Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Abfallwirtschaft

Restmülltonne

Sammel­ma­te­rial

In die Restmüll­tonne
gehören unter anderem

  • Asche
  • Glühbir­nen
  • Gummi
  • Hygie­ne­ar­ti­kel
  • Kehricht
  • Keramik
  • Kippen
  • Lumpen
  • Porzellan
  • stark verschmutzte Materia­li­en
  • Staub­sau­ger­beu­tel
  • Ton
  • Tonbänder
  • Verband­ma­te­rial
  • Windeln

    Eine detail­lierte Übersicht finden Sie im

Abfall-ABC

 


 

Abholung
Die Restmüll­tonne wird alle zwei Wochen im Vollser­vice geleert. Das heißt, die Mitar­bei­ter des Amtes für Abfall­wirt­schaft holen die Tonne an ihrem Standplatz ab, wenn dieser der Satzung ent­spricht und stellen sie nach der Leerung wieder zurück. Teil­ser­vice in Hohen­wet­ters­bach, Neureut, Wetters­bach und Wolf­arts­weier (ohne Zündhütle) für Behälter bis 240 Liter. Detail­re­ge­lun­gen finden Sie in der

Abfallentsorgungssatzung

 

Verwertung
Restmüll ist nicht stofflich verwertbar. Der Inhalt der Rest­müll­tonne wird zur thermi­schen Verwertung in die

MVV Mannheim

gebracht.

 

Behäl­ter­grö­ßen
Die Restmüll­tonne ist in den Größen 80, 120, 240, 770 und 1.100 Liter erhältlich.


Gebühren

Für die Leerung der Restmüll­tonne und die Abfall­ent­sor­gung ­zah­len Sie eine monatliche Gebühr. In dieser Gebühr sind die Kosten für die Wertstoff-, Papier- und Biotonne sowie für wei­tere Service­leis­tun­gen des Amtes für Abfall­wirt­schaft (unter an­de­rem Sperr­müll­ab­ho­lung, Weiße Ware auf Abruf und Betrieb der Wert­stoffs­ta­tio­nen enthalten.

 
 

 
 
 

Das könnte Sie auch interessieren