Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Feuerwehr

Integrierte Leitstelle

Notruf

112

 
 

Logo der Integrierte Leitstelle für Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz Stadt- und Landkreis Karlsruhe


 


Integrierte Leitstelle für Feuerwehr, Rettungs­dienst und Ka­ta­stro­phen­schutz Stadt- und Landkreis Karlsruhe


Die Integrierte Leitstelle (ILS) wird gemeinsam von der Stadt­ ­Karls­ruhe, dem Landkreis Karlsruhe und dem Deutschen Roten ­Kreuz, Kreis­ver­band Karlsruhe betrieben. Sie ersetzt die ge­mein­same Leitstelle der Feuer­weh­ren des Stadt- und Landkrei­ses (­bis­her im Landrat­samt Karlsruhe) und die Rettungs­lei­t­stelle des Deut­schen Roten Kreutzes in Bruchsal. Mit der Zusam­men­le­gung wer­den die gesetz­li­chen Vorgaben umgesetzt, die seit einigen Jah­ren Integrierte Leitstel­len in Baden-Württem­berg verbind­lich vor­schrei­ben. Die vertrag­li­che Grundlage wurde mit der Un­ter­zeich­nung der Träger­schafts­ver­ein­ba­rung im Mai 2012 ­ge­schaf­fen.

Bild der Integrierten Leitstelle Karlsruhe


Die Integrierte Leitstelle ist primär zuständig für die Abfra­ge ­der Notruf­num­mer 112 und die Dispo­si­tion und Abwicklung der E­in­sätze zur nicht­po­li­zei­li­chen Gefah­ren­ab­wehr im Stadt- und Land­kreis Karlsruhe. Mit einer Zustän­dig­keit für ca. 750.000 Men­schen, die in ihrem Zustän­dig­keits­be­reich leben, ist sie die größte Leitstelle der nicht­po­li­zei­li­chen Gefah­ren­ab­wehr des Landes Baden-Württem­berg.

Hilfeer­su­chen, die über die europa­weite Notruf­num­mer 112 ein­ge­hen, werden nun zentral aus einem Raum bearbeitet. Hieraus er­ge­ben sich Vorteile bei der Abstimmung der Maßnahmen bei ge­mein­sa­men Einsätzen von Feuerwehr und Rettungs­dienst. Für die Bür­ge­rin­nen und Bürger wird es zudem einfacher und schneller, da sie über eine Nummer bei Unfällen, medizi­ni­schen Notfällen, Bränden usw. Hilfe bekommen und keine Zeit für die Durch­lei­tung ­der Notrufe zur jeweils zustän­di­gen Leitstelle verloren geht.

Über die Maßnahmen zur Gefah­ren­ab­wehr (Feuerwehr und Ret­tungs­dienst) werden auch der Kranken­trans­port sowie der ärzt­li­che Bereit­schafts­dienst aus der Integier­ten Leitstel­le her­aus koordi­niert. Die entspre­chen­den Rufnummern, wie die 19222, sind weiterhin geschaltet und werden in der Integrier­ten Leit­stelle abgefragt.

In der Integrier­ten Leitstelle sind neben dem Leit­stel­len­be­triebs­raum, in der die Notrufe angenommen und die Ein­satz­fahr­zeuge disponiert werden, auch die Räumlich­kei­ten für den Verwal­tungs­stab und den Führungs­stab der Feuerwehr der Stadt­ ­Karls­ruhe angeordnet. Die räumliche Nähe sichert den In­for­ma­ti­ons­fluss. Bei Großscha­dens­la­gen kann die Leitstel­le ­bin­nen weniger Minuten durch in Bereit­schaft befind­li­che ­Dis­po­nen­ten verstärkt werden. Mit Schicht- und Lagedienst­füh­rern ­Feu­er­wehr und Rettungs­dienst wurde eine Tag und Nacht in der Leit­stelle befind­li­che Führungs­ebene etabliert.


Betriebsraum der Integrierten Leitstelle