Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Feuerwehr

Hauptfeuerwache

Hauptfeuerwache Ritterstr.48

Gebäuderückseite in der Dämmerung

Steigturm mit Nebengebäude

 
Die Berufs­feu­er­wehr verfügt über zwei Feuer­wa­chen. Die Haupt­feu­er­wa­che steht in der Ritter­straße und deckt weite Teile der Innenstadt, die östlichen Stadtteile sowie den überwie­gen­den Teil der Autobahn ab. Die Wache, die von Hermann Billing gebaut wurde, ist inzwischen 80 Jahre alt und steht unter Denkmal­schutz. Sie steht mitten in einem Wohngebiet und ist den Anfor­de­run­gen an eine moderne Feuer­wa­che zunehmend nicht mehr gewachsen. Dies drückt sich vor allem in der Verteilung der Fahrzeuge aus, die aufgrund ihrer Größe und ihres Platz­be­darfs zunehmend weniger auf der Haupt­feu­er­wa­che unter­ge­bracht werden können. Auch aus diesem Grund hat der Gemein­de­rat mit dem Brand­schutz­be­darfs­plan im Dezember 2006 dem Neubau einer Feuerwache an der Stutt­gar­ter Straße bei gleich­zei­ti­ger Aufgabe der heutigen Haupt­feu­er­wa­che zugestimmt.
 

In der Haupt­feu­er­wa­che befinden sich die Büros des Leiters der Feuerwehr, diverser Abteilungs- und Sachge­biets­lei­ter und die komplette Verwaltung. Ebenso sind hier die Räume für den Führungs­stab der Feuerwehr und den Verwal­tungs­stab der Stadt unter gebracht. Im Dachge­schoss befindet sich eine Sporthalle. Die Haupt­feu­er­wa­che verfügt zudem über einen Steigturm.


Folgende Werkstät­ten gibt es auf der Haupt­feu­er­wa­che:


KFZ-Werkstatt

KFZ-Werkstatt


Schlosserei

Schlosserei


Schweisserei

Schweisserei


Funkwerkstatt

Funkwerkstatt


Wachabteilungsführung

Wachabteilungsführung


Schlauchwerkstatt

Schlauchwerkstatt


Schlauchlager

Schlauchlager


Schlauchwasch- und Prüfanlage

Schlauchwasch- und Prüfanlage


Schlauchturm

Schlauchturm


Malerwerkstatt

Malerwerkstatt


Kleiderkammer

Kleiderkammer


Schneiderei

Schneiderei


Sattlerei

Sattlerei


Schuhmacherei

Schuhmacherei


 
Eine der grossen Werkstät­ten der Berufs­feu­er­wehr ist die KFZ-Werkstatt. Unter der Führung eines angestell­ten KFZ-Meister, werden hier sämtliche Fahrzeuge der BF- und der FF- Karlsruhe einem jährlichen Check unterzogen. Hier arbeiten Kfz- Mechaniker, Mecha­tro­ni­ker und Karro­se­rie­bauer.
In der Schlos­se­rei werden spezielle Teile angfertigt, die in dieser Form nicht gekauft werden können. Hier arbeiten Einsatz­be­amte mit den Berufen Werkzeug­ma­cher, Blechner, Indus­trie­me­cha­ni­ker usw.



In der Schweis­se­rei werden Metall­teile thermisch bearbeitet.
Schutzgas-, Autogen­sch­weis­sen, Hart und Weichlöten.
Hier arbeiten z.B. Schweisser, Heizungs­mon­teure, Blechner usw.



In der Funkwerk­statt werden alle Arten von Funkge­rä­ten, ob mobil oder stationär und auch alle Funkmel­de­emp­fän­ger des Stadt­krei­ses kodiert, gewartet und repariert.



Das Wachab­tei­lungs­füh­rer­zim­mer ist der Dreh- und Angelpunkt für die Mitar­bei­ter der Wachschicht.
Hier werden die Schicht­ein­tei­lung, Arbeitsein­tei­lung, Schicht­aus­bil­dung sowie Urlaub koordi­niert.


In der Schlauch­werk­statt werden alle Schläuche und alle wasser­füh­ren­den Armaturen gewartet und repariert. Dies ist eine feuer­wehr­spe­zi­fi­sche Werkstatt, d.h. hier können verschie­dene Berufe nach einer gewissen Einar­bei­tungs­zeit eingesetzt werden.


Im Schlauch­kel­ler lagern, bis auf ein paar wenige, alle Schläuche der Feuerwehr Karlsruhe. Ausserdem lagern hier verschie­dene Geräte die im Austausch gegen defekte Teile an die Freiwil­lige Feuerwehr ausgegeben werden.



Ist Teil des Schlauch­kel­lers, hier werden die Schläuche gewaschen auf Druck geprüft. An der Prüfanlage können auch alle wasser­füh­rende geprüft werden.



Der Schlauch­turm befindet sich innerhalb des Gebäudes ist somit von aussen nicht zu sehen und reicht vom Keller bis zum Dachge­schoss. Hier werden die Schläche ca. 4 Tage zum trocknen aufgehängt.


Die Maler­werk­statt gehört zu den Werkstät­ten, die für die Instand­hal­tung der Wachge­bäude verant­wort­lich sind. Für die Instand­hal­tung der Gebäude werden auch Maurer, Heizungs-, Sanitär-,und Lüftungs­mon­teure, sowie Dachdecker und Zimmer­manns­leute einge­stellt.


Die Kleider­kam­mer, die sich im Dachge­schoss befindet, versorgt die komplette Feuerwehr Karlsruhe mit Einsatz­klei­dung und persön­li­cher Schutzaus­rüs­tung.




Die Schnei­der­rei ist ein Bestand­teil der Kleider­kam­mer, hier werden Uniformen angepasst, Ärmel­ab­zei­chen angenäht und auch mal ein paar Löcher in den Hosen der Kollegen geflickt.


Das Geschäft der Sattlerrei ist sehr vielseitig, hier werden Planen, Leder­ta­schen, Befes­ti­gun­gen, Stoffta­schen repariert oder nach Marke Eigenbau herge­stellt.



Hier ist der Name Programm. Von Schuh­grösse 39 bis 48 wird hier jeder Schuh wenn nötig frisch besohlt. Das Putzen der Schuhe bleibt jedoch jedem selber überlassen.

 


Auf der Haupt­feu­er­wa­che sind statio­niert:


Fahrzeug
Typ
Besatzung
Einsatz­leit­wa­gen Komman­dant KdoW 1/1
Einsatz­leit­wa­gen Direktions-Dienst KdoW 1/1
Einsatz­leit­wa­gen Einsatz-Leitungs-Dienst ELW 1 1/2
Hilfe­leis­tungs­lösch­fahr­zeu­ge HLF

Löschzug

1/5
Drehleiter mit R DLK 1/2
Hilfe­leis­tungs­lösch­fahr­zeug HLF 1/5
Geräte­wa­gen Gefahrgut-Lamd GWG-Land 1/2
Drehleiter (Reserve) DLK 1/2
Abroll­be­häl­ter für Massen­an­fall von Verletz­ten (MANV) AB MANV
weitere Klein LKW und PKW z.B. MTW 1/1

Fahrzeuge der Hauptwache im Bild