Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Feuerwehr

Hinweise für Verkehrsteilnehmer

Ein Fahrzeug mit Sonderrechten kommt, was tun?

Hilfe­stel­lung für Verkehrs­teil­neh­mer

Im Paragraph §35 der StVO sind im Absatz 1 die Sonder­rechte geregelt:

§35 Sonder­rech­te

(1) Von den Vorschrif­ten dieser Verordnung sind die Bundeswehr, die Bundes­po­li­zei, die Feuerwehr, der Katastro­phen­schutz, die Polizei und der Zolldienst befreit, soweit das zur Erfüllung hoheit­li­cher Aufgaben dringend geboten ist.

Wenn die Feuerwehr zu Einsätzen fährt, wird das "Blau­licht" und das "Martin­horn" einge­schal­tet um für Sie schnell und sicher an den Einsatzort zu kommen. Unter Berück­sich­ti­gung des §35 Absatz 8 geschieht dies:" ... nur unter gebüh­ren­der Berück­sich­ti­gung der öffent­li­chen Sicherheit und Ordnung ....".

Das Einsatz­fahr­zeug, das sich einer Kreuzung nähert, wird abbremsen und nach den Erfor­der­nis­sen kurz halten, um sich zu verge­wis­sern, dass Sie es gesehen haben. Sie sind verpflich­tet dem Einsatz­fahr­zeug Vorfahrt zu gewähren und auch bei "Grün" zu warten, bis das Einsatz­fahr­zeug die Kreuzung passiert hat.

Die Feuerwehr kommt in der Regel mit mehreren Fahrzeugen. Warten Sie alle mit Sonder­si­gnal fahrende Fahrzeuge ab.

Wenn Sie an einer roten Ampel warten und das Einsatz­fahr­zeug sich von hinten nähert :

  • Versuchen Sie eine Gasse zu bilden. Tasten Sie sich hierzu bei Bedarf nach vorne und scheren Sie vorsichtig nach rechts bzw. links aus. Überqueren Sie nicht die Kreuzung.

  • Warten Sie, bis alle Feuer­wehr­fahr­zeuge Sie passiert haben, auch wenn die Ampel auf grün schaltet

Wenn Sie "Grün" haben, und das Einsatz­fahr­zeug kommt von links oder rechts :

  • verringern Sie Ihre Geschwin­dig­keit, halten Sie nötigen­falls, vermeiden Sie jedoch eine Notbrem­sun­gen
  • wenn Sie bereits im Kreuzungs­be­reich sind, fahren Sie weiter und blockieren Sie die Kreuzung nicht.


Allgemein gilt:

  • verringern Sie Ihre Geschwin­dig­keit, steuern in Richtung des rechten Fahr bahnrands und halten nötigen­falls an.
  • benutzen Sie Ihren Fahrtrich­tungs­an­zei­ger "Blinker", damit die Fahrer der Einsatz­fahr­zeu­ge erkennen, wohin Sie ausweichen werden.
  • unter­schät­zen Sie nicht die Geschwin­dig­keit und Bremsweg von Einsatz­fahr­zeu­gen. Es handelt sich oft um schwere LKW .
  • folgen Sie niemals Einsatz­fahr­zeu­gen.
  • machen Sie keine Notbrem­sung, wenn ein Feuer­wehr­fahr­zeug mit Sonder­si­gnal von hinten kommt.
  • vermeiden Sie es, an unüber­sicht­li­chen Stellen zu halten.
  • überqueren Sie als Füßgänger oder Radfahrer erst nach der Vorbei­fahrt des Fahrzeuges die Straße.
  • Wir erhalten unsere Einsatz­auf­träge auch über Funk. Daher kann es sein, dass Einsatz­fahr­zeuge im Straßen­ver­kehr plötzlich das Sonder­si­gnal einschal­ten oder, wenn der Einsatz­auf­trag nicht mehr gegeben ist, das Sonder­si­gnal ausschal­ten.

Verhalten in bestim­m­ten Straßen­­si­tua­ti­­onen

Normale Straße mit zwei Fahrtrich­tun­gen:

Die vor dem Einsatz­fahr­zeug fahrenden Fahrzeuge verringern ihre Geschwin­dig­keit und fahren an den rechten Straßen­rand. Falls nötig halten sie an. Entge­gen­kom­mende Fahrzeuge müssen vorsichtig sein und ebenfalls an den rechten Fahrbahn­rand fahren, wenn das Einsatz­fahr­zeug zum Überholen ansetzt oder bereits in der Fahrbahn­mitte fährt.




2-spurige Straße mit nur einer Fahrtrich­tung:


Fahrzeuge die auf der linken Spur sind, fahren nach links. Die Fahrzeuge auf der rechten Spur fahren, nach rechts. Das Einsatz­fahr­zeug fährt dann durch die Mitte, die sogenannte Rettungs­gasse.

Anmerkung: halten sie Abstand zu Ihrem Vordermann, wenn sich ein Stau bildet. Sie haben dann genug Platz, um zu rangieren und die Rettungs­gasse zu bilden. Nach Passieren der Einsatz­fahr­zeuge lassen Sie die Gasse bestehen. Wechseln Sie nicht unnötig die Fahrstrei­fen, um nachfol­gen­den Einsatz­fahr­zeu­gen die Durchfahrt zu erleich­tern.




3-spurige Straße mit nur einer Fahrtrich­tung:

Bilden Sie eine Gasse zwischen der linken und der mittleren Spur. Die Fahrzeuge auf der rechten äußeren Spur müssen nach rechts ausweichen, um den Fahrzeugen auf der mittleren Spur das Ausweichen nach rechts zu ermög­li­chen. Die Fahrzeuge auf der linken Spur weichen nach links aus.




Entge­gen­ge­setzt der Fahrtrich­tung:

Es kommt vor, dass Einsatz­fahr­zeuge Einbahn­stra­ßen entgegen der Fahrtrich­tung benutzen. Verringern Sie Ihre Geschwin­dig­keit, halten nötigen­falls an und machen Sie den Einsatz­fahr­zeu­gen Platz.


Verhalten am Unfallort

Wenn Einsatz­fahr­zeuge an einem Einsatzort stehen, behindern sie häufig den Verkehrs­fluss. Sofern Ihnen das Umfahren der Einsatz­stelle nicht verwehrt wird, fahren sie in angemes­se­ner Geschwin­dig­keit vorbei, bleiben Sie nicht stehen und blockieren Sie weder den Fahrweg noch die entge­gen­ge­setzte Fahrbahn.

Versuchen Sie nicht, unter allen Umständen die Einsatz­fahr­zeuge zu passieren. Folgen Sie den Anwei­sun­gen von Polizei und Feuerwehr und warten Sie bei Bedarf, bis Ihnen die Weiter­fahrt ermöglicht wird. Die Einsatz­kräfte sind bemüht, Ihnen die Weiter­fahrt schnells­tens zu ermög­li­chen.