Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Kondolenzbuch

Kondolenzbuch zum Tode von Dr. Dieter Ludwig

Dr. Dieter Ludwig (Foto: Roland Fränkle - Presseamt Stadt Karlsruhe)


Karls­ru­her Ehren­bür­ger und Erschaffer des "Karls­ru­her Modells": Der langjäh­rige KVV-Geschäfts­füh­rer Dr. Dieter Ludwig ist am 16. Juli 2020 im Alter von 81 Jahren in Ettlingen verstorben. Erin­ne­run­gen und Gedanken zu seinem Tode konnten Sie in unserem On­line-Kondo­lenz­buch nieder­schrei­ben.




Das Online-Kondo­lenz­buch ist nun geschlos­sen. Wir danken Ih­nen für die vielen Einträge.




Jochen Allgeier , 29.07.2020 23:48 Uhr
Dieter Ludwig war ein Visionär, der aber auch „mit beiden Beinen auf dem Boden stand“ und vor allem auch dadurch ungeheuer für den ÖPNV und seine Ideen begeistern und motivieren konnte – seine Mitarbeiter ebenso wie weite Teile der Bevölkerung. Es hat viel Spaß gemacht in der Ära Ludwig bei VBK, AVG und KVV zu arbeiten. Herr Ludwig, mögen Sie in Frieden ruhen.


Gabriele und Helmut Speich , 29.07.2020 16:28 Uhr
Ein großer Visionär der Lösungen für seine Kunden suchte und praktische Lösungen zum Vorteil von allen fand. - Herzlichen Dank Der Karlsruher Verkehrsverbund wird hoffentlich noch lange an seinen Begründer erinnern.


Walter Breunig; Adelaide Australien , 29.07.2020 15:08 Uhr
Ich kannte Ihn seit meinem ersten Semester an der Uni Karlsruhe 1972. Er hat mir erlaubt, 5 Jahre meines Studiums als AVG Strassenbahnfahrer zu jobben. Es war der beste Job den ich je hatte - Danke ! Vor 6 Jahren haben wir uns nochmal unter Freunden im Karlsruher Hardtwald getroffen. Er hat mich dabei nochmal ermahnt: Gesundheit und Familie sind das Wichtigste im Leben. Unvergessen!


Karin Jochum-Buch (Odenheim) , 29.07.2020 12:40 Uhr
Wir waren Anfang der 1990er Jahre am Ammersee im Urlaub wo ich vom Münchner Verkehrsverbund begeistert war mit dem man z.B. ins 50 km entfernte München fahren konnte. Ich sagte, wenn wir nur auch sowas hätten. Bis dato hatten wir die sogenannte Nebenbahn, die nur bis ins 16 km entfernte Bruchsal fuhr. Dort war dann Sackbahnhof. 1998 erfüllte mir Herr Ludwig doch tatsächlich den Wunsch u. wir können heute u.a. bis ins 120 km entfernte Freudenstadt fahren. Deshalb werde ich ihn nie vergessen.


Rupert Bruder , 29.07.2020 12:15 Uhr
Neben dem bereits gesagten war es ein großes Verdienst von Herrn Ludwig, die Mitarbeiter so zu führen, dass sie tagtäglich mit Freude und außergewöhnlich hoher Motivation in seinem Sinne für die Verkehrsunternehmen der Stadt Karlsruhe und den KVV tätig waren. Er hat ihnen entsprechende Freiräume belassen. Dies habe ich immer als ganz wesentlichen Schlüssel für den Erfolg der Unternehmen empfunden. Er ruhe in Frieden.


Karlheinz Rohrer , 29.07.2020 10:00 Uhr
Seit ich 1987 als Schlosser bei der AVG anfing, hatte ich fast sämtliche Baustellen und Umbauten unter Dieter Ludwig mitgemacht. Ich kann mich nicht erinnern, dass Herr Ludwig einmal nicht auf der Baustelle erschien, sei es tagsüber oder auch nachts gewesen. Er wird mir mit seiner Energie und Tatendrang immer ein Vorbild bleiben. Ruhe in Frieden 


Sigrid u. Jörg Schmalfeld , 29.07.2020 09:42 Uhr
Du warst uns ein guter Freund. Wir werden Dich in Erinnerung behalten.


Peter Gilbert , 29.07.2020 09:20 Uhr
Ich habe einen wunderbaren Lions-Freund verloren. Die Gespräche und Diskussionen mit ihm werden mir immer in Erinnerung bleiben!


Eckhard Sihler , 28.07.2020 21:19 Uhr
Dieter Ludwig war Visionär und Macher in einer Person und dennoch stets auch an der Basis präsent. Wo andere Probleme auf seine Ideen suchten, war er gedanklich schon wieder einen Schritt weiter und hatte immer praktikable Lösungen parat. Es war schön, bereits als Kind von seiner Aura angesteckt zu werden und später Teil seines Teams zu sein. Mein Mitgefühl gilt seiner ganzen Familie.


Michael Jäger - Geschäftsführer Heidelberger Straßen- und Bergbahn GmbH , 28.07.2020 15:29 Uhr
Herzlichen Dank Herr Dr. Ludwig für unsere vertrauensvolle, langjährige Zusammenarbeit. Ihr Rat, Ihre substanziellen aber auch humorvollen Beiträge, Ihr ausserordentliches Wissen, Ihre Erfahrungen und Geschichten aber auch Ihr ausgeprägter Wille haben mich tief beeindruckt. Sie werden uns stets in bester Erinnerung bleiben.


Dr.-Ing. Dieter Glück , 28.07.2020 15:23 Uhr
Herr Dr. Ludwig hat dem ÖPNV neue Wege in die Zukunft gewiesen. Mit seinem beispiellosen Engagement ist es ihm gelungen, diese Ziele auch als Vorbild zu realisieren. Ich bin ausgesprochen dankbar dafür , dabei gewesen zu sein.


Anke England , 28.07.2020 15:14 Uhr
Lieber Herr Ludwig, kurz nach der Wende durfte ich Sie persönlich kennenlernen. Sie waren nicht irgendeiner, sondern der faszinierendste Nahverkehrsmanager in Deutschland. Sie holten Dinge auf die Schiene, die einige für nicht möglich hielten. Voller Energie haben Sie das Geschäft geprägt. Geht nicht, gibts nicht, war ihr Slogan. Es wird Sie und Ihre Familie trösten, Sie haben Spuren hinterlassen.


Adolf Riehm, AHV der Akad. Verbindung Palato-Sinapia , 28.07.2020 14:07 Uhr
Dieter Ludwig war Mitglied der Akademischen Verbindung Palato-Sinapia zu Karlsruhe, wo ich Ihn nach Studienbeginn 1973 bald kennenlernen durfte. In unser Palato-Sinapia wurde er „Sproߓ genannt, denn er folgte seinem Vater in die Verbindung, die dessen Vater mit gegründet hatte. Unser Alter Herr Sproß war vor allem gegenüber den jungen, studierenden Verbindungsmitgliedern sehr aufgeschlossen. Er unterstützte, förderte und beriet sie in allen Lebenslagen. Er lies sich trotz seiner anderweitigen Engagements und Verpflichtungen nicht davon abhalten, bis zum Schluß auf unser Verbindungshaus zu kommen, mit uns zu feiern und in unseren Conventen seine Stimme zum Wohle und Zusammenhalt der Verbindung  zu erheben. Das wurde Ihm von allen Verbindungsbrüdern hoch angerechnet, vor allem auch deshalb, weil er auch bei Niederlagen und Enttäuschungen nicht nachtragend war. Sein Blick war stehts nach vorne gerichtet und sein Handeln dem Erreichen des gesetzten Ziels. Unser Alter Herr Sproß, Dieter Ludwig, ist der Palato-Sinapia trotz seiner Gebrechen bis zu seinem Tode treu geblieben; er hat unser Lebensbundprinzip im wahrsten Sinne des Wortes verkörpert. Durch seinen Tod hat die akad. Verbindung Palato-Sinapia kurz vor ihrem 150. Gründungsjubiläum ein Vorbild, einen geschätzten Ratgeber, einen Gönner aber viel mehr einen geachteten Verbindungsbruder verloren. Die Palato-Sinapen werden ihren Alten Herrn Sproß in Erinnerung behalten; er möge in Frieden ruhen. Aber sein Geist möge die Palato-Sinapia noch lange begleiten und über uns wachen.


Reiner Zieschank Vorstand a.D.Dresdner Verkehrsbetriebe AG , 28.07.2020 13:55 Uhr
Dieter Ludwig, ein Pionier, dessen Lebenswerk in vielen Regionen Deutschlands und der Welt weiterlebt! Orientiert am Kunden, unübertroffen im Engagement bei der Überwindung deutscher Bürokratie!Danke für das immer kollegiale Miteinander! Möge er jetzt Ruhe und Frieden finden!


Gerhard Schnaitmann Tübingen , 28.07.2020 12:52 Uhr
Seit 1996 hatte ich das Glück als Mitarbeiter der Landesnahverkehrsgesellschaft mit Dieter Ludwig zusammenarbeiten zu können. Dank seiner Schaffens- und Überzeugungskraft wuchs das Stadtbahnnetz weit über die Grenzen der Region Karlsruhe hinaus. Stadtbahnstrecken nach Öhringen, Bad Wildbad oder Freudenstadt wären ohne ihn und seine junge Mannschaft undenkbar gewesen. Seine Leistung wirkt weiter über den Tod hinaus.


Johannes Pollich , 28.07.2020 07:38 Uhr
Nun ist der Nahverkehrspapst, ein Visionär und Kämpfer für einen guten ÖPNV von uns gegangen. Ein ganz großer, er revolutionierte uns den ÖPNV im Raum Karlsruhe und weiter. Sein Modell wird als Teil von ihm immer bleiben und uns noch in langer Ewigkeit erfreuen. Ruhe in Frieden Dieter Ludwig !


Sebastian Woelk , 27.07.2020 22:40 Uhr
Danke Herr Ludwig, danke für Ihren Einsatz für den Nahverkehr in Deutschland! Ihr Wirkungskreis war zwar die Region Karlsruhe, Ihre Ideen und die Erfolge der von Ihnen angestoßenen Projekte haben aber eine Wirkung weit über die Grenzen der Region Karlsruhe hinaus.   Danke Herr Ludwig, danke für den erfolgreichen Erhalt zahlreicher Eisenbahnstrecken welche ohne das Karlsruher Modell heute sicherlich abgebaut wären. Sebastian Woelk


Rainer Goßmann , 27.07.2020 21:35 Uhr
Typisch für Dieter Ludwig war, daß er auch ein offenes Ohr für Anliegen hatte, die weit über seine eigentlichen beruflichen Pflichten hinausgingen. Auf diese Weise durfte ich ihn nicht nur als exzellenten Fachmann, sondern auch als einen sehr feinen Menschen kennenlernen, auch wenn er manchmal etwas ruppig sein konnte. Nicht zu vergessen war er sehr humorvoll. Möge er in Frieden ruhen. Seiner Familie mein Beileid.


Jürgen Fenske, Ehrenpräsident des VDV , 27.07.2020 18:00 Uhr
Dieter Ludwig hat über Jahrzehnte den ÖPNV in Deutschland und den Verband Deutscher Verkehrsunternehmen geprägt. Seine fachliche Expertise, seine Leidenschaft und sein Engagement sind beispiellos. Hinzu kommen eine ausgesprochene Kollegialität und Menschlichkeit. Wir verlieren eine großartige Persönlichkeit. Dieter Ludwig wird uns stets in Erinnerung bleiben.


Walter Vögele, Ehrenvorsitzender Verband Deutscher Verkehrs-Amateure , 27.07.2020 17:42 Uhr
Dieter kannte ich seit gemeinsamer Studentenschaffnerzeit Anfang der 1960er-Jahre. Als ich 1973 Signaldezernent der BD Karlsruhe wurde, kamen wir auch beruflich in Kontakt. Beim Projekt der Zweisystem-Stadtbahn konnte ich ihn bei der Signaltechnik unterstützen. Auch als Pensionäre blieben wir beim TSNV freundschaftlich verbunden. Seine Tatkraft und sein Engagement habe ich immer bewundert. Er hat Großes für die Stadt Karlsruhe und den ÖPNV geleistet. Die Bahnfreunde hat er gern unterstützt, er war auch Ehrenmitglied des VDVA. Ich werde ihn nicht vergessen. Er ruhe in Frieden.


Bernd Strobel , 27.07.2020 15:00 Uhr
Ein geschätzter, kollegialer Freund und engagierter Kämpfer für die Bahnen sowie den Nahverkehr ist gegangen. Seine Leistungen sind großartig und einmalig. Es bleibt die Erinnerung an eine konstruktive, erfrischende Zusammenarbeit mit Dieter Ludwig hier in Baden-Württemberg und in den Verbänden. Unvergesslich sind ebenso die gemeinsamen, lebhaften Schweizreisen per Bahn in kleiner privater Gruppe mit ihm. Ich werde immer an ihn denken.


Peter Cernoch , 27.07.2020 14:06 Uhr
Wer Ihn kannte musste Ihn schätzen.


S. , 27.07.2020 13:49 Uhr
In stillem Gedenken an einen cleveren Verkehrsplaner. Der Landkreis profitiert noch heute von ihm. Es ist meine Zuversicht, dass er nun Gott schauen darf.


Konzernschwerbehindertenvertung , 27.07.2020 13:32 Uhr
Wir sprechen von Ihnen ,weil wir stolz auf sie sind. Wir sprechen von Ihnen, weil sie es verdienen haben ,dass wir an sie erinnern. Wir sprechen von ihnen, weil sie ein Teil von uns sind. Wir sprechen von ihnen ,weil wir Mitarbeiter sie vermissen werden. Er war Lange Jahre  ein kompetenter, verantwortungsvoller und Engagierter Chef . Unser tiefstes Mitgfühl  gilt seiner Familie.   Die Konzernschwerbehindertenvertung AVG /VBK KVVH.  


Frank Weindel , 27.07.2020 09:52 Uhr
Großer Dank an Herrn Dr. Ludwig, Bewunderung und Respekt für seine Leidenschaft und seinen Sachverstand. Er wusste die notwendige Begeisterung zu wecken um mit Überzeugung die großen Hindernisse zu überwinden, die die Region Karlsruhe zu einem herausragenden Beispiel in der Welt des Nahverkehrs werden ließ. Herzliches Beileid an die Angehörigen.


Hans Pfalzgraf , 27.07.2020 09:21 Uhr
Dieter Ludwig hat auf beispielhafte Weise und mit großem Weitblick Karlsruhe mit der ganzen Region verbunden. Sein Wirken hat die Stadt positiv verändert und weiterentwickelt. Der ÖPNV war sein Leben und er verstand es wie niemand anders, seine Ideen tatkräftig und energisch umzusetzen. Wir alle haben ihm viel zu verdanken.


Oliver Schnell, Stadtrat , 27.07.2020 08:47 Uhr
Dieter Ludwig hat uns allen gezeigt, wie man mit guten Ideen und einem legendären Durchsetzungsvermögen Visionen zur Realität lassen werden kann. Sein Verdienst, den Öfffentlichen Nahverkehr von einer Restgröße zu einem dynamischem Wachstumsmarkt entwickelt zu haben, ist weltweit anerkannt und strahlt auch auf auch unsere Stadt, mit dem „Karlsruher Modell“ aus. Dies ohne ausufernden Zuschussbedarf oder Restriktionen für andere Verkehrsmittel erreicht zu haben, mag seine Nachfolger gemahnen, ihm auf diesem Weg zu folgen.


Thorsten Erlenkötter , 27.07.2020 07:25 Uhr
Dieter Ludwig hat nicht nur die Nahverkehrswelt geprägt, er hat auch mein Leben geprägt. Ohne Dieter Ludwig und das Karlsruher Modell würde ich nicht bei der VBK arbeiten. Er wird auch weiter mein Leben prägen. Er hat der Öffentlichkeit auch gezeigt, dass man mit einer Stadtbahn von Karlsruhe bis nach Italien fahren kann. Er war immer ein ehrlicher und sehr offener Chef. Ich danke ihm für Alles. Ruhe in Frieden!


Dr.-Ing. Volker Schmitt , 26.07.2020 20:51 Uhr
Dieter Ludwigs Wirken hat meinen Ausbildungs- und Berufsweg ganz entscheidend geprägt. Dafür vielen Dank.


Jens Töppel-Wolf, Ulmer Eisenbahnfreunde e.V. , 26.07.2020 20:19 Uhr
Engagiert in der Sache, sich selbst für keine Aufgabe zu schade und damit stets authentisch hat Dieter Ludwig es uns Ulmer Eisenbahnfreunden ab 1979 ermöglicht Eisenbahngeschichte erfahrbar zu erhalten. "Zukunft kommt von Herkunft!" war sein Motiv, den Fortschritt im ÖPNV im Vergleich zeigen zu können. Auch die Ulmer Eisenbahnfreunde e.V. haben mit ihm einen Freund und Gönner verloren. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.


Friedrich-W. Schäffner , 26.07.2020 16:52 Uhr
Ich bin erschüttert und sehr traurig, dass mit diesem Titan nicht nur der Karlsruher Verkehrspolitik einer von uns gegangen ist, der viel, sehr vieles bewegt hat im wahrsten Sinne. Ich habe ihn vor einem Monat noch im Freundeskreis getroffen und war sehr von seiner inneren Energie und regem Denken angetan. Gewiss gehandikapt, aber von sehr wachem Geist. Nie hätte ich auch als Arzt gedacht, dass er binnen Monatsfrist von uns geht. Ich hätte ihm noch viele weitere Jahre gewünscht. RIP Spross


Siegmar Schemmel Lokf. a.D , 26.07.2020 13:08 Uhr
Dieter Ludwig war es, der mir ab 1989 ermöglichte, daß ich bei derAVG die Tätigkeit als Triebfahrzeugführer sowie auf der Diesel- und auf der Dampf- Lok verrichten konnte . Dafür möchte ich ihm meinen Dank aussprechen !  Ruhen Sie in Frieden .


Herbert König , 26.07.2020 10:37 Uhr
Der Nahverkehr und die frühe Bewunderung für sein unglaubliches Engagement in Karlsruhe hat uns zueinander geführt, doch schnell wurde mehr daraus, deshalb: Danke für 43 Jahre Freundschaft, danke für viele schöne gemeinsame Stunden und Erlebnisse, auch namens meiner Frau.


Marion Toma , 25.07.2020 18:41 Uhr
Herr Ludwig.  Sie haben meinen vollen Respekt und ich verneige mich. Ohne Sie, wird Karlsruhe nicht mehr sein, was es war. Mein Beileid der Familie. 


Martin Freudenberger , 25.07.2020 16:27 Uhr
Herr Dr. Ludwig hat nicht nur die moderne Bahntechnik gefördert, sondern er hatte auch ein Herz für die Kriegs- bzw. Nachkriegsoldtimer und er hat die Restaurierung dieser alten Bahnen tatkräftig unterstützt. Als lebenslanger Straßenbahn-Benutzer ist sein Ableben fur mich ein großer Verlust. R. i. p.


Klaus Bock , 25.07.2020 13:04 Uhr
Als ehemaliger Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe möchte ich den Angehörigen mein Beileid aussprechen. Ich werde Dieter Ludwig in guter Erinnerung behalten: er hat an meinem Geburtstag immer angerufen seit ich im Ruhestand bin. Beeindruckend sind für mich zum Einen die Visionen, die er hatte und dann die Begeisterung die er an den Tag legte, um diese Visionen als seine Ziele zu verfolgen und zu erreichen.


Dr.-Ing. Bernhard Schoppmann , 25.07.2020 12:11 Uhr
Dieter war mein Consemester und auch Verbindungsbruder. Vor einigen Jahren, als meine Frau und ich ihn mal getroffen haben, erwähnte er was ich als Student zu ihm gesagt haben soll. "Jeder von uns sollte seinen Markstein setzen". Er hätte seinen ja gesetzt. Wenn ich die Beiträge hier lese kann ich das nur bestätigen.


Arbeitsgemeinschaft Karlsruher Bürgervereine, Dr. Helmut Rempp, Vorsitzender, Jürgen Sickinger, stellvertr. Vorsitzender , 25.07.2020 10:09 Uhr
Ein begnadeter Ingenieur, dessen große Leidenschaft die Stadtbahn und deren Verbindung zur Eisenbahn über viele Jahre Lebensinhalt waren, ist nicht mehr unter uns. Seine Leistungen im schienengebundenen Personennahverkehr in Form der Zweisystembahn kann auf einer Stufe mit der revolutionären Karlsruher Erfindung des Laufrads gesehen werden. Karlsruhe verdankt seinem Ehrenbürger Dr. Dieter Ludwig dadurch einen weltweit guten Ruf. Die Karlsruher Bürgervereine danken Dr. Ludwig für sein großartiges Schaffen.


Manfred Wäldin , 25.07.2020 09:51 Uhr
Vielen Dank für die von Dir gebotenen Möglichkeiten während des Studiums in Karlsruhe von 1972 -1975 zuerst als Fahrscheinprüfer und dann als Straßenbahnfahrer arbeiten zu dürfen. Es war für mich eine herrliche Zeit, es war Eisenbahnspielen in Echt. Die mit Dir erlebten tollen Geschichten werden die Erinnerung an Dich immer weitertragen. Ruhe in Frieden


Siegfried König, 1. Bürgermeister a. D. , 25.07.2020 09:26 Uhr
Karlsruhe verliert einen großen Visionär. Dr. Ludwig hat in den vielen Jahren seines Wirkens den öffentlichen Nahverkehr revolutioniert. Ich konnte ihn in meiner Zeit als Bürgermeister persönlich erleben. Er verlangte von seinen Mitarbeitern viel, aber er gab auch vieles zurück. Der Schienenverkehr war für ihn sein Leben. In vielen Gesprächen mit ihm legte er mir seine Gedanken über den ÖPNV dar. ich habe viel von ihm gelernt.Vielen Dank.


Jürgen Rihm , 25.07.2020 07:36 Uhr
DANKE für alles . Ruhe in Frieden.


Christian Beyer , 24.07.2020 23:08 Uhr
Dieter Ludwig war ein Macher, er lebte mit Leib und Seele für die Karlsruher Straßenbahn, ohne ihn würde der KVV mit VBK und AVG nicht so dastehen, wie es heute ist. Er hatte Visionen, und versuchte sie umzusetzen. Mit ihm konnte man sich gut über den Nahverkehr unterhalten. Er hatte immer eine gute Story parat, die er sehr lebhaft ausschmückte. Ich habe ihn sehr geschätzt. RIP


Daniel Fluhrer, Bürgermeister Stadt Karlsruhe , 24.07.2020 21:32 Uhr
Visionär, mutig und tatkräftig haben Sie Zukunft gestaltet und Karlsruhe so ein fundamentales Vermächtnis hinterlassen. In tiefer persönlicher Verbeugung und mit großem Respekt vor Ihrem wertvollen und zukunftsweisenden Lebenswerk!


Michael Gruber und FOG-Fidelitas , 24.07.2020 21:06 Uhr
Menschen... Treten in unser Leben und begleiten uns eine Weile , Einige bleiben für immer denn Sie hinterlassen Ihre Spuren ..... In Tiefer Verbundenheit , Michael Gruber & FOG-Fidelitas - Stehle/Tritschler


Manfred Weiler , 24.07.2020 20:31 Uhr
Als Mitarbeiter der Schienenfahrzeugwerkstätte habe ich mit Herr Dieter Ludwig viel erlebt.Bei Entgleisungen u. Unfällen war er fast immer vor Ort. Auch an den Sonn-,u.Feiertagen u.in den Nachtstunden war Er meistens immer anwesend. Was eine außergewöhnliche Leistung von Ihm gewesen ist.      


Jochen Zefferer , 24.07.2020 19:44 Uhr
Dieter Ludwig hat mir gezeigt, dass man sich für keine Arbeit zu schade sein darf, solange es dem Kunden dient - und hat selbst Zeitungen in der Bahn aufgesammelt. Ich verneige mich vor seinem Weitblick und seiner Größe. Möge er in Frieden ruhen!


Andrea Hermanns , 24.07.2020 19:03 Uhr
In meiner Ausbildung und später bei Empfängen erlebte ich Dieter Ludwig als kantigen und doch sehr liebenswerten Menschen. Seine Mitarbeiter liebten ihn und trauerten ihm nach, als er in den Ruhestand ging. Die Lücke, die er hinterlassen hat, ist heute noch nicht geschlossen. Eine letzte gute Reise, lieber Dieter Ludwig, als Fahrer in der Straßenbahn hinter den Horizont ????


Gottfried Kluge , 24.07.2020 17:51 Uhr
Als ehemaliger Busfahrer der VBK habe ich Herrn Ludwig als gerechten und kompetenten Chef kennen gelernt. Als Ingenieur hat er mit der Verwirklichung der Stadtbahn über die Grenzen von Karlruhe Großartiges geleistet. Ich werde ihn immer dankbar in Erinnerung behalten.


Diana Grewe , 24.07.2020 17:03 Uhr
Lieber Dieter, es war immer schön und vorallem unterhaltsam wenn du mit mir mitgefahren bist. Du warst immer für dein Personal da, auch in deinem Ruhestand hast du uns nicht vergessen und öfter besucht. Wir haben legendäre Grillfest, Betriebsfeste und Feiern der Albtalbomber gefeiert,bei denen du für jeden Spaß zu haben warst. Ruhe in Frieden.


Inge Kiefer , 24.07.2020 16:57 Uhr
Abschied in tiefer Verehrung  . Von einem fairen , modernen und dynamischen  Cheff . Meine innige Anteilnahme gilt seiner Familie .


Horst Stammler , 24.07.2020 16:16 Uhr
Dieter Ludwig war nicht nur - wie alle Welt weiß - ein begnadeter Ingenieur mit visionären Ideen. Er verstand es auch, die Politik auf allen Ebenen zu begeistern, die finanziellen Mittel loszueisen und damit alle für die Region wichtigen Projekte zu realisieren. Da er das ja nicht alles alleine machen konnte, brauchte er ein gutes und hochmotiviertes Team. Und darin war er der wahre Meister: Junge Leute zu gewinnen, zu führen, weiterzuentwickeln. Ich habe ihm viel zu verdanken.


Horst Dehnert , 24.07.2020 15:18 Uhr
Lieber Herr Ludwig, Ein letzter Gruß!  Ich war lange Ihr Mitarbeiter. Sie waren ein guter Ingenieur- ein fleißiger Mensch. Das hat uns Alle in den Werkstätten  der VBK immer beeindruckt. R.I.P.


Mike Koch , 24.07.2020 13:21 Uhr
Vielen Dank Herrn Dr.Dieter Ludwig es war eine schöne Zeit sie als Chef gehabt zu haben.Ruhen sie in Friede


Eberhard Fischer , 24.07.2020 12:15 Uhr
Dr. Dieter Ludwig sorgte mit einem engen Team in den 80ern und 90ern für große Erfolge: Nur so kam Karlsruhe an die Spitze im schienengebundenen Nahverkehr. Mit riesigen Vorteilen für Menschen in Karlsruhe und im Speckgürtel. Dr. Ludwig war nicht immer einfach. Er hatte seine klaren Vorstellungen. Ich werde ihn vermissen.


Brigitte W. , 24.07.2020 11:11 Uhr
Früher sagten wir: „der Ludwig fährt mich“ oder „ich fahre mit Ludwig“, wenn man gefragt wurde, wie man dorthin kommt. Stets zuverlässig. Und viele Fahrer waren stolz, beim „Ludwig“ zu arbeiten. Es war sein Leben, immer und zu jeder Zeit kümmerte er sich. Das alles war leider schon viel zu schnell nach seinem Ruhestand passé. Es ist ein großer Verlust für uns Karlsruher und auch des Landkreises. Ruhe in Frieden, Herr Ludwig, und DANKE!!!


Werner und Ebba Schweizer , 24.07.2020 11:07 Uhr
Wir verneigen uns vor Dieter Ludwig, der für Karlsruhe und darüber hinaus Großartiges geleistet hat. In der Generation unserer Kinder hat er die Begeisterung für den Schienenverkehr geweckt, die sich auch in der Generation unserer Enkel fortsetzt. Abiit, non obiit. (Er ist weggegangen, nicht untergegangen.)


Andreas Eckerlin , 24.07.2020 10:40 Uhr
Ein Visionär mit Blick in die Zukunft hat uns für immer verlassen!! Danke Herr Ludwig für ihre Ideen des ÖVPN zu verbessern! Ruhen Sie in Frieden


Thomas Bähr , 24.07.2020 10:08 Uhr
Ich hatte als Busfahrer recht oft mit Herrn Ludwig zu tun, da ich oft bei Offiziellen Anlässen als Busfahrer eingeteilt war um viele Verschiedene Delegationen zu chauffieren. Ich bin stolz darauf unter seiner Führung ca.20Jahre gearbeitet zu haben.Einen besseren Cheff als unseren " Dieter " wird es nicht mehr geben.Ich werde seine Menschlichkeit und seinen Humor vermissen.In tiefer Trauer.


Dr. Peter Bell, Köln , 24.07.2020 09:43 Uhr
Dr. Ludwig war ein Mensch, wie man ihn heute leider nicht mehr findet: gleichzeitig visionär und pragmatisch, umsetzend statt abwartend, mutig statt zaudernd. Er möge in Frieden ruhen!


Carmelo Pluchino aus Niefern-Öschelbronn , 24.07.2020 09:39 Uhr
Danke für alles Herr Dr. Ludwig und ruhen sie in Frieden.


Ulrike Bohla , 24.07.2020 09:34 Uhr
Trotz der vielen Jahre, die seit meiner Lehrzeit vergangen sind, werde ich Herrn Dieter Ludwig immer in guter Erinnerung behalten. Er war ein toller Chef!


Georg Hertweck , 24.07.2020 09:24 Uhr
Als ich vor über 20 Jahren ins Berufsleben eingestiegen bin, war Dieter Ludwig mein erster Chef. Das hat uns über all die Jahre verbunden, ich war stolz darauf von ihm zu "meinen Leuten" gezählt zu werden. Hinter der machmal rauhen Schale steckte ein fürsorglicher Vorgesetzter, der seine Mitarbeiter "machen" ließ. Das Ergebnis spricht für sich. Danke für alles, lieber Herr Ludwig, und alles Gute für die letzte Reise.


Ulrich Schüz, Karlsruhe-Grötzingen , 24.07.2020 09:02 Uhr
Dr. Dieter Ludwig hat größte Hochachtung und Dank verdient. Mit seiner besonderen Idee der Entwicklung des ÖPNV, die er mit großer Fachkenntnis und Leidenschaft verfolgt hat und die sein Lebenswerk wurde, hat er den Bewohnern der Stadt und des Umlandes einen ganz großen Dienst erwiesen, nämlich die umwelt- und kundenfreundliche Mobilität der Region. Großen Dank und Anerkennung für seine Leistung für Stadt und Umland.


Marc Tauber, Karlsruhe , 24.07.2020 00:03 Uhr
Dr. Stadtbahn hat seine Endhaltestelle erreicht. Er vereinte unerschöpfliches Fachwissen mit Durchsetzungkraft, war eine Führungspersönlichkeit von Format, wie es sie selten gibt. Er hat mit vergleichsweise wenig Geld ein Nahverkehrsnetz geschaffen, das weltweit seinesgleichen sucht. Seine Fahrgäste sehnen sich in die Zeit zurück, als er das Zepter schwang. Ich verneige mich vor einem der größten Eisenbahningenieure der Welt.


anja metz , 23.07.2020 23:56 Uhr
Vielen dank R.I.P


Bernd Schwiers, Norderstedt , 23.07.2020 22:29 Uhr
Er war ein Visionär, der seine großen Ideen realisieren konnte, weil es ihm gelang, verkrustete Strukturen zu überwinden. Die Stadt, die Region und das ganze Land haben ihm viel zu verdanken.


Wolfgang Gassler , 23.07.2020 22:08 Uhr
Danke für alles was sie getan haben für die Stadt und auch für mich R.I.P 


Konstantin.E , 23.07.2020 21:34 Uhr
Echt schade, dass die bedeutenste Person im Schienenpersonennahverkehr Deutschlands und ein Ehrenbürger von Karlsruhe gestorben ist. Ohne ihn gäbe es das Karlsruher Modell, die Saarbahn und die Regiotram nicht. Lieber Dieter Ludwig, lebe in Frieden auch ihm Himmel!! Alle trauern über Dieter ludwig :-(


Stefan Rastetter , 23.07.2020 21:31 Uhr
Ein ganzer großer, des ÖPNV hat nun seine letzte Reise angetreten.   Ruhe in Frieden Dieter Ludwig 


Bodo Ventur , 23.07.2020 21:01 Uhr
Als ehemaliger Busfahrer der AVG habe ich Herrn Ludwig mehrfach selbst erlebt. Er war die Kraft und die Staerke des gesamten Unternehmens. Sein geistiges Erbe, seine Vision ist taeglich auf den Strassen zu sehen. Moege er in Frieden ruhen. Im Gedenken Bodo Ventur, Santa Catarina, Brasilien


Bernd Freimann (1. Vorsitzender des Sammlerkreis Verkehr Berlin e.V.) , 23.07.2020 20:51 Uhr
Ein ganz Großer, gewissermaßen ein Vordenker, dessen Ideen zur Gestaltung des öffentlichen Verkehrs manchen anderen Verkehrsunternehmen Anregung war. Es bleibt zu hoffen, dass sein „Karlsruher Modell“ auch nachfolgenden Generationen erhalten bleibt und anderswo im Rahmen der „Verkehrswende“ weitere Nutzer findet.


Martin Kühnemundt , 23.07.2020 20:48 Uhr
Ein Visionär für den Karlsruher öffentlichen  Nahverkehr. Wir als Nutzer haben ihm viel zu verdanken!


Marvin Lichtenfels , 23.07.2020 19:55 Uhr
Sein Vermächtnis wird immer mit Karlsruhe und der Region verbunden sein. Sein unbeirrbaren Willen den Nahverkehr, Kundenfreundlich auszubauen und alle technischen sowie administrativen Probleme zu lösen verdienen Hochachtung. Eine beeindruckende Person, ein Mann mit Visionen und Lebenszielen. Dieter Ludwig war eine Bereicherung für die KVV,VBK und AVG, Karlsruhe und den ÖPNV insgesamt. Ruhe in Frieden.


Markus R. , 23.07.2020 17:46 Uhr
Ich durfte ihn am Bahnhofsfest 2019 in Bad Herrenalb kennenlernen und ich hab ihn meinen größten Respekt entgegen gebracht. Ein großer Mann und Visionär.  Ruhe in Frieden 


Oliver Häge , 23.07.2020 17:36 Uhr
Ich verneige mich vor einem hervorragenden Menschen. Karlsruhe hat einen FirmenChef verloren der sein Unternehmen noch im Griff hatte. Unter ihm fuhren die Bahnen noch stets pünktlich und problemlos. Leider wird es so nie wieder sein! Meine herzliche Anteilnahme gilt den Angehörigen.


Harald , 23.07.2020 17:35 Uhr
Ohne ihn wäre die Karlsruher Straßenbahn nie so schön entwickelt worden. Dafür gebührt ihm Dankbarkeit und Respekt aller Karlsruher Bürger. Ruhe in Frieden.


Kornelia Heinzerling ehem.Reinigugskraft AVG , 23.07.2020 15:58 Uhr
Ein großer Verlust.Hochchtung für seine Arbeit und sein Lebenswerk.Eine Ehre ihn kennengelernt zu haben.


Duschan Dvorak , 23.07.2020 15:37 Uhr
Sehr betroffen hat mich der Tod von unserem Chef mit dem ich die Gelegenheit hatte fast 40 Jahre unter seiner Führung zu arbeiten. Ich verneige mich vor ihm mit Respekt und Anerkennung für das was er hinterlässt. Er war ein Chef zum anfassen, der die Mitarbeiter immer als eine Familie gesehen hat. R.I.P


Constantin Carabin, Dipl. Ing, Montreal Kanada , 23.07.2020 15:34 Uhr
Danke Herr Ludwig fuer Ihre grossartige und vielseitige Hilfe in den Jahren 1980-1983, in denen ich bei der AVG mit Ihnen zusammenarbeiten durfte. Sie waren sehr verstaendnisvoll fuer meine persoenlichen Angelegenheiten und haben mir immer Ihr Vertrauen geschenkt.  Es macht mich traurig, mich in all den vergangenen Iahren nie persoenlich bei Ihnen dafur bedankt zu haben. Ich werde Sie nie vergessen.


RAINER HUCK , 23.07.2020 15:30 Uhr
Alles hat seine Zeit. Es gibt eine Zeit der Freude, eine Zeit des Wirkens, eine Zeit des Schmerzes, der Trauer und der dankbaren Erinnerung. In Würdigung eines Menschen, der für Karlsruhe und die Region großartiges geleistet hat.


Christian Rosswaag , 23.07.2020 14:41 Uhr
Ich komme zwar aus Karlsruhe und kenne Dieter Ludwig eigentlich nicht, aber ich finde für das was er für die Straßenbahn und der Stadt Karlsruhe gemacht hat faszinierend und verdient meinen größten Respekt. Ich war als Kind immer sehr fasziniert und begeistert von der Karlsruher Straßenbahn. Wäre er nicht gewesen wäre Karlsruhe und der öffentliche Nahverkehr um Karlsruhe nicht da wo er heute ist.   Ruhen Sie in Frieden Herr Ludwig  Mit freundlichen Grüßen  Christian Rosswaag 


Thomas Walker (Stuttgart) , 23.07.2020 14:27 Uhr
Lieber Herr Dr. Ludwig, mit großer Achtung, Dank und Anerkennung verneige ich mich vor Ihnen. Ihr Lebenswerk das Karlsruher Modell wird immer an Sie erinnern und mit Ihrem Namen in Verbindung sein. Wie gerne habe ich Sie sprechen gehört, wenn Sie bei den Vereinssitzungen beim Treffpunkt Schienennahverkehr erzählt haben. Ich werde Sie sehr vermissen! Meine herzliche Anteilnahme an die Hinterbliebenen. In ewigem Gedenken. Ruhe in Frieden


Oliver Glaser , 23.07.2020 14:25 Uhr
Sie waren ein herausragender Ingenieur, eine charismatische Führungskraft und mein Mentor. Ihr Engagement wird noch lange fortwirken. Viele Ihrer „Schüler“ tragen Ihr Credo weiter und wir bauen an dem Nahverkehr von Morgen für den Sie wesentlich das Fundament gelegt haben. Unsere gemeinsame Zeit ist unvergessen und sie ist gespickt mit Anekdoten, die uns in all der Trauer doch auch auf eine erfüllte Zeit zurückblicken lässt. In Dankbarkeit und Anteilnahme, Sie werden uns fehlen.


Alfons Frank , 23.07.2020 14:05 Uhr
Danke  Dieter Ludwig. Sie waren ein Macher,das fehlt heute in unserer Gesellschaft.


Josef Strack, Triebwagenführer AVG , 23.07.2020 13:33 Uhr
Ich habe ihnen viel zu verdanken, es war mir eine Ehre als Triebwagenführer bei der Albtalbahn Jahrelang unter ihrer Führung meinen Beruf ausüben zu dürfen. Ich werde sie Respektvoll in Erinnerung halten.


Peter Forcher , 23.07.2020 10:27 Uhr
Dieter Ludwig war ein vorbildlicher Chef, der mir vertrauensvoll viele Freiräume ließ, der Entscheidungen zügig fällte und Verantwortung übernahm. Mit Visionen und großer Überzeugungskraft entwickelte er den Nahverkehr im Karlsruher Raum. Mit dem „Karlsruher Modell“ - heute international „Tram-Train“- hat er europaweit Nachahmer gefunden. Seine Lebensleistung verdient große Anerkennung und Respekt. Ich werde ihn nicht vergessen.


Gerhard Schönbeck , 23.07.2020 10:20 Uhr
Lieber Dr. Ludwig, ich verneige mich mit größter Hochachtung und bewahre Ihnen ein ehrendes Gedenken.


Martin Braun , 23.07.2020 10:20 Uhr
Ein ganz Großer unserer Stadt hat nun seine letzte Reise angetreten. Leider war es ihm nicht mehr vergönnt die Eröffnung "seines" Tunnels noch erleben zu dürfen. Sein Lebenswerk wird uns jedoch stets voller Dankbarkeit an ihn erinnern. Es war mir eine Ehre noch 9 Jahre unter Ihnen arbeiten zu dürfen. R.I.P. Dieter Ludwig


Hannelore Kucich, 1. Vorsitzende Förderverein „Freunde des Kammertheaters“ e.V. , 23.07.2020 09:17 Uhr
Mit Dr. Dieter Ludwig müssen wir leider von einem langjährigen Mitglied unseres Fördervereins Abschied nehmen, der unsere Arbeit immer mit großem, konstruktivem  Interesse verfolgte. Viele interessante Gespräche mit ihm bleiben uns in Erinnerung. Wir sind traurig, dass er nun auf seine letzte Reise gegangen ist. Ruhe in Frieden. Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt seinen Hinterbliebenen. in ehrendem Gedenken. 


Norbert Heß & Ute Heß vormals Fischer , 23.07.2020 09:06 Uhr
Vom Tod unseres sehr geachteten Chefs sind wir sehr betroffen. Wir hatten die Gelegenheit über 30 Jahre unter seiner Regie zu arbeiten und dafür verneigen wir uns vor ihm.


Wolfgang , 23.07.2020 07:15 Uhr
Das Beste was Karlsruhe je passieren konnte


Baier Thomas , 22.07.2020 22:13 Uhr
Hatte öfters die Gelegenheit sie persönlich zu sehen und sich mit ihnen zu unterhalten war immer interessant vielen Dank,werde sie nie vergessen 


Sven Giorgi , 22.07.2020 21:16 Uhr
Lieber Herr Ludwig, Sie waren zwar nie mein Chef aber sollen ein guter Chef gewesen sein.  Sätze wie "Die Wägen müssen rollen" und "Der Magnet ist zu stark eingestellt" begleiten mich seit 2010 in "Ihrem" Unternehmen.    Ich verneige mich vor Ihnen und danke Ihnen für das was Sie für Karlsruhe geleistet haben. 


Britta Wirtz, Messe Karlsruhe , 22.07.2020 17:24 Uhr
Die Messe Karlsruhe verliert mit Dr. Dieter Ludwig einen respektierten Partner mit beeindruckendem Weitblick. Unsere internationale Kongressmesse für öffentlichen Personenverkehr hätten wir ohne den Grundstein "Karlsruher Modell" nicht in Karlsruhe verorten können. So ist es letztlich ihm und den aus seinen Ideen gewachsenen Strukturen zu verdanken, dass sich alle zwei Jahre auf der IT-TRANS in Karlsruhe die Strategen des weltweiten ÖPNV treffen. Bis zuletzt war er unser Ehrengast. Wir werden ihn in ehrendem Gedenken halten und ihn vermissen.


Rüdiger Homberg , 22.07.2020 16:44 Uhr
Dieter Ludwig war ein Macher wie er im Buche steht. Stets unermüdlich und mit klaren Visionen. Ohne ihn stünde Karlsruhe nicht da, wo es steht. Ein Traum blieb ihm leider unerfüllt: er durfte nicht mehr durch SEINEN Tunnel fahren. Möge er in Frieden ruhen.


Ullrich Eidenmüller , 22.07.2020 14:36 Uhr
Die Bezeichung "Jahrhundertmensch" trifft den Kern. Niemand hat zuletzt Karlsruhe so dauerhaft und positiv verändert, wie der visionäre Dieter Ludwig. Er forderte viel von anderen, noch mehr aber von sich selbst. Seine Energie war schier unerschöpflich, sogar seinen eigenen Körper hat er dem drängenden Geist untergeordnet.  Seine Kraft hat ausgestrahlt, auch auf mich in den vielen Jahren unserer Begegnungen. Dafür bleibe ich ihm dankbar.  Ullrich Eidenmüller Bürgermeister a.D.


Christian Flier , 22.07.2020 14:27 Uhr
Ich kannte Dr. Dieter Ludwig zwar nicht persönlich, aber bewundere sein Werk und die vorausschauende Art, mit der er Dinge angegangen ist.


Geerd Boekhoff , 22.07.2020 14:26 Uhr
Ich verneige mich vor einem genialen Ingenieur, der gleichzeitig auch ein genialer Vertriebler war. Er wusste seine Ideen bestens zu verkaufen.


Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup , 22.07.2020 11:25 Uhr
Mit Dr. Dieter Ludwig ist ein Jahrhundertmensch von uns gegangen! Wir haben ihm viel zu verdanken und verneigen uns vor seiner Lebensleistung. Er wird in Karlsruhe unvergessen bleiben!