Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Radverkehr

Die neuen Cityrouten


Ein wesent­li­cher Bausstein des Radver­kehrs­kon­zepts sind zwei Cityrouten zur Umfahrung der Innenstadt. Sie führen den Radverkehr zusam­men­hän­gend, zügig und sicher vom Berliner Platz zum Mühlburger Tor und in um gekehrter Richtung. Und gleich­zei­tig können Radler über die Cityrouten alle Bereiche des Zentrums leicht erreichen.

Die Cityroute-Süd führt jetzt am Ludwig­s­platz vorbei über die Herren-und Amali­en­straße. Damit besteht ein verbes­ser­tes Angebot für Radfahrer, die die Innenstadt südlich umfahren möchten. Nur noch für diejenigen der täglich 6.000 Radler, die direkt zum Ludwig­s­platz wollen oder etwa zur Postga­le­rie, empfiehlt sich die alte Strecke über den Ludwig­s­platz.

Fahrbahnmarkierung der Cityrouten

Die Cityroute-Nord wurde möglich, weil der Zirkel verkehrs­be­ru­higt wurde. Innerhalb kürzester Zeit hat sich seitdem der Radverkehr verdrei­facht. Inzwischen fahren hier täglich über 3.000 Radler. Zusammen mit den neuen Abbie­gemög­lich­kei­ten kommen dem Zirkel und der Hans-Thoma-Straße im zukünf­ti­gen Radver­kehrs­netz eine zentrale Rolle zu: Sie dienen als Verteiler des Radver­kehrs auf die Stadt­teil­rou­ten nach Neureut, in die Nordstadt, nach Knielingen und Mühlburg im Westen und im Osten zur Univer­si­tät und weiter Richtung Waldstadt oder über die Oststadt nach Durlach.

Cityroute Nord

Cityroute Süd

 

Faltblatt zu den Cityrouten (PDF, 1.08 MB)

 

Das könnte Sie auch interessieren