Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Verkehr und Mobilität

Monitoring

Monitoringbericht 2016 (PDF, 431 KB)

Monitoringbericht 2014 (PDF, 87 KB)

Pressemeldung vom 9. Dezember 2016

 

Für den Monito­ring­be­richt sind alle Maßnahmen des Integrier­ten Hand­lungs­kon­zepts des Verkehrs­ent­wick­lungs­plans aufgeführt und der Umset­zungs­stand darge­stellt. Der Planungs­aus­schuss der Stadt­ ­Karls­ruhe hat in seiner Sitzung am 8. Dezember 2016 den zweiten ­Mo­ni­to­ring­be­richt behandelt mit folgendem Fazit:

Mit Vorpla­nun­gen wurde 2016 bei 69 % der Maßnahmen begonnen, mit der Umsetzung bei 47 % der Maßnahmen. Im Jahr 2014 waren bei 61 % der Maßnahmen mit Vorpla­nun­gen begonnen worden, mit der Um­set­zung bei 37 %. Einige der Maßnahmen wie z. B. Tempo­re­du­zie­run­gen sind abgeschlos­sen. Die meisten Maßnahmen, bei denen mit Vorpla­nun­gen oder der Umsetzung begonnen wurde, sind jedoch Dauer­auf­ga­ben, die konti­nu­ier­lich auch in den letz­ten zwei Jahren voran­ge­trie­ben wurden z. B. Radverkehr, öffent­li­cher Verkehr, Verkehrs­ma­na­ge­ment. Gleichwohl sollte mög­lichst mit den noch nicht bearbei­te­ten Maßnahmen begon­nen wer­den.

Der bisherige Umset­zungs­stand des Verkehrs­ent­wick­lungs­plans ­Karls­ruhe ist nach vier Jahren seit der Beschluss­fas­sung im No­vem­ber 2012 durchaus positiv zu beurteilen. Wichtig bleib­t je­doch, im Sinne einer nachhal­ti­gen und stadt­ver­träg­li­chen ­Mo­bi­li­tät, die Umsetzung des Verkehrs­ent­wick­lungs­plans weiter vor­an­zu­trei­ben.