Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Abfallwirtschaft

Abfallberatung für das Gewerbe

Hinweis:

Bei abfall­wirt­schaft­li­chen Fragen, die den Land­kreis Karlsruhe betreffen, wenden Sie sich bitte an den

Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Karlsruhe

 


 

Gebühren sparen? Durch eine korrekte Trennung Ihrer Abfälle und die eventuell damit verbundene Behäl­ter­um­stel­lung können Sie bares Geld sparen!

Wir beraten Sie direkt in Ihrem Betrieb, telefo­nisch oder per E-Mail. Wünschen Sie eine Vor-Ort-Beratung, dann verein­ba­ren Sie bitte einen Termin unter Telefon 133-7108.

Möchten Sie Ihre Fragen per E-Mail stellen, dann klicken Sie bitte auf den folgenden Link.

 

Kontakt Gewerbeberatung


Behälterdienst

Der in Karlsruhe anfallende Restmüll ist andie­nungs­pflich­tig. Das heißt jedes Grund­stück muss über ausrei­chend Restmüll­vo­lu­men verfügen. Abfälle aus Zahn- und anderen Arztpraxen (wie zum Beispiel Tupfer, Verbände, Handschuhe, Kanülen, Spritzen, Skalpelle, Ampullen, Stoffe, die Erreger übertrag­ba­rer Krank­hei­ten enthalten oder hervor­brin­gen können und sonstige scharfe und spitze Gegen­stände über einen stich­fes­ten Behälter) werden in Karlsruhe über den Restmüll­be­häl­ter entsorgt, da diese Abfälle aus Gründen des Arbeits- und Gesund­heits­schut­zes in einer dafür zugelas­se­nen Verbren­nungs­an­lage entsorgt werden müssen

 

Container-/ Muldendienst

 




Gebühren ab 1. Januar 2020:

Behäl­ter­art Volumen Gebühr
Absetz­mulde (Rest­müll) 20 cbm 705,37 Euro
 


 




Gebühren ab dem 1. Januar 2020:

Behäl­ter­art Volumen Gebühr
Absetz­mul­de 7 cbm 390,04 Euro
 


 




Gebühren ab 1. Januar 2020:

Behäl­ter­art Volumen Gebühr
Umleer­mulde Restmüll 5 cbm 261,91 Euro
Umleer­mulde Wertstoff 5 cbm 167,47 Euro
 


 


 


Gebühren ab 1. Januar 2020:

Behäl­ter­art Volumen Gebühr
Press­be­häl­ter bis 10 cbm 1.066,10 Euro
Press­be­häl­ter über 10 cbm 1.757,30 Euro
 


 

Bitte beachten Sie, dass die Platzie­rung einer 7 cbm Absetz­mul­de ­für Restmüll nur dann möglich ist, wenn eine 5 cbm Umleer­mul­de ­nicht gesetzt werden kann.

Press­con­tai­ner müssen von Ihnen angemietet oder gekauft werden.

Die Leerung der Container/ Mulden erfolgt nach Absprache.

Weitere Infor­ma­tio­nen erhalten Sie unter der
Tele­fon­num­mer 133-7106.

 

Sonderregelungen für das Gewerbe

  • Wertstoffe
  • Abgabe von Wertstof­fen in haus­halts­üb­li­chen Mengen bei den städti­schen Wertstoffs­ta­tio­nen ­May­bach­straße 10 b und Nordbe­cken­straße 1,

  • Speise­ab­fälle
  • Ausschließ­lich über einen priva­ten Ent­sor­gungs­fach­be­trieb,

  • Grünab­fälle
  • Kosten­pflich­tig bei der Kom­pos­tie­rungs­an­lage Knielingen (Gröt­zin­gen nur KFZ bis 3,5 t zul. Gesamt­ge­wicht),

  • Sperrmüll
    • Sammlung: in haushalts­üb­li­chen Mengen,
    • Sonst: Abgabe auf der Umlade­sta­tion Im Schle­hert,

  • Schad­stoffe
  • Schad­stoffe anderer Herkunft als aus Haushal­tun­gen werden über einer haushalts­üb­li­chen Menge (10 k­g/Jahr) hinaus, gegen Entgelt nur an der statio­nären Schad­stoffsam­mel­stelle in der Maybach­straße 10 a angenommen.

Trenn­pflicht in Karlsruhe:

Hinweise für Arztpraxen (PDF, 136 KB)

 

Verwerteradressen

In Ihrem Betrieb fallen spezi­fi­sche Abfälle an? Diese müssen Sie über einen geeigneten Fachbe­trieb entsorgen. Für die gängigs­ten ­Ab­fall­ar­ten können Sie sich Ihre Entsor­ger­liste gleich her­un­ter­la­den. Weitere Auskünfte erhalten Sie unter der Be­hör­den­num­mer 115.

Aktenvernichtung (PDF, 88 KB)

Altautos (PDF, 80 KB)

Altfenster (PDF, 78 KB)

Altöl (PDF, 80 KB)

Altpapier/Kartonagen (PDF, 88 KB)

Altreifen (PDF, 80 KB)

Aluminium (PDF, 83 KB)

Asbest (PDF, 80 KB)

Bauschuttaufbereitung (PDF, 103 KB)

Baustellenabfälle (PDF, 83 KB)

Containerdienste (PDF, 83 KB)

 
 

Gesetzliche Grundlagen

Zur Gewerbeabfallverordnung - Gesetzestext

Die Gewer­be­ab­fall­ver­ord­nung (GewAbfV) sieht seit 1.1.2019 in Bezug auf Vorbe­hand­lungs­an­la­gen weitere Pflichten für Erzeu­ger und Besitzer von nicht getrennt gehaltenen Abfällen/ Gemischen nach § 4 Abs. 1 GewAbfV sowie für Betreiber von Vor­be­hand­lungs­an­la­gen vor.

Als Abfal­ler­zeu­ger von gewerb­li­chen Siedlungs­ab­fäl­len sind Sie nach der neuen Gewer­be­ab­fall­ver­ord­nung dazu verpflich­tet, bestimmte Abfall­frak­tio­nen bereits am Entste­hungs­ort, also im Betrieb, separat zu erfassen. Bau- und Abbruch­ab­fälle müssen ­di­rekt auf der Baustelle getrennt und sortenrein gesam­mel­t wer­den.

Zum Formblatt (PDF, 183 KB)

Bitte ausdrucken, ausfüllen und an die folgende Adres­se ­schi­cken:

Stadt Karlsruhe

Amt für Abfall­wirt­schaft

Otto­straße 21

76227 Karlsruhe