sie dieses gebüh­ren­frei bei allen Bürger­bü­ros beantragen. Eine Bestä­ti­gung der Einrich­tung ­über das ehren­amt­li­che Engagement muss dabei vorgelegt werden. Lese­pa­tin­nen und Lesepaten, die außerhalb des Stadt­ge­bie­tes woh­nen, wenden sich bezüglich der Beantra­gung bitte an ihre ­Ge­mein­de­ver­wal­tung.

Enga­gierte, die nicht in Karlsruhe wohnen, erhalten das Füh­rungs­zeug­nis in der Melde­be­hörde ihres Wohnorts.

 
 

Netzwerk Vorlesen der Stiftung Lesen

Die Stiftung Lesen ist gemein­nüt­zig und führt Forschungs- und Mo­dell­pro­jekte für Bund und Länder zum Thema Lesen durch. Schwer­punkt­mä­ßig entwickelt sie Projekte in den Feldern Kin­der­gar­ten, Schule, Bibliothek und Buchhandel, um die Le­se­för­de­rung zu stärken. Sie steht unter der Schirm­herr­schaft ­des Bundes­prä­si­den­ten.


Viele Infor­ma­tio­nen, Anregungen und Buchtipps für ihr Ehren­am­t er­hal­ten Lesepa­tin­nen und Lesepaten auf der Inter­netseite der Stif­tung Lesen.