Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Leben und Arbeiten

KaWoF - Karlsruher Wohnraumförderungsprogramm


Richtlinien für das Programm (PDF, 80 KB)

Flyer (PDF, 142 KB)

KaWoF - Zuschussantrag (PDF, 665 KB)

Antrag zum Förder­pro­gramm mit Anlage: Ausstat­tung der Wohnung

 

Stadt fördert den Neubau von Sozial­woh­nun­gen und bei be­ste­hen­den Wohnungen die Einräumung von Be­le­gungs­rech­ten

Das vom Gemein­de­rat beschlos­sene Karls­ru­her Wohn­raum­för­de­rungs­pro­gramm (KaWoF) hat sich mittler­wei­le er­folg­reich etabliert. Von 2014 bis 2017 wurden für die För­de­rung von 861 Wohnungen mit einer Wohnfläche von ca. 60.000 m² Mittel von 13 Millionen Euro bereit­ge­stellt. Auf diese Weise ­konn­ten Darlehen des Landes von über 93 Millionen Euro und mehr als 10 Millionen Landes­zu­schüsse für den Karlsruher Wohnungs­bau ­ge­ne­riert werden.

Karlsruhe will Anreize schaffen und erhöht deshalb die Lan­des­gel­der mit KaWoF um eigene Zuschüsse. Die Förderung der Stadt erfolgt ausschließ­lich komple­men­tär, d.h. die Lan­des­för­de­rung wird um die städti­schen Zuschüsse aufge­stockt. Die Zugangs­vor­aus­set­zun­gen sind bei beiden Geldge­bern ­grund­sätz­lich gleich. Wesent­li­che Gegen­leis­tung für die För­de­rung ist, dass der Wohnraum während der Bindungs­dauer nur an Haushalte, die im Besitz eines in Baden-Württem­ber­g ­aus­ge­stell­ten Wohnbe­rech­ti­gungs­schei­nes sind, zu einer re­du­zier­ten Miete vermietet werden darf. Die Einkom­mens­gren­zen ­des Wohnbe­rech­ti­gungs­schei­nes wurden für Neuför­de­run­gen deutlich er­höht. Sie betragen z.B. für einen Einper­so­nen­haus­halt 47.600 € oder für einen Vierper­so­nen­haus­halt 65.600 € brutto pro Jahr (­Stand 1.4.2017).

Den Neubau von Sozial­woh­nun­gen fördert die Stadt bei einer 30-jährigen Mietpreis- und Belegungs­bin­dung zusätzlich zu den Lan­des­mit­teln mit bis zu 320 €/m² Wohnfläche; bei einer 25-jährigen Bindung beträgt der städtische Zuschuss max. 285 €/m² Wohnfläche und bei 15 Jahren sind es max. 200 €/m². Geht es um die Einräumung von Miet- und Belegungs­bin­dun­gen im Woh­nungs­be­stand, sponsert die Stadt bei einer Dauer von 30 Jahren zusätzlich zum Land mit bis zu 210 €/m², bei 25 Jahren max. 190 €/m² und bei 15 Jahren sind es max. 135 €/m², die die Stadt dazu gibt.