Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Abfallwirtschaft

Zahlen und Fakten

 

Das Amt für Abfall­wirt­schaft als Entsor­gungs­fach­be­trieb

Dem Amt für Abfall­wirt­schaft der Stadt Karlsruhe wurde mit Wirkung vom 29.06.2001 zum ersten Mal das Zertifikat zum "Entsor­gungs­fach­be­trieb" erteilt. Rechts­grund­lage für die Begut­ach­tung bildet die Verordnung über Entsor­gungs­fach­be­triebe vom 10. September 1996. Zurzeit sind folgende Standorte und abfall­wirt­schaft­li­che Tätig­kei­ten zerti­fi­ziert:

 

  • Ottostraße 21, Haupt­stand­ort mit Fuhrpark und Werkstatt, Einsam­meln und Befördern
  • Maybach­straße 10 a, Schad­stoff­an­nah­me­stelle, Einsammeln, Befördern und Lagern
  • An der Wässerung 2, Kompos­tie­rungs­an­lage 1, Lagern, Behandeln und Verwerten
  • Herdweg, An der Autobahn­brücke, Kompos­tie­rungs­an­lage 2, Lagern, Behandeln und Verwerten

Die Folge­be­gut­ach­tun­gen wurden für alle Standorte und ab­fall­wirt­schaft­li­chen Tätig­kei­ten in den Jahren 2002 bis 2020 mit Erfolg absolviert.

Zum Logo Entsorgungsfachbetrieb (PDF, 569 KB)

Zum Zertifikat Entsorgungsfachbetrieb 2020 mit Anhängen (PDF, 3.32 MB)

Zur Jubiläumsurkunde - 10 Jahre Entsorgungsfachbetrieb (PDF, 6.57 MB)

 


Umwelt­ma­na­ge­ment­sys­tem des Amtes für Ab­fall­wirt­schaft

Im Juli 2003 wurde das Amt für Abfall­wirt­schaft (AfA) im Rahmen des kommunalen Öko-Audits (EMAS II) der Stadt­ver­wal­tung ­Karls­ruhe erstmals erfolg­reich validiert. In diesem Zusam­men­hang wurde die erste Umwelt­er­klä­rung veröf­fent­licht.

Im März 2005 erfolgte eine Zerti­fi­zie­rung nach den Vorgaben der ISO 14001 für den Standort Ottostraße.
Von 2006 bis 2011 wurde unser Umwelt­ma­na­ge­ment­sys­tem jährlich ­so­wohl nach EMAS als auch nach ISO 14001 überprüft. Eine neue Um­welt­er­klä­rung wurde jährlich veröf­fent­licht.
In 2013, 2014 und 2015 erhielt das AfA ein Zertifikat nach ISO 14001.
Seit 2016 wurde das Umwelt­ma­na­ge­ment des AfA nicht mehr extern ­über­prüft.

Seit 2013 nimmt das Amt für Abfall­wirt­schaft am EinSpar­Pro­jekt (ESP) Karlsruher Dienst­stel­len statt: monatlich werden Daten zum Verbrauch von Wasser-, Heiz­ener­gie und Strom erfasst und durch verschie­dene Maßnah­men auf Energie­ein­spa­run­gen hingewirkt.