Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadt und Verwaltung

Ehe für alle

Am 01.10.2017 wird das "Gesetz zur Einführung des Rechts auf E­he­schlie­ßung für Personen gleichen Geschlechts" in Kraft tre­ten.

Ab diesem Datum können nicht nur verschie­den­ge­schlecht­li­che, sondern auch gleich­ge­schlecht­li­che Partner heiraten.

Infor­ma­tio­nen über die Zustän­dig­keit zur Anmeldung der E­he­schlie­ßung und die Eheschlie­ßung selbst, sowie Unterlagen, Gebühren und Namens­füh­rung findet man unter "Eheschlie­ßung" im Katalog der Karlsruher Bürger­dienste.

Bürgerdienste: Staat und Bürger: Eheschließung


Umwandlung von Leben­s­part­ner­schaf­ten in Ehen

Beste­hende Leben­s­part­ner­schaf­ten können in Ehen umgewan­del­t wer­den, wenn die Leben­s­part­ner gegen­sei­tig persönlich und bei gleich­zei­ti­ger Anwesen­heit beim Standesamt erklären, mitein­an­der eine Ehe auf Lebenszeit führen zu wollen. Es handelt sich also bei der Umwandlung um eine Eheschlie­ßung.

Auch die Umwandlung muss zuvor beim Standesamt angemeldet werden (­Zu­stän­dig­keit wie bei der Eheschlie­ßun­gen).

Ab sofort können beim Standesamt Termine für die Anmeldung der Um­wand­lung ab September und Vormer­kun­gen für die Eheschlie­ßung ab Oktober vereinbart werden.

Das Paar entschei­det, ob die Eheschlie­ßung ganz unkon­ven­tio­nell am Schreib­tisch, nur in Anwesen­heit der beiden Eheschlie­ßen­den und der Standes­be­am­tin, oder in einem der Trauräume des Stan­des­amts vorge­nom­men werden soll.

Für die Anmeldung der Umwandlung sind in der Regel nur folgen­de Un­ter­la­gen vorzulegen:

  • Perso­nal­aus­weis oder Reisepass
  • wenn eine Person nicht in Karlsruhe gemeldet ist:
    Beschei­ni­gung der Melde­be­hör­de
  • wenn die Leben­s­part­ner­schaft nicht im Standes­amts­be­zirk ­be­grün­det wurde:
    aktuelle Leben­s­part­ner­schafts­ur­kun­de

Führen die Leben­s­part­ner bereits einen Le­ben­s­part­ner­schafts­na­men, so wird dieser durch die E­he­schlie­ßung automa­tisch zum Ehenamen. Führen die Leben­s­part­ner ­bis­her keinen Leben­s­part­ner­schafts­na­men, können sie bei der E­he­schlie­ßung einen Ehenamen bestimmen.

Gebühren: Bisher ist noch keine Gebüh­ren­re­ge­lung für die Um­wand­lung getroffen.