Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Abfallwirtschaft

Deponie Ost

Klima­schutz­pro­jekt Deponie Karlsruhe Ost
Schwach­gas­be­hand­lungs­an­lage zur thermi­schen Verwer­tung ­des Deponie­ga­ses

Die Deponie­schwach­gas­an­lage mit Wärme­aus­kop­pe­lung in das Nahwär­me­netz ist seit Oktober 2018 in Betrieb. Die Anlage wurde er­for­der­lich, da mit der bisherigen Anlagen­tech­nik die Ver­wer­tung des anfal­len­den Deponie­ga­ses nicht mehr möglich war. Mittels der Schwach­gas­an­lage werden klima­schäd­li­che ­Treib­h­aus­ga­se­mis­sio­nen reduziert. Aus diesem Grund wird die Anlage vom Projekt­trä­ger Forschungs­zen­trum Jülich mit einem ­Be­trag von 450.000 Euro gefördert. Die Mittel stammen aus dem För­der­topf "Klima­schutz Plus", der Projekte zur Reduzie­rung von Treib­h­aus­ga­sen unter­stützt.

Ein besonderer Effekt der Deponie­schwach­gas­an­lage ist außerdem, dass die dabei entste­hende Wärme zusammen mit der Wärme aus der Holz­hack­schnit­zel­ver­bren­nung in den nahege­le­ge­nen Wohnge­bie­ten ­ge­nutzt werden kann.

Nationale Klima­schut­zi­ni­tia­tive

Mit der Natio­na­len Klima­schut­zi­ni­tia­tive initiiert und fördert das Bun­desum­welt­mi­nis­te­rium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen ­Bei­trag zur Senkung der Treib­h­aus­ga­se­mis­sio­nen leisten.

  • Laufzeit des Vorhabens: 01.01.2017 bis 31.12.2018

  • Förder­kenn­zei­chen: 03K04307

Beteiligte Partner:

Bauherr: Amt für Abfall­wirt­schaft, Stadt Karlsruhe

Beteiligte Ingenieur­bü­ros:

Inge­nieur­büro Roth & Partner GmbH, Karlsruhe;

ICP Ingenieur­ge­sell­schaft Prof. Czurda und Partner mbH, Karls­ru­he

IBS Ingenieur­ge­sell­schaft mbH, Bietigheim-Bissingen

Contec Ingenieur­ge­sell­schaft für Energie und Umwelt­tech­nik mbH, Herren­berg;

Ausfüh­rende Firmen und Projekt­part­ner:

Stadt­werke Karlsruhe

LAMBDA Gesell­schaft für Gastechnik mbH, Herten

GA-tec Gebäude- und Anlagen­tech­nik GmbH, Heidel­berg

Bundes­mi­nis­te­rium für Umwelt, Natur­schutz und nuklea­re ­Si­cher­heit

Projekt­trä­ger Jülich Berlin

  • Ziel und Inhalt des Vorhabens: Reduzie­rung der Treib­h­aus­gas-Emissionen und des Emissi­ons­po­ten­zi­als der Deponie ­Karls­ruhe Ost

Infor­ma­tio­nen zum Bundes­mi­nis­te­rium für Umwelt, Natur­schutz, Bau und Reaktor­si­cher­heit finden Sie hier.

Infor­ma­tio­nen zum Projekt­trä­ger Jülich finden Sie hier.

Fotodokumentation des Vorhabens (PDF, 1.60 MB)

 



fertige Schwachgasanlage