Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadt und Verwaltung

... Familien und Kindern


Notbe­treu­ung an Kitas und Schulen

Notbe­treu­ung für Grund­schü­ler währen­d P­fingst­fe­rien

Hilfe in Notlagen

Kürze­re Kita-Schließ­zeit

Unterwegs in Wald und Zoo

Schatz­su­che im Stadt­teil

Spiele und Angebote für Zu­hause

"Schnauf­pau­se" mit dem ZKM

Stadt­ge­schichte mit Ab­stand

Badespaß nach ­Co­rona

Finan­zi­el­le Hil­fen

Fit bleiben für die Schule

Kontakt trotz ­Kon­takt­sperre

Virtuell geschul­t ­für die Sommer­fe­ri­en­be­treu­ung

Musizieren lernen aus der Ferne



Notbe­treu­ung an Kitas und Schulen

Notbe­treu­ung für Schul­kin­der in der Stadt­ ­Karls­ruhe
Unter bestimmten Voraus­set­zun­gen können Schüle­rin­nen und Schüler in einer Notgruppe betreut werden.
Die Anträge auf Notbe­treu­ung sind über die zuständige Schule ein­zu­rei­chen.

Weite­re ­In­for­ma­tio­nen
Kontakt­da­ten ­der Schulen

Erweiterte Notbe­treu­ung
Bitte wenden Sie sich an die jeweiligen Träger bzw. Tagespfle­ge­per­so­nen, bei denen Sie einen Betreu­ungs­ver­trag ­ab­ge­schlos­sen haben.

Betreu­ungs­ein­rich­tun­gen
Tagespflege

Notbe­treu­ung für Grund­schü­ler während Pfingst­fe­ri­en

Insgesamt 180 für eine Notbe­treu­ung in den Pfingst­fe­ri­en an­ge­mel­dete Kinder von 45 Schulen sind allesamt bedarfs­ge­recht ­ver­sorgt: von Dienstag, 2. Juni, bis Freitag, 5. Juni, je zwi­schen 8 und 16 Uhr, an 29 Schul­stand­orten. Es handelt sich aus­schließ­lich um Grund­schü­ler. Für Ältere von weiter­füh­ren­den ­Schu­len gab es nur ganz vereinzelt Anfragen, die sich dann er­le­dig­ten. Das Angebot konzen­triert sich wegen der begrenz­ten ­Per­so­nal­ka­pa­zi­tä­ten auf die erste Woche.

Weite­re ­In­for­ma­tio­nen
Kontakt­da­ten ­der Schulen

Hilfe in Notlagen

Für hilfs­be­dürf­tige Kinder organi­siert der Stadt­ju­gend­aus­schuss ­Lunch­pa­kete auf Spenden­ba­sis, die von den Kinder- und Ju­gend­häu­sern heraus­ge­ge­ben werden. Die Stadtwerke Karls­ru­he un­ter­stüt­zen Familien, indem sie den Tafeln in Karlsruhe, Beiert­heim und Durlach einen Monat lang dringend benötig­te Le­bens­mit­tel liefern. In Durlach bekommen Bürge­rin­nen und Bürger, die der Abteilung Jugend und Soziales zugeordnet sind und sich in einer Notlage befinden, unbüro­kra­ti­sche Hilfe über den Verein Durlacher Selbst vermittelt.

Stadt­ju­gend­aus­schuss
0721 133-5601
info@stja.de
Weitere Infor­ma­tio­nen

Karlsruher Tafel
infor­ma­tion@­karls­ru­her-tafel.de
Weitere Infor­ma­tio­nen

Beiert­hei­mer Tafel
r.beck@­ca­ri­tas-karlsruhe.de
Weite­re ­In­for­ma­tio­nen

Durlacher Tafel
info@dur­la­cher-tafel.de
Weite­re ­In­for­ma­tio­nen

Kürzere Kita-Schließ­zeit

Auch mit Blick auf die nächsten Ferien arbeiten die für das große Thema Kinder­be­treu­ung Verant­wort­li­chen schon an Lö­sungs­mo­del­len. So ist eine verkürzte Schließ­zeit von zwei statt drei Wochen denkbar, zumindest bei städti­schen Ein­rich­tun­gen. Die Sozial- und Jugend­be­hörde räumt ein, dass dies, etwa wegen unauf­schieb­ba­rer Bauar­bei­ten, nicht ­flä­chen­de­ckend gelten könne, die jeweiligen Bedarfe würden aber oh­ne­hin passgenau erhoben. Drei Wochen Urlaub am Stück zu nehmen, sollte den Beschäf­tig­ten trotzdem möglich bleiben.

Unterwegs in Wald und Zoo

Bei schönem Wetter zieht es auch zu Corona-Zeiten viele ­Karls­ru­he­rin­nen und Karlsruher nach draußen. Die Waldpäd­ago­gi­k ­des Forstamtes setzt deshalb verstärkt auf ein kon­takt­re­du­zier­tes Freizeit­an­ge­bot. So wurden zum Beispiel zwei ­Fo­toral­lyes durch den Wald konzipiert und für den Sommer ist die Aus­wei­tung der Ferien­pro­gramme geplant. Vorerst nur für Dau­er­kar­ten­be­sit­zer hat auch der Zoolo­gi­sche Stadt­gar­ten ­Karls­ruhe wieder geöffnet. Besuche sind von 9 bis 13 Uhr oder 13 bis 18 Uhr möglich, die Anmeldung läuft über den Onlineshop des Zoos. Jahres­kar­ten­be­sit­zer haben die Möglich­keit, die Gültig­keit ih­rer Karte um zwei Monate zu verlängern.

Zoolo­gi­scher Stadt­gar­ten
0721 133-6801
Zum On­li­neshop

Verlän­ge­rung der Jahres­karte
besucher­ser­vice@­zoo.karlsruhe.de

Waldpäd­ago­gik
0721 133-7354
waldpa­ed­ago­gi­k@fa.karlsruhe.de

Termine für mögliche Ferien­pro­gramme sowie Unterlagen zu den Ral­lyes werden zeitnah auf den Seiten der Waldpäd­ago­gi­k ­ver­öf­fent­licht.
Weite­re ­In­for­ma­tio­nen

Schatz­su­che im Stadtteil

Die Mobile Spielak­tion (Mobis) des Stadt­ju­gend­aus­schuss hat "Rät­sel­hafte Spazier­gän­ge" in 23 Stadt­tei­len organi­siert. Wie bei einer Schatz­su­che werden Kinder, egal ob mit oder ohne ihre ­El­tern, durch den jeweiligen Stadtteil geführt, müssen dabei Fra­gen beant­wor­ten und können anhand einer Codekarte ihr Lö­sungs­wort heraus­fin­den. Mittler­weile wurden bereits etwa 1000 ­Lö­sun­gen einge­schickt.

Stadt­ju­gend­aus­schuss
0721 133-5601
info@stja.de
Weitere Infor­ma­tio­nen

Spiele und Angebote für Zuhause

Für diejenigen, die während der Corona-Pandemie Zuhause bleiben wol­len oder müssen bietet das "Kinder­büro on air" inter­ak­ti­ve We­bi­nare zu verschie­de­nen Themen des Aufwach­sens an. Spielen mit Ab­stand ermöglicht eine kleine Spiele­samm­lung der Mobilen ­Spie­lak­tion (Mobis), die von der Webseite herun­ter­ge­la­den werden ­kann. Dort gibt es auch Anlei­tun­gen für Faden­spiele zum Sel­ber­ma­chen. Zudem hat Mobis Spiel­päck­chen zusam­men­ge­stellt, die entweder Gipsbinden, Ton oder Perlen und Fäden enthalten und kos­ten­los als Geschenk abgeholt werden können.

Inter­ak­tive Webinare "Kinderbüro on air"
0721 133-5111
kinder­bu­er­o@­karls­ruhe.de
Weitere Infor­ma­tio­nen

Stadt­ju­gend­aus­schuss
0721 133-5601
info@stja.de
Weitere Infor­ma­tio­nen

"Schnauf­pau­se" mit dem ZKM

Das Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) bietet für Familien eine "Schnauf­pau­se" an. Kinder zwischen sechs und neun oder zehn und zwölf Jahren können an einem angelei­te­ten, 30- bis 40-minüti­gen Work­shop teilnehmen. Es wird ein inter­net­fä­hi­ges Endge­rät ­be­nö­tigt sowie die Möglich­keit über einen Link an einem Vi­deo­chat teilzu­neh­men. Gearbeitet wird im Team über besag­te Chat­funk­tion, jedoch ausschließ­lich mit analogen Materia­lien. Das Angebot ist kostenfrei.

ZKM | Zentrum für Kunst und Medien
workshop@zkm.de

Termine
Dienstag, 2. Juni
14 Uhr Weiter
16 Uhr Weiter

Dienstag, 9. Juni
14 Uhr Weiter
16 Uhr Weiter

Stadt­ge­schichte mit Abstand

Die Ausstel­lung "Charle­ston und Gleich­schritt - Karlsruhe in der Wei­ma­rer Republik" im Stadt­mu­seum im Prinz-Max-Palais ist wieder­ ­ge­öff­net. Der Eintritt ist bis Dezember kostenfrei. Trotz Ab­stand­re­geln und Mundschutz­pflicht wird den Besuchern ein span­nen­des Museum­ser­leb­nis mit vielen zeitge­nös­si­schen ­Fo­to­gra­fien und Ausstel­lungs­stücken geboten. Für Ge­schichts­in­ter­es­sierte, die wegen der aktuellen Situa­tion ­lie­ber zuhause bleiben, gibt es auf der Webseite des Stadt­mu­se­ums Fotogra­fien und Filmclips, die Details der Aus­stel­lung vorstellen.

Stadt­mu­seum im Prinz-Max-Palais
0721 133-4230, -4231, -4234
stadt­mu­se­um@­kul­tur.karlsruhe.de
Weitere Infor­ma­tio­nen

Badespaß nach Corona

Damit diejenigen, deren Gutscheine oder Mehrfach­kar­ten für die Karls­ru­her Bäder 2020 ablaufen, sich trotz der Corona-Pande­mie ­über Badespaß freuen können, wird die Annahme von Beidem um ein Jahr verlängert. Auch erstatten die Karlsruher Bäder das Geld für die bereits im Vorverkauf erstan­de­nen Saison­kar­ten für 2020 ­zu­rück.

Karlsruher Bäder­ge­sell­schaft mbH
0721 133-5201
info@ka-baeder.de
Weitere Infor­ma­tio­nen

Finan­zi­elle Hilfen

Da die Corona-Krise für viele auch zur finan­zi­el­len Krise ­ge­wor­den ist, gewährt die Stadt­käm­me­rei sogenannte Stundun­gen und die Aussetzung von Vollstre­ckun­gen im Bereich der Betreu­ung und Verpfle­gung von Kindern sowie die Aussetzung von Mahn- und Ab­bu­chungs­ab­läu­fen.

Die Stadt­käm­me­rei ist per E-Mail erreichbar: stk@karls­ruhe.de

Fit bleiben für die Schule

Prüfungs­vor­be­rei­tun­gen "Open-Air" organi­siert der Stadt­ju­gend­aus­schuss. In großen Abständen sitzen Jugend­li­che da­bei mit ihren pädago­gi­schen Bezugs­per­so­nen der un­ter­schied­li­chen Einrich­tun­gen (zum Beispiel KJH Durlach) im Freien und büffeln mit Gleich­alt­ri­gen für ihre Prüfungen.

Stadt­ju­gend­aus­schuss
0721 133-5601
info@stja.de
Weitere Infor­ma­tio­nen

Kontakt trotz Kontakt­sper­re

Um über soziale Netzwerke wie Youtube oder Instagram mit Ju­gend­li­chen in Kontakt zu bleiben, organi­sie­ren die päd­ago­gi­schen Fachkräfte der Einrich­tun­gen des Stadt­ju­gend­aus­schus­ses virtuelle Sprech­stun­den, drehen kleine Vi­deos zum Mitmachen und erstellen Quizfragen. In Abstimmung mit dem Sozialen Dienst treffen sich zudem pädago­gi­sche Fachkräf­te ­mit jeweils einem Kind oder Jugend­li­chen, um diesen ein aktive­s Frei­zeit­an­ge­bot bieten zu können.

Stadt­ju­gend­aus­schuss
0721 133-5601
info@stja.de
Weitere Infor­ma­tio­nen

Virtuell geschult für die Sommer­fe­ri­en­be­treu­ung

Teame­rin­nen und Teamer, die in den Sommer­fe­rien ehren­amt­lich tä­tig werden wollen, werden vom Jugend­frei­zeit- und Bildungs­werk (jfbw) des Stadt­ju­gend­aus­schus­ses virtuell geschult. Webina­re ­gibt es ebenso für Teame­rin­nen und Teamer der Ferien­be­treu­ung KLE­VER.

Stadt­ju­gend­aus­schuss
0721 133-5601
info@stja.de
Weitere Infor­ma­tio­nen

Musi­zie­ren lernen aus der Ferne

Für Musik- und Instru­men­tal­fä­cher am Badischen KONSer­va­to­ri­um hat dieses nun Fernun­ter­richt organi­siert. Dieser funktio­nier­t vor­nehm­lich virtuell über Video­schal­tun­gen, wofür wieder­um ­ver­brei­tete Online-Medien wie etwa YouTube genutzt werden.

Badisches Konser­va­to­rium
0721 133-4301
badkons@­karls­ruhe.de
Weitere Infor­ma­tio­nen